Anzeige
Master of Science

Exercise in Neurological Sciences

Informationsmaterial anfordern
Master
Hochschule
4 oder 6 Semester
Vollzeit | Teilzeit

Schneller Überblick

Studienbeginn: 01. Oktober (WiSe)

Studienform/-dauer: Vollzeit: 4 Semester, Teilzeit: 6 Semester

Studiengebühr: Vollzeit: 625 Euro / Monat, Teilzeit: 495 Euro / Monat

Abschluss: Master of Science

Einsatzgebiete:

  • Reha-Kliniken, Krankenhäuser sowie Pflegeeinrichtungen
  • Universitätskliniken oder Forschungszentren
  • Physiotherapeutischen oder ärztliche Praxen
  • Sportliche Vereine
  • Öffentliche/staatliche Einrichtungen (Behörden, Verbände)

Studienprofil

Mit dem demographischen Wandel und der steigenden Lebenserwartung zeigt sich ein deutlicher Zuwachs an Patient*innen mit neurologischen Erkrankungsbildern.
Die Versorgung dieser Patienten involviert Fachkräfte verschiedenster Disziplinen. Vor allem Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation wie Bewegungstherapie nehmen zukünftig eine zunehmend relevante Funktion in der effektiven Behandlung von Erkrankten ein. Fu?r die wissenschaftliche Ausbildung des benötigten therapeutischen Fachpersonals ist die Entwicklung und wissenschaftliche Erforschung bewegungstherapeutischer Behandlungsverfahren essenziell.

Der Masterstudiengang Exercise in Neurological Sciences hat das Ziel, Bewegungstherapie in den Neurowissenschaften zu vertiefen.

Der Masterstudiengang ist zukunftsorientiert und interdisziplinär angelegt und verknüpft Wissen aus den Bereichen Physiotherapie, Sportwissenschaft und Medizin sowie tangierenden Querschnittsfächern. Die Erlangung von fachübergreifenden Kompetenzen ist eine Voraussetzung, um die Anforderungen an eigenverantwortlich durchgeführte Therapiemaßnahmen bei neurodegenerativen, neurovaskulären und chronisch-entzündlichen Krankheitsbildern zu erfüllen.

Der Masterstudiengang bietet Ihnen die notwendige Expertise, die Evidenz von Bewegungstherapie im Rahmen der Neurorehabilitation zu erforschen, um künftig aktivierende Therapien im Gesundheitssystem nachhaltig etablieren zu können.

Berufs- und Karrierechancen

Das übergeordnete Bildungsziel des Masterstudiengangs Exercise in Neurological Sciences besteht darin, qualifizierte Fachkräfte im Gesundheitswesen auszubilden, welche die Kompetenz haben, Bewegungstherapie bei neurologischen Erkrankungen sowohl effektiv anzuwenden als auch wissenschaftlich zu erforschen. 

Unter Berücksichtigung sportwissenschaftlicher Trainingslehre und dem Wissen über relevante Aspekte der Bewegungslehre, konzipieren, steuern und messen Sie das Training für Patient*innen zur Umsetzung einer effektiven Therapie.

Mögliche Einsatzgebiete und Arbeitsfelder ergeben sich beispielsweise in:

  • Reha-Kliniken, Krankenhäuser sowie Pflegeeinrichtungen
  • Universitätskliniken oder Forschungszentren
  • Physiotherapeutischen oder ärztlichen Praxen
  • Sportvereine
  • Öffentliche/staatliche Einrichtungen (Behörden, Verbände)

Besonderheiten/Vorteile/Sonstiges

Studieninhalte

In Ihrem Masterstudium entwickeln Sie Verständnis für neuronale Mechanismen zur Steuerung menschlicher Bewegungen. Sie werden mit klinischen und apparativen Verfahren zur Bewegungsanalyse vertraut und können diese praktisch anwenden. Darüber hinaus kennen Sie institutionelle und rechtlich-relevante Aspekte von Bewegungstherapie im Gesamtkontext Gesundheit und verfügen über motivationale Kompetenzen für die persönliche Zusammenarbeit mit Patient*innen. Der Masterstudiengang Exercise in Neurological Sciences bildet Sie als Fachkraft mit Fu?hrungskompetenzen aus, die über die weitreichende Qualifikation verfügt, Bewegungstherapien zur Behandlung von Mobilita?tseinschra?nkungen bei Patient*innen mit neurodegenerativen, neurovaskulären und chronisch-entzündlichen Krankheitsbildern effektiv und systematisch einzusetzen.

Sie können an der MSH sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend im Teilzeitmodell studieren. Im Teilzeitstudium finden die Lehrveranstaltungen an fu?nf Blockwochenenden im Semester statt. Dabei setzen Sie Ihre Berufstätigkeit während des Studiums in der Regel zu 50 Prozent fort.

Die Module des Masterstudiengangs gliedern sich in folgende Kompetenzfelder:

Im Kompetenzfeld der beruflichen Handlungskompetenz erhalten Sie eine wissenschaftliche Einführung und Vertiefung in die Neurowissenschaft. Sie lernen, neuronale Mechanismen zur Steuerung menschlicher Bewegungen zu erkennen und erwerben darüber hinaus Kenntnisse über neurologische Erkrankungen.

Das Kompetenzfeld berufsübergreifende Handlungskompetenz beschäftigt sich mit den institutionellen und rechtlich-relevanten Aspekten von Bewegungstherapie im Gesamtkontext Gesundheit. Sie erlangen außerdem Kompetenzen der Teamführung und -entwicklung.

Das Kompetenzfeld erweiterte Fachkompetenz geht über die grundlegenden Handlungskompetenzen hinaus. Ziel ist es unter anderem, die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen, um effektiv zu therapieren und Trainingseffekte zu messen. Darüber hinaus beschäftigen Sie sich im Rahmen dieses Kompetenzfelds, mit motivationalen Aspekten der Bewegungstherapie, um neurologisch Erkrankte zum lebenslangen Sporttreiben anzuregen.

Das Kompetenzfeld der praktischen Anwendung dient der Übertragung des Gelernten in das Setting einer beruflichen Tätigkeit im Bereich der Bewegungstherapie. Dazu absolvieren Sie zudem Ihr klinisches Praktikum. Dies dient auch dem Kennenlernen potentieller Arbeitgeber.

Im fünften Kompetenzfeld wird Ihre wissenschaftlich-methodische Kompetenz vertieft, um eigene Forschungs- und Studienprojekte durchzuführen. Sie sind in der Lage, aktuelle Forschungsfragen und Forschungslücken zu diskutieren. 

Zulassungsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Exercise in Neurological Sciences sind:

  • Berechtigung zum Studium in Masterstudienga?ngen gema?ß § 39 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG)
  • Ein mit Erfolg abgeschlossenes Bachelorstudium aus den Bereichen Physiotherapie, Sportwissenschaft oder Gesundheitswissenschaft oder vergleichbare gesundheitswissenschaftliche oder medizinische Studiengänge mit mindestens 180 CP

Finanzierung

Die Möglichkeiten der Finanzierung eines Hochschulstudiums sind vielfältig. Welche die für die eigene Situation passende ist, muss jeder Studierende individuell für sich selbst entscheiden. Ihnen stehen zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten zur Auswahl: BAföG, KfW-Studienkredit eltern- und studienfachunabhängig ohne Sicherheiten, Begabtenförderung, DKB-Bank-Studienkredit, Studenten-Bildungsfonds, Stipendium u.a. Das Bewerbermanagement der MSH berät Sie gerne bei Ihren Fragen.

Weitere Infos zu den Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter MSH Medical School Hamburg anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in der Hamburger HafenCity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff gegründet. 
Zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge wurden seither erfolgreich akkreditiert bzw. reakkreditiert und gewährleisten ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz. Die MSH Medical School Hamburg hat darüber hinaus das Verfahren der Institutionellen Akkreditierung durch den Deutschen Wissenschaftsrat erfolgreich absolviert. 2019 erhielt die MSH Medical School Hamburg von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg zudem die staatliche Anerkennung zur Ausbildung von Ärzten auf Universitätsniveau und bietet seither den Staatsexamensstudiengang Humanmedizin an.

Das Besondere an der MSH Medical School Hamburg ist, dass sie mit ihren vier Fakultäten Fachhochschule und Universität vereint. Die Fakultät Gesundheitswissenschaften und die Fakultät Art, Health and Social Science arbeiten in Lehre, Forschung und wissenschaftlicher Weiterbildung stark anwendungsorientiert und besitzen den Status einer Fachhochschule. Die Fakultät Medizin und die Fakultät Humanwissenschaften besitzen den Status einer wissenschaftlichen Hochschule und sind einer Universität gleichgestellt. Die Arbeit an der MSH Medical School Hamburg ist bestimmt durch interdisziplinäres, professionelles und komplexes Denken und Handeln, das Streben nach Innovation und Qualität sowie die Fokussierung auf Motivation und Talent. An allen Fakultäten der Hochschule wird Wert daraufgelegt, ein professionelles und konstruktives Miteinander zu leben und gemeinsam zu wachsen.

Kontakt

MSH Medical School Hamburg
University of Applied Sciences and Medical University
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@medicalschool-hamburg.de
Tel.: +49 (0) 40 361 226 40