Anzeige
Master of Science (M.Sc.)

Logistik & Supply Chain Management

Informationsmaterial anfordern
Master
Hochschule
5 Semester
Studium neben dem Beruf
12430.00 Euro

Das Studium

Logistik ganzheitlich verstehen

Die Prozesse der Produktions-, Beschaffungs- und Distributionslogistik werden durch das Internet der Dinge revolutioniert. So lassen sich durch neue Technologieansätze wie im Bereich Smart Logistics in Zukunft sogar automatisierte Transportprozesse realisieren. Fach- und Führungskräfte, die diesen stark wertschöpfenden Unternehmensbereich von strategischer Bedeutung und vor globalem Hintergrund beherrschen, werden unentbehrlich.

In diesem Master-Studiengang eignen Sie sich das notwendige Know-how an, um moderne Supply-Chain-Prozesse innerhalb und außerhalb eines Unternehmens mit aktuellen Erkenntnissen aus Forschung und Praxis zu analysieren, zu bewerten und zu optimieren.

In den ersten Semestern beschäftigen Sie sich unter anderem mit der Logistikwirtschaft, mit Einkaufs- und Beschaffungsstrategien sowie Produktions- und Distributionskonzepten. Ab dem dritten Semester gehören unter anderem die Implementierung neuer Technologien wie Big Data und eProcurement - auch in Verbindung mit Social-Media-Anwendungen - und Industrie-4.0-Konzepte zu den Studieninhalten (IoT, PI). Schließlich spielen in der dynamischen Logistik- und Produktionssteuerung Smartphone-Applikationen für Kunden, zum Beispiel zur Definition persönlicher Versand- und Lieferzeiten, eine immer entscheidendere Rolle.

Sie erlangen in diesem Master-Studium umfangreiche Methodenkenntnisse, um Kennzahlen des Einkaufs-, Produktions- und Logistikcontrollings für Entscheidungen auf strategischer Ebene zu nutzen. Mit Blick auf Globalisierung und Wettbewerbsdichte erweitern Sie Ihre Kompetenzen im Internationalem Transportrecht und widmen sich den Trends im globalen Supply Chain Management. Da auch Logistikprozesse und Supply Chains kritischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Prüfungen standhalten müssen, beschäftigen Sie sich im Zuge des Studiums außerdem mit Instrumenten zur Effizienzanalyse sowie CSR- und Digitalisierungs-Prozessen.

Absolventen des Master-Studiengangs Logistik & Supply Chain Management eröffnen sich Fach- und Führungspositionen in den Bereichen Einkauf und Beschaffung, Logistik und Supply Chain Management oder im Produktions-, Prozess- und Projektmanagement von Industrie- und Handelsunternehmen sowie bei  Logistikdienstleistern. Die Absolventen können unter anderem als Supply Chain Manager, Strategischer Logistikplaner oder Consultant im Bereich Logistik & Supply Chain Management tätig werden.

Studieninhalte

1. Semester

Kompaktkurs¹

Logistikwirtschaft

  • Transportmanagement
  • Kooperationen in der Logistik
  • Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit in der Logistik

Beschaffung & Global Sourcing

  • Beschaffungslogistik
  • Beschaffungsstrategien, Lagerbestandsarten und Bewertungen
  • Durchlaufzeiten
  • Bestands- und Lieferantenbewertung
  • eProcurement

Wissenschaftliche Methodik

  • Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
  • Quantitative Datenanalyse (Anwendungen mit R, statistische Testverfahren, multivariate Verfahren)

Entscheidungsorientiertes Management

  • Klassische Entscheidungslehre
  • Managemententscheidungen aus psychologischer Sicht
  • Entscheidungen im Strategiekontext

Führung & Nachhaltigkeit [INT]

  • Führungstheorien, -stile, -techniken und -instrumente
  • Normative & Strategische Unternehmensführung als Ausgangspunkt für Diversitäts- und
    Nachhaltigkeitsaspekte
  • Verankerung von Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette
  • Ethische Aspekte bzgl. Führung und Nachhaltigkeit

Produktion & Inventory Management

  • Produktionskonzepte (Plattform, Fließfertigung, Lean Production)
  • Globalisierung und Standortmanagement
  • Produktionslogistikkonzepte wie JIT/JIS/Kanban/ConWIP
  • Lager- und Kommissionierkonzepte, Automatisierung

Führung & Nachhaltigkeit [INT]

  • Führung als Teil der normativen, strategischen und operativen Unternehmensführung
  • Führung im Kontext von Diversity Management
  • Führungsstile, -techniken und -instrumente
  • Ethik und Nachhaltigkeit
  • Das Zusammenspiel von Ethik und Ökonomie: Implikationen für Führung und Führungskräfte

