Anzeige
Master of Science

Krisen- und Notfallmanagement

Informationsmaterial anfordern
Master
Hochschule
4 Semester
berufsbegleitend

Das Master-Studium

Sie möchten in Ihrem Beruf eine wichtige Rolle in der Prävention und Lösung von Notfall- und Krisensituationen einnehmen? Im berufsbegleitenden Masterstudiengang Krisen- und Notfallmanagement an der Carl Remigius Medical School erweitern Sie als Mitarbeiter von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) Ihre Kompetenzen bei der inneren Gefahrenabwehr, der Bekämpfung von Unglücken und Katastrophen.

Dabei vertiefen Sie Ihr Wissen und verankern es wissenschaftlich, z.B. in den Bereichen Notfall-, Organisations-, Projekt- und Öffentlichkeitsmanagement. In praktischen Einsatzübungen erlernen Sie das Führen unter Belastung und trainieren Ihre persönliche Resilienz. Einige Forschungsprojekte erweitern das wissenschaftliche Umfeld dieses neuen Masterstudienganges.

Die Bewältigung von Notfällen und Krisen setzt eine zielorientierte Einbindung aller Beteiligten unter der Berücksichtigung der Gruppensituation voraus. Der berufsbegleitende Studiengang Krisen- und Notfallmanagement bereitet Sie auf diese Aufgaben mit umfangreichen Projekt- und Organisationsmanagement-Know-how vor.

Dabei lernen Sie in praktischen Einsatzübungen auch das Führen einer Gruppe unter Belastung. Denn als Krisen- und Notfallmanager müssen Sie Konfliktpotenziale und Möglichkeiten der optimalen Zusammenarbeit – auch in Stresssituationen – erkennen. Sie sollen Verantwortung in einem Team übernehmen, um als kompetenter Ansprechpartner tätig zu sein und Konfliktlösungen zu erarbeiten. Dabei können Sie rechtliche Rahmenbedingungen professionell einschätzen.

Berufsbild und Zielgruppe

Als Notfall- und Krisenmanager sind Sie in der Lage, eine Risikoanalyse aufzustellen, Maßnahmen daraus abzuleiten und diese in Teams der Organisation und Unternehmen einzubringen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums können Sie daher zum Beispiel Mitarbeiter coachen, Weiterbildungen entwickeln und Teams nachhaltig führen. Natürlich sind Sie auch optimal dafür gerüstet, eine Krisen- oder Notfallsituation operativ zu managen. Die Leitung eines Krisenstabs oder die Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule/Universität ist Ihnen ebenso möglich. Der Masterabschluss befähigt Sie zudem zur Promotion und der Arbeit im gehobenen und höheren Dienst mit besonderer Eignung der BOS.

Der Masterstudiengang Krisen- und Notfallmanagement richtet sich vor allem an Mitarbeiter aus folgenden beruflichen Feldern:

  • öffentliche Organisationen
  • gemeinnützige Vereinen
  • Gesundheitsberufe
  • Ärztewesen
  • Rettungsdienste
  • Einheiten der Streitkräfte
  • Katastrophenschutz
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Zoll
  • private Unternehmen, wie z.B. Travel Risk Manager o.ä.
  • NGOs
  • Maritimer & Offshore Bereich

Studienplan und Studienschwerpunkte

Im berufsbegleitenden Studium erhalten Sie vertiefte und wissenschaftlich fundierte Kenntnisse im Risikomanagement, der präventiven Planung und Bewältigung von Notfällen und Krisen, der Koordination und dem Organisationsmanagement operativer Einsatzplanungen/-umsetzungen und der öffentlichkeitswirksamen Kommunikation. An der Carl Remigius Medical School lernen Sie in Echtzeitübungen das Führen unter physischer und psychischer Belastung. Dabei trainieren Sie Ihre persönliche Resilienz.

