Anzeige
Master of Science

Change Management

Informationsmaterial anfordern
Master
Universität
4 Semester
berufsbegleitend

Das Master-Studium

Ziel dieser umfassenden Weiterbildung ist, die Abhängigkeiten zwischen strategischer Planung, Veränderung und nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg aufzuzeigen. Es werden unterschiedliche Zugänge, Werkzeuge und Methoden des Change Managements vermittelt. Angefangen vom betriebswirtschaftlich-sachorientierten Vorgehen von Fachberatern, bis hin zur klassischen Organisationsentwicklung, die auf langfristige Lösungen unter starker Beteiligung der Betroffenen setzt.

In 4 Semestern sind insgesamt 10 Module zu absolvieren. Jedes Modul beginnt mit einer Vorbereitungsphase, wird in der 5-tägigen Präsenzphase fortgesetzt und ist mit einer schriftlichen Modularbeit abzuschließen. Die Modularbeit ist meist eine Transferarbeit, bei der Sie zentrale Inhalte der Präsenzphase auf Ihr Unternehmen anwenden können. Im Studium sind keine Fachprüfungen vorgesehen, die Teilnoten erhalten Sie mit der Bewertung der Modularbeiten.

In 2 Modulen erwerben Sie die Basiskompetenzen für das Studieren: "Lernumgebung und Lernmethoden" sowie "Wissenschaftliches Arbeiten". In den 5 fachspezifischen Modulen werden die zentralen Themen im Change Management vermittelt und ausgewählte Aspekte vertieft. Die 3 Wahlmodule können Sie nach Ihren Interessen aus einem großen Pool selbst auswählen.

Berufsbild und Zielgruppe

Damit sich Unternehmen auch weiterhin in dynamischen Märkten behaupten können, müssen sie sich schnell und flexibel an neue Rahmenbedingungen anpassen. Um hier erfolgreich zu sein, sind die inhaltliche Qualität und die Akzeptanz von Veränderungsprozessen zwei wichtige Ingredienzien. Dabei geht es ganz wesentlich um den „Faktor Mensch", und nicht nur um Lösungen auf der Sachebene: Grundsätzliche Veränderungen in Organisationen bedingen eine nachhaltige Änderung von Handlungs- und Kooperationsmustern auf Personenebene und basieren auf einer bewussten Gestaltung der Prozessebene.

Der Studiengang richtet sich an Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Human Resource, Personal- und Organisationsentwicklung, Prozess- und Qualitätsmanagement, IT; Assistent/innen der Geschäftsleitung, Nachwuchsführungskräfte sowie Berater/innen und Coaches.

Ihr persönlicher Nutzen:

  • Sie lernen unterschiedliche Zugänge zum Change Management mit ihren Vor- und Nachteilen kennen
  • Sie schärfen Ihre analytischen Fähigkeiten im Umgang mit Veränderungen
  • Sie erwerben die Kompetenz, Change-Vorhaben zu gestalten und zu begleiten
  • Sie erlernen die situative Anwendung von Methoden und Tools in Change-Vorhaben

Studienplan und Studienschwerpunkte

EINSTIEGSMODULE

Lernumgebung und Lernmethoden:

  • Teambuilding
  • Aufbau einer persönlichen Lernumgebung für selbstgesteuertes, selbstorganisiertes Lernen
  • Recherchieren / Zitieren / Dokumentieren von wissenschaftlichen Quellen
  • Schreibwerkstatt
  • Präsentationstechniken

Wissenschaftliches Arbeiten:

  • Wissenschaftstheorie
  • Formulierung von Forschungsfragen
  • Methoden der Datenerhebung und Auswertung: Befragung, Beobachtung, Inhaltsanalyse
  • Ausarbeitung eines Forschungsdesigns
  • Statistik: deskriptive Methoden der Datenauswertung
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte

PFLICHTMODULE

Grundlagen im Change Management:

  • Konzepte und Prozessmodelle des Change Managements
  • Corporate Culture, Führung und Veränderung
  • Landkarten zum Veränderungsmanagement
  • Unterschiedliche Veränderungstypen: Optimierung vs. Musterwechsel
  • Zugänge zum Change Management nach den idealtypischen Kategorien: Lösungsdesign, Prozessdesign, Lerndesign
  • Change Communication

Organisationsentwicklung:

  • Einsatzgebiete der Organisationsentwicklung
  • Vergleich mit und Abgrenzung zu anderen Methoden: Fachberatung, Systemische Organisationsberatung, Personal- und Teamentwicklung
  • Phasen der OE (projekt-/organisationsbezogen)
  • Analyse- und Diagnosewerkzeuge bei OE-Projekten
  • Interventionstechniken auf den Ebenen Individuum, Gruppe, Organisation
  • Umgang mit Konflikten

Vertiefung in den Methoden des Change Managements:

  • Strategieentwicklung im Rahmen von Change-Projekten
  • Betriebswirtschaftliche Aspekte
  • Fallbeispiele für Unternehmenstransformation
  • Führungsverhalten (Leadership) / Entwicklung von Visionen / Personalentwicklung
  • Orientierung zum Einsatz unterschiedlicher Methoden (z.B. Durchführung von
    Großgruppen-Veranstaltungen zur Vermittlung der Vision)

Transformationsmanagement:

  • Veränderungsvorhaben nach dem Transformationsmanagement-Ansatz
  • Projektmanagement in Transformations-Projekten
  • Umgang mit Affekten und schwierigen sozialen Situationen
  • Leistungsprozess-Methodenset
  • zweckmäßige Haltungen sowie Tools zur Lösungsgenerierung
  • Moderation, Zwischenbewertung und Entscheidungsfindung

Seminar zu aktuellen Themen des Change Managements:

Die Inhalte variieren von Jahrgang zu Jahrgang. Damit werden aktuelle Entwicklungen, aber auch die Bedürfnisse der jeweiligen Studierendengruppen optimal berücksichtigt.

WAHLMODULE

  • Grundlagen im Change Management
  • Grundlagen im Informationsdesign
  • Grundlagen im Innovationsmanagement
  • Grundlagen im Lean Operations Management
  • Grundlagen im Projektmanagement
  • Grundlagen im Prozessmanagement
  • Grundlagen im Qualitätsmanagement
  • Grundlagen im Wissensmanagement
  • General Management
  • Informationsmanagement
  • Kognition und Kreativität
  • Kommunikation & Teammanagement
  • Medien- und Kommunikationsmanagement
  • Risk Management
  • Six Sigma
  • Usability Design Methods
  • Verbesserungsmanagement
  • Authentic Leadership, Business Ethics and Business Performance Excellence
    (Auslandsmodul Colorado)

Den Abschluss des Studiums bildet eine etwa 100 Seiten starke wissenschaftliche Arbeit (Master Thesis), die vor einer Kommission präsentiert wird. Auf dem Weg zur Master Thesis werden Sie in einem 3-stufigen Seminar begleitet, wo Sie inhaltliches und methodisches Feedback erhalten.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für den Universitätslehrgang MSc:

  • ein abgeschlossenes inländisches oder ausländisches Hochschulstudium oder
  • allgemeine Hochschulreife sowie mindestens 4 Jahre einschlägige Berufserfahrung (es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden) oder
  • bei fehlender Hochschulreife mindestens 4 Jahre einschlägige Berufserfahrung (es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden)
  • ein Mindestalter von 24 Jahren sowie die positive Beurteilung im Rahmen des Aufnahmeverfahrens, welches von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 14.900,-

Wenn Sie sich zeitlich und finanziell kompakter weiterbilden möchten, können Sie
alternativ die Kurzprogramme Akademische/r Expertin/e oder
Certified Program wählen bzw. Einzelmodule absolvieren. Inhalte
(Module), die Sie in Kurzprogrammen erfolgreich absolviert haben, werden Ihnen
in einem weiterführenden Studium inhaltlich wie auch finanziell angerechnet.
Details zu Kurzprogrammen: https://bit.ly/1mHu6Yd

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Donau-Universität Krems anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Als einzige öffentliche Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum konzentriert sie sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet Master-Studiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit rund 9.000 Studierenden und 20.000 AbsolventInnen aus 93 Ländern ist sie eine der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet 20 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten Qualitätsstandards in Forschung und Lehre und führt das Qualitätssiegel der AQ-Austria.

Die Donau-Universität Krems zählt zu den europäischen Pionieren auf dem Gebiet der universitären Weiterbildung und zu den Spezialisten für lebensbegleitendes Lernen. In Lehre und Forschung widmet sie sich den gesellschaftlichen, organisatorischen und technischen Herausforderungen der Zeit und entwickelt laufend innovative Studienangebote. Dabei setzt die Weiterbildungsuniversität gezielt auf neue interdisziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete: So kombiniert sie in den Studiengängen Medizin mit Management, Pädagogik mit Neuen Medien oder Recht mit Sozialwissenschaft. Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernmethoden zeichnen alle Studienangebote aus.

Die Donau-Universität Krems widmet sich in erster Linie der translationalen Forschung in den Bereichen Gesundheit und Medizin, Bildungsforschung und Lifelong Learning, Europäische Integration, Migration und Wirtschaft sowie Kunst, Kultur und Architektur. Wissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Basis für die praxisbezogene Lehre der Universität für Weiterbildung. Zudem ermöglicht die Forschungsarbeit intensive Kooperationen mit Unternehmen und anderen öffentlichen Institutionen. Die drei Fakultäten der Universität arbeiten in der Forschung über ihre Fachgrenzen hinweg zusammen.

Kontakt

Donau-Universität Krems
Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich

E-Mail: cm.course@donau-uni.ac.at
Tel.: +43 (0)2732 893-2701