Transfer Assessment²: Transfer-Bericht 1

3.Semester

Supply Chain Management & Logistikstrategie

  • Konzepte und Methoden des Supply Chain Managements
  • Operative Anwendungen (z.B. Logistikprozesse, Kooperationen)
  • Logistikstrategie: z.B. Innovative Konzepte der Logistik, Entwicklung von Kooperationsnetzwerken

Projekt: Distribution & E-Commerce

  • Distributions- und Marketingstrategien
  • Dynamische Wertschöpfungsketten (Agility Management, CPS)
  • Handelslogistik (ECR) und Kontraktlogistik
  • Logistik und E-Commerce, Same-day-delivery

Digitalisierung [INT]

  • Grundlagen betrieblicher Anwendungssysteme
  • Informations- und Wissensmanagement
  • ERP-Systeme
  • Business Intelligence
  • IT-Architekturmodelle

Transfer Assessment²: Transfer-Bericht 2

4.Semester

E-Logistik

  • Big Data und Logistik
  • Online-Handel und Logistiksystem
  • Auto-ID und Logistikmanagement
  • IT-Anwendungsfelder Logistik

Projekt: Operations Research & Logistikforschung

  • Optimierungsverfahren (z.B. GAMS, Lingo etc.)
  • Effizienzanalyse
  • Trends in der Logistikforschung (z.B. Sustainable Logistics & SCM, Risk & Resilience Management, Logistikinnovationen

Supply Chain Trends & Logistikcontrolling

  • Trends im Supply Chain-Management und in der Verkehrswirtschaft
  • Instrumente und Kennzahlen des Logistikcontrollings

Transfer Assessment²: Transfer-Bericht 3


5. Semester

Master-Thesis und Kolloquium


1) Zu Studienbeginn bietet Ihnen die FOM einen kostenlosen Kompaktkurs an, in dem Sie nochmal relevante fachliche Grundlagen auffrischen und somit gut vorbereitet ins Studium starten können.
2) Die Studierenden werden kontinuierlich dabei unterstützt, die Studieninhalte in ihre eigene berufliche Praxis zu übertragen. Durch verschiedene Methoden analysieren die Studierenden die Anwendbarkeit des Gelernten sowie ihre persönliche Kompetenzentwicklung.
[INT] Alternativ können Sie auch ein FOM Auslandsangebot belegen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie das International Office unter 0800 660 88 00.

Voraussetzungen

Hochschulabschluss¹

  • mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Anteil von mindestens 60 Credit Points²

oder

  • gleich welcher Fachrichtung und anderthalbjährige Berufserfahrung vor, während oder nach dem Erststudium mit fachlichem Bezug zum Master-Studium (hierbei ist der Brückenkurs BWL erfolgreich zu absolvieren)


und aktuelle Berufstätigkeit³

1) Studienabschluss als Magister oder Bachelor bzw. mit Diplom oder Staatsexamen. Abschlüsse von akkreditierten Bachelor-Ausbildungsgängen an Berufsakademien sind hochschulischen Bachelor-Abschlüssen gleichgestellt.
2) Die FOM vergibt Credit Points nach dem Standard des European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS). Sie messen den Arbeitsaufwand für das Studium.
3) In Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulabschluss* (Diplom, Magister, Bachelor, Staatsexamen) mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Anteil von mindestens 60 Credit Points
  • oder Hochschulabschluss* gleich welcher Fachrichtung und anderthalbjährige einschlägige Berufserfahrung (hierbei muss der Brückenkurs BWL absolviert werden)
  • und aktuelle Berufstätigkeit (in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.)

*Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Kosten:

  • Immatrikulationsgebühr: 1.580 Euro, einmalige Immatrikulationsgebühr
  • Studiengebühr: 9.480 Euro, zahlbar in 24 Monatsraten à 395 Euro
  • Prüfungsgebühr: 350 Euro, einmalige Prüfungsgebühr zum Ende des Studiums
  • Gesamtkosten: 11.410 Euro, beinhaltet Immatrikulationsgebühr, Studiengebühr und Prüfungsgebühr

Standorte

Angeboten wird der Studiengang an den folgenden Studienzentren:

Dortmund | Duisburg | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Köln | München | Wesel

Studienzeitmodelle

Neben dem Beruf zu studieren, ist zweifellos eine organisatorische Herausforderung. Besprechungen, Projekte und Dienstreisen sorgen für volle Terminkalender und fordern von Berufstätigen eine hohe Flexibilität – gerade auch, wenn es darum geht, den Berufsalltag mit einem Studium zu verbinden. Die FOM Hochschule weiß um diese Herausforderungen für ihre Studierenden und hat daher Studienzeitmodelle entwickelt, die sich auf die unterschiedlichen zeitlichen Bedürfnisse der Studierenden einstellen. Bei den meisten Studiengängen und Studienorten können Studierende daher nicht nur ein bestimmtes Zeitmodell wählen – in der Hoffnung, dass es sich mit den beruflichen Verpflichtungen kombinieren lässt – sondern aus mehreren Optionen auswählen.