1. Semester

  • Einsatzmedizin
  • Einsatz- und Notfallbetreuung
  • Krisenmanagement
  • Operative Einsatzplanung wie z. B. Verhalten bei Geiselnahmen
  • Wissenschaftliches Arbeiten

2. Semester

  • Öffentlichkeitswirksame Kommunikation inkl. Stil & Form
  • Kollaborative Zusammenarbeit
  • Personalführung im Krisen- und Notfallmanagement inkl. Überleben Land 18E
  • Rechtsaspekte im Krisen- und Notfallmanagement

3. Semester

  • Digitale und analoge Unternehmenssicherheit
  • Einsatzmedizin 18F
  • Integrative Kontext- und Risikoanalyse
  • Ad-hoc-Qualifizierung von Einsatzkräften und methodisch-praktische Lehre
  • Wissenschaftliche Vertiefung

4. Semester: Masterarbeit

Zulassung

Für die Zulassung zum Masterstudiengang Krisen- und Notfallmanagement müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Bachelorabschluss mit mind. 210 ECTS-Punkten oder einem mindestens gleichwertigen Hochschulabschluss aus dem Bereich der Medizin, Medizintechnik, Gesundheits-, Pflege- oder Therapiewissenschaften, Hebammenwissenschaften, Osteopathie, Physician Assistance, Psychologie, Sportwissenschaft, Verwaltungswissenschaft sowie im Bereich sicherheitsorientierter Studiengänge. 
  • eine mindestens einjährige qualifizierte Berufstätigkeit als Mediziner, in einem geregelten Gesundheitsberuf oder als Mitarbeiter in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (z.B. Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Bundeswehr) bzw. Organisationen der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr (z.B. THW, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) 
  • Bestehen eines Resilienztests im Rahmen des hochschulinternen Aufnahmeverfahrens. 

Bachelorabsolventen, die weniger als 210 ECTS-Punkte vorweisen, bieten wir ein Qualifizierungsmodul zum Erwerb von 30 ECTS-Punkten an. 

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen 529 Euro monatlich.

Studienbeginn: September

Sprache: Deutsch

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Carl Remigius Medical School Idstein anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Zielgerichtet und zukunftsorientiert bildet die Carl Remigius Medical School die Fach- und Führungskräfte aus, die in der Gesundheitsbranche dringend gebraucht werden. Indem wir und unsere Absolventen das hohe Niveau der Versorgung in Deutschland sichern und weiterentwickeln, übernehmen wir gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung.

Als strategischer Bildungspartner für Gesundheitsunternehmen in Fragen der Personalentwicklung entwickeln wir innovative Konzepte und bedarfsgerechte Bildungsangebote auf dem medizinischen, gesundheitsökonomischen und therapeutischen Sektor. Diese sind Resultat des kontinuierlichen Dialogs mit Entscheidern führender Einrichtungen der Branche. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und technischen Fortschritts analysieren wir die Bedürfnisse des wachsenden Arbeitsmarktes im Gesundheitswesen. Die Ergebnisse fließen in unsere Studienprogramme ein.

Unsere Absolventen sind aufgrund der hohen Praxisorientierung im Studium auf die Herausforderungen des Marktes vorbereitet, sie arbeiten in neuen, relevanten Berufsfeldern und übernehmen wichtige Schnittstellenpositionen. Berufserfahrene Studenten legen bei uns mit der passenden Weiterqualifizierung die Basis für den nächsten Karriereschritt. Sie übernehmen Führungsaufgaben, steuern wichtige Projekte im Spannungsfeld zwischen Gesundheit und Ökonomie oder spielen eine wichtige Rolle im Change-Management.

Die Studiengänge der Carl Remigius Medical School haben eine interdisziplinäre und ganzheitliche Ausrichtung; damit erfüllen sie wesentliche Anforderungen, die an Health Professionals gestellt werden. Unsere Dozenten sind erfahrene Praktiker, stammen aus vielen verschiedenen Bereichen des Gesundheitssektors und schärfen damit den Blick für unterschiedliche Lösungsansätze und Standpunkte.

Kontakt

Carl Remigius Medical School Idstein

Limburger Straße 2
65510 Idstein
Deutschland

E-Mail: beratung@carl-remigius.de
Tel.: +49 06126 55036-49