Bachelor of Arts
Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
7 Semester
Vollzeit

Das Bachelor-Studium

Audio- und Sounddesign sind Studiengebiete der Tontechnik und bieten weit mehr als die Vertonung von Filmen oder die Komposition von Jingles für Radio- und TV-Sender. Die Vielzahl an neuen elektronischen Geräten und die digitalen Medien haben völlig neue Arbeitsfelder eröffnet. Hier gilt es, an sich lautlose Funktionen und Interfaces mit Tönen zu versehen und so die Benutzerführung zu unterstützen, Wiedererkennungen zu schaffen und Aufmerksamkeiten subtil zu lenken. Im Marketing spielt Sound ebenfalls eine zunehmend wichtige Rolle. Soundlogos prägen nachhaltig die Markenwahrnehmung, wie man am Beispiel des Soundlogos der Telekom feststellen kann, bei dem man unwillkürlich den dazu gehörigen Vier-Akkord hört. Auch wenn es darum geht, den Sound für die elektrisch lautlos fahrenden Autos und Motorräder der Zukunft zu gestalten, sind Audiodesigner gefragt.

Das modular aufgebaute Studium umfasst sieben Semester. In den ersten Semestern werden mit Lehrveranstaltungen in Gehörbildung, Sounddesign und Elektroakustik Grundlagen gelegt, die dann ab dem dritten Semester durch fortlaufende Seminare in Komposition, Tontechnik und Musikinformatik vertieft werden. Musikgeschichte und Medienrecht stehen begleitend ebenso auf dem Programm wie Projektorganisation und Persönlichkeitstraining. Das sechste Semester des Bachelor-Studiums dient einem Praktikum oder einem Auslandssemester. Studienbegleitende Projekte und unsere exzellenten Tonstudios bieten zahlreiche Möglichkeiten, das Gelernte in der Praxis zu erproben.

Berufsbild und Karrierechancen

Bei Audiodesignern steht der Computer als universeller Klangerzeuger, Kompositionsplattform, Arrangierwerkzeug und digitales Mischpult im Mittelpunkt. Sie konzipieren und produzieren Soundtracks für alle Medien. Dabei komponieren Sie Musik verschiedenster Genres, gestalten Sounddesigns und akustische Special Effects, realisieren Sprachproduktionen, leiten Tonaufnahmen mit Bands und Ensembles. In interdisziplinären Teams konzipieren sie künstlerische und angewandte Projekte, präsentieren diese und setzen sie eigenverantwortlich um.

Sie schreiben Songs, orchestrieren eigene Arrangements und entwickeln digitale Musikinstrumente und Apps. Audiodesigner arbeiten freiberuflich oder angestellt für Web- und Werbeagenturen, Gaming-Produzenten, Entwicklungsabteilungen in Unternehmen, Filmproduzenten und viele andere Bereiche. Neben musikalisch-gestalterischen Fertigkeiten benötigen Audiodesigner dafür auch tontechnische Kenntnisse in den Bereichen Gerätetechnik, Elektroakustik und Musikinformatik.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. Semester

  • Gehörbildung I
  • Musiktheorie
  • Sounddesign
  • Grundlagen Gesang
  • Elektroakustik
  • Theorie Musikübertragung
  • Praxis Musikübertragung I
  • Musikgeschichte

2. Semester

  • Gehörbildung I
  • Musiktheorie
  • Musikdesign
  • Grundlagen Klavier
  • Elektroakustik
  • Theorie Musikübertragung
  • Praxis Musikübertragung I
  • Audiopraxis
  • Musikgeschichte

3. Semester

  • Komposition I
  • Musikdesign
  • Grundlagen Klavier
  • Musikinformatik
  • Gehörbildung II
  • Praxis Musikübertragung I
  • Audiopraxis
  • Medienrecht I

4. Semester

  • Komposition II
  • Audiodesign
  • Klangdesign I
  • Musikinformatik
  • Praxis Musikübertragung II
  • Audiopraxis
  • Medienrecht I
  • Projektorganisation

5. Semester

  • Komposition II
  • Audiodesign
  • Klangdesign I
  • Praxis Musikübertragung III
  • Wahlfach Multimedia
  • Musikproduktion
  • Business English
  • Bachelorarbeit

6. Semester

  • Praktikum / Auslandssemester

7. Semester

  • Komposition III
  • Klangdesign II
  • Praxis Musikübertragung III
  • Wahlfach Persönlichkeit
  • Business English
  • Bachelorarbeit

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) sind:

Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife sowie der Nachweis einer ästhetisch-technischen/gestalterischen Begabung, i.d.R. durch:

  • einen starken Ausdrucks- und Gestaltungswillen,
  • gute Kenntnisse in der rechnergestützten Realisation von Musik und Klang sowie
  • grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse der Populärmusik.

In Ausnahmefällen können Bewerberinnen und Bewerber für den Studiengang B.A. Audiodesign bei Nachweis einer besonderen künstlerischen Begabung auch ohne Hochschul- oder Fachhochschulreife zugelassen werden. Bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern ist der Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich.

Kosten:

Die Studiengebühren betragen 630 EUR pro Monat.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die staatlich anerkannte SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) in der Bundeshauptstadt Berlin bietet mit ihrem Profil eine kompetente, perspektivreiche und spannende Antwort auf die vielfältigen personellen Anforderungen der Kultur- und Kreativindustrie. Die angebotenen Studiengänge verbinden Theorie und Praxis zu einer Ausbildung, bei der die Profis von heute die Profis von morgen optimal auf ihre Karriere vorbereiten. Die hdpk befindet sich in Trägerschaft der SRH Holding, einer Stiftung des bürgerlichen Rechts in Heidelberg. Qualität steht an der hdpk im Vordergrund: Kleine Klassen, Dozenten aus der Praxis und eine State-of-the-Art-Ausstattung in Ton- und Fotostudios sowie an digitalen Arbeitsplätzen sorgen dafür, dass die Studierenden bereits an der Hochschule unter professionellen Bedingungen arbeiten.

Dies gilt auch für die organisatorischen und wirtschaftlichen Aspekte der späteren Tätigkeit: Projektmanagement, Medienrecht und Medienwirtschaft sind ebenso Teil des Curriculums wie die Ausbildung der künstlerischen und technischen Fertigkeiten. Dabei stellt der ständige Austausch mit wichtigen Akteuren aus der Branche sicher, dass die Studieninhalte stets relevant und an den sich rasch wandelnden Chancen auf dem Arbeitsmarkt orientiert bleiben. In unseren Leitsätzen haben wir definiert, wofür wir als Hochschule stehen: Exzellenz und Qualität in angewandter Forschung, praxisnahe und menschengerechte Modelle für ein lebenslanges Lernen und gute Lehre sind nur einige der Punkte, die uns wichtig sind.

Kontakt

SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

Potsdamer Straße 188
10783 Berlin
Deutschland

E-Mail: info@hdpk.de
Tel.: +49 30 233 20 66-10