Abend- und Wochenstudium:

Das Abend- und Wochenendstudium ist das bewährte "klassische" Zeitmodell für das Studium neben dem Beruf oder neben der Ausbildung. Die Vorlesungen finden außerhalb der regulären Arbeitszeiten am Abend und am Samstag statt.

Tages-Studium:

Das Tages-Studium ist die innovative Alternative zum Abend- und Wochenendstudium. Bei diesem Studienmodell studieren Sie in der Regel an zwei Tagen in der Woche tagsüber. Die drei anderen Tage sind vorlesungsfrei und können komplett für eine berufliche Tätigkeit genutzt werden. Das Modell ist vor allem für Teilzeit-Berufstätige sowie Trainees und Volontäre interessant.

Blockmodell:

Derzeit können die Studiengänge „Banking & Finance" sowie „Gesundheits- und Sozialmanagement" an einigen Studienorten auch im Blockmodell studiert werden. Dieses Zeitmodell wurde von der FOM und ausgewählten Kooperationspartnern entwickelt und eignet sich in Absprache mit dem Arbeitgeber vor allem für dual Studierende: Sie arbeiten wie gewohnt in dem Unternehmen, in dem Sie Ihre Ausbildung oder Ihr Trainee-Programm absolvieren, und studieren jedes Semester jeweils zehn Wochen am Stück an der Hochschule.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter FOM Hochschule für Oekonomie & Management anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Mit rund 55.000 Studierenden ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie ist eine Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die FOM bietet Berufstätigen die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren, ohne ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen oder aufgeben zu müssen. Das Angebot umfasst mehr als 40 praxisorientierte Studiengänge aus den Hochschulbereichen Wirtschaft & Management, Wirtschaft & Psychologie, Wirtschaft & Recht, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen. Alle Bachelor- und Master-Abschlüsse der FOM sind sowohl staatlich als auch international anerkannt.

Die Lehrveranstaltungen in modernen Hörsälen und Seminarräumen finden in unterschiedlichen Studienzeitmodellen - darunter das Abend-, Tages- und Samstags- sowie vereinzelt auch das Blockstudium - an 32 Hochschulzentren in Deutschland sowie in Wien statt. Im Gegensatz zu einem Fernstudium bietet das Präsenzkonzept der FOM Hochschule klare Vorteile: Die Studierenden profitieren durch den persönlichen Kontakt zu Lehrenden und Kommilitonen, tauschen sich über den Lehrstoff aus und diskutieren Erfahrungen oder Problemstellungen. Das fördert die Motivation der Lernenden – und verbessert gleichzeitig den Transfer des Gelernten in die Praxis. Digitale Lernmaterialien und Blended-Learning-Formate runden das berufsbegleitende Studium an der FOM ab.

Praxisnähe wird an der FOM großgeschrieben: Die Hochschule steht in engem Kontakt zu über 1.000 Kooperationsunternehmen, darunter Konzerne wie Bertelsmann, IBM, Siemens und die Telekom wie auch Mittelständler. Viele Unternehmensvertreter engagieren sich in den Gremien der Hochschule und liefern wichtige Impulse für die Einrichtung neuer Studienzentren und die Entwicklung neuer Studiengänge.

Eine gut strukturierte Organisation ist die Grundlage für hohe Qualität in Lehre und Forschung: Rektorat, Studien- und Fachleiter sowie Dekane stellen sicher, dass die Curriculae der Hochschule jederzeit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen.

Ein Gesamtkonzept, das überzeugt: Seit 2004 erhielt die FOM regelmäßig das Siegel des Wissenschaftsrats. Ebenfalls positiv fällt die Bewertung der FIBAA aus: Seit 2012 ist die FOM Hochschule systemakkreditiert. Damit hat sie ihren Platz im Kreis der Hochschulen mit dem besten Qualitätsmanagement bestätigt.

Kontakt

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Leimkugelstraße 6
45141 Essen
Deutschland

E-Mail: studienberatung@fom.de
Tel.: 0800 195 95 95 (gebührenfrei)