Anzeige
Bachelor of Science

Osteopathie

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
8 Semester
Vollzeit

Das Bachelor-Studium

Osteopathie ist eine eigenständige Therapieform, die den Körper des Menschen in seiner Gesamtheit betrachtet und behandelt. Die Osteopathie geht davon aus, dass der Körper eine Funktionseinheit bildet, die durch das Gefäß- und Nervensystem versorgt wird. Körperliche Einschränkungen und Spannungen sind daher als Störung der Versorgung des Körpers einzuordnen. Osteopathen spüren zu viel und zu wenig Spannung sowie die Zunahme und den Verlust geweblicher Aktivität und Elastizität auf, die sie mit speziell für die Osteopathie entwickelten Techniken behandeln. Osteopathie als angewandte Humanwissenschaft ist also ein Diagnose- und Behandlungsverfahren, um die Fähigkeit zur Selbstregulation zu unterstützen. Dies geschieht mit dem Ziel, körperzentriert und auf das leibliche Erleben ausgerichtet, die Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen.

Die Osteopathie, die ausschließlich mit den Händen praktiziert wird, verzichtet auf Medikamente und chirurgische Eingriffe. Stattdessen hilft die Osteopathie, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren und zu fördern, sodass der Körper wieder gesund werden kann. Als erste Hochschule in Deutschland bietet die Hochschule Fresenius das grundständige Studium Osteopathie (Bachelor of Science) seit 2011 an. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung (Fachhochschulreife oder Abitur) bietet sich Ihnen die bisher einmalige Chance, in acht Semestern einen nach den Bologna-Kriterien international anerkannten akademischen Bachelor-Abschluss in Osteopathie zu erreichen.

In den ersten beiden Semestern des Osteopathie-Studiums lernen die Studierenden wichtige osteopathische Grundlagen kennen. Gleichzeitig bilden die Themen Anatomie, Physiologie, Biologie, Wahrnehmung, wissenschaftliches Arbeiten, Clinical Reasoning, Psychologie und Gesprächsführung wichtige inhaltliche Schwerpunkte. Die Untersuchung des Körpers durch Ertasten (Palpation) ist eine der ältesten Diagnoseverfahren. Grundlagen der Palpation, Behandlungstechniken und die Möglichkeiten osteopathischer Tests werden daher ab dem ersten Semester ausführlich behandelt. Im weiteren Verlauf des Studiums sind die Symptome und Aktivität des Gewebes, die Zusammenhänge von innerer und äußerer Befindlichkeit, die palpatorische Integration und Gesundheitswissenschaften inhaltliche Schwerpunkte.

Berufsbild und Karrierechancen

Mit dem Abschluss des Studiums Osteopathie an der Hochschule Fresenius stehen Ihnen vielfältige Berufschancen auf einem wachsenden Markt offen. Seit den 90er Jahren setzen immer mehr Patienten in Deutschland auf die ganzheitliche Therapieform der Osteopathie. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten ist daher mit einem steigenden Bedarf an osteopathisch tätigen Therapeuten, insbesondere akademisch ausