Anzeige
Master of Science

Facility und Property Management

Informationsmaterial anfordern
Master
Universität
4 Semester
berufsbegleitend

Das Master-Studium

Immobilien erfordern eine professionelle Betriebsfürhung und Verwaltun. Der Lehrgang "Facility und Property Management" ist eine Weiterentwicklung des etablierten Lehrgang "Facility Management" und vermittelt ab Herbst 2019 nicht nur die betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse und Kompetenzen für die Betriebsführung, sondern auch für die Hausverwaltung.

Ein zentrales Querschnittsthema im Lehrgang "Facility und Property Management" ist die Zukunftsfähigkeit von Immobilien. Nur die ganzheitliche Lebenszyklusbetrachtung sichert die langfristige wirtschaftliche, sozial verträgliche und umweltfreundliche Nutzung von Gebäuden. Der Klimawandel, die Digitalisierung und ethische Fragen stellen veränderte Anforderungen an die Verwaltung, den Betrieb und den Umbau von Immobilien. Um unsere Gebäude zukunftsfit zu machen, siend bereits heute Strategien und konkrete Maßnahmen- wie der Einsatz neuer Energiesysteme oder neue Nutzungs- und Betriebskonzepte - zu planen und umzusetzen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreiberverantwortung, da eine Fülle von Rechtsvorschriften und Normen einzuhalten ist und die Sicherheit von Menschen in und um die Gebäude gewährlseitet werden muss. Daher wird er Sicherheitsprüfung von Gebäuden gemäß den ÖNORMEN B 1300 und B 1301 besondere Beachtung geschenkt und die Absoventinnen und Absolventen von "Facility und Property Management" können die Personenzertifizierung nach der ÖNORM B 1301 durch Austrian Standards erlangen.

Berufsbild und Zielgruppe

Effektives Facility Management ermöglicht in Unternehmen und Organisationen die termingerechte Einhaltung der Kosten- und Qualitätsziele in Gebäuden wie beispielsweise in Einkaufszentren, Bürokomplexen oder betrieblichen Produktionsanlagen. Facility ManagerInnen schaffen dafür die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen und sorgen dafür, dass sich Menschen in Gebäuden wohlfühlen und optimale Arbeitsbedingungen vorfinden.

Der Master-Lehrgang richtet sich an Personen aus den Berufsfeldern Facility Management, Facility Services, Architektur, Innenarchitektur, Bauingenieurwesen, Immobilien- und Liegenschaftsverwaltung, Immobilienentwicklung, Planende und Ausführende im Baugewerbe und aus dem Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung, sowie an Immobilienverantwortliche von Bund, Ländern und Gemeinden oder Stiftungen und private ImmobilieneigentürmerInnen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Modul 1 - Zukunftsfähigkeit von Immobilien

  • Facility und Property Management in Theorie und Praxis,
  • ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit
  • Kommunikationskompetenz

Modul 2 - Bauphysik und Gebäudetechnik

  • Grundlagen der Bauphysik
  • Klima-Engineering
  • Bauklimatik
  • Technische Gebäudeausrüstung

Modul 3 - Betriebsführung

  • Konzepte für Betriebsführung
  • Flächenmanagement
  • Vergabe von Dienstleistungen
  • Betreiberverantwortung

Modul 4 - Ökologie und Gebäude

  • Konzepte für energieeffizienten Gebäude
  • Energiemanagement
  • innovative Kühlkonzepte
  • ökologische Baumaterialen

Modul 5 - Betriebswirtschaft und Management

  • Grundlagen der Unternehmenführung
  • Immobilienrecht
  • Liegenschaftsbewertung

Modul 6 - Property Management

  • Grundlagen der Immobilienverwaltung
  • Immobilienrecht
  • Liegenschaftsbewertung

Modul 7 - Gebäudekonzeption und -planung

  • Grundlagen
  • Bauvertragsrecht
  • Mensch-Gebäude-Wechselwirkung
  • facilitäre Planung
  • Umbauprojekte

Modul 8 - Digitalisierung und Sicherheit

  • It-gestütztes Datenmanagement,
  • CAFM
  • BIM
  • Saftey und Security

Modul 9 - Wahlmodule:

  • Führung und soziale Kompetenzen
  • Gebäudesimulation - Basisanwendung* (Teil 1 + Teil 2)
  • Ökologische und ökonomische Lebenszyklusbetrachtung
  • Inter- und transdisziplinäre Innovationskonzepte
  • Building Information Modeling*
  • Kreislaufwirtschaft im Holzbau (Auslandsmodul)**
  • Inter- und transdisziplinäre Sanierungskonzepte (Auslandsmodul)**

*Voraussetzung ausreichende Grundkenntnisse

**bei den Auslandsmodulen fallen zusätzliche Reisekosten an

Master-Thesis:

Das vierte Semester ist unterrichtsfrei und für die Erstellung der Masterthesis vorgesehen. Die etwa 100 Seiten starke wissenschaftliche Arbeit (Master-Thesis) ist zu einem facheinschlägigen Thema zu erstellen. Sie wird vor einer Kommission präsentiert und verteidigt.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Für das Master-Studium können Personen zugelassen werden, welche über einen einschlägigen akademischen Hochschulabschluss auf zumindest Bachelor-Niveau verfügen. Darüber hinaus sind auch Personen zulassungsberechtigt, die über eine nicht einschlägige Hochschulbildung oder Studienberechtigung (Matura) oder eine sonstige Ausbildung verfügen. In diesem Fall wird zusätzlich eine einschlägige und qualifizierte, gestaffelte Berufspraxis vorausgesetzt, sodass insgesamt eine gleichzuhaltende Qualifikation vorliegt. In allen Fällen ist zur Zulassung die erfolgreiche Absolvierung des Bewerbungsverfahrens Voraussetzung.

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt € 15.900,—

Ihr persönlicher Nutzen

  • Sie professionalisieren Ihr fachspezifisches Know-how in technischer und betriebswirtschaftlicher Hinsicht
  • Sie profitieren von Best-Practice-Beispielen und vom Erfahrungsaustausch mit hochkarätigen ReferentInnen
  • Sie erhöhen Ihre Problemlösungskompetenz
  • Sie bereichern Ihr Netzwerk durch qualifizierte StudienkollegInnen
  • Sie stärken Ihre Kompetenz im Umgang mit Menschen
  • Sie erhalten praxiserprobte Managementkonzepte und -instrumente
  • Sie absolvieren eine praxisnahe Weiterbildung auf akademischem Niveau

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Donau-Universität Krems anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Als einzige öffentliche Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum konzentriert sie sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet Master-Studiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit rund 9.000 Studierenden und 20.000 AbsolventInnen aus 93 Ländern ist sie eine der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet 20 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten Qualitätsstandards in Forschung und Lehre und führt das Qualitätssiegel der AQ-Austria.

Die Donau-Universität Krems zählt zu den europäischen Pionieren auf dem Gebiet der universitären Weiterbildung und zu den Spezialisten für lebensbegleitendes Lernen. In Lehre und Forschung widmet sie sich den gesellschaftlichen, organisatorischen und technischen Herausforderungen der Zeit und entwickelt laufend innovative Studienangebote. Dabei setzt die Weiterbildungsuniversität gezielt auf neue interdisziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete: So kombiniert sie in den Studiengängen Medizin mit Management, Pädagogik mit Neuen Medien oder Recht mit Sozialwissenschaft. Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernmethoden zeichnen alle Studienangebote aus.

Die Donau-Universität Krems widmet sich in erster Linie der translationalen Forschung in den Bereichen Gesundheit und Medizin, Bildungsforschung und Lifelong Learning, Europäische Integration, Migration und Wirtschaft sowie Kunst, Kultur und Architektur. Wissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Basis für die praxisbezogene Lehre der Universität für Weiterbildung. Zudem ermöglicht die Forschungsarbeit intensive Kooperationen mit Unternehmen und anderen öffentlichen Institutionen. Die drei Fakultäten der Universität arbeiten in der Forschung über ihre Fachgrenzen hinweg zusammen.

Kontakt

Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich

E-Mail: info@donau-uni.ac.at
Tel.: +43 (0)2732 893 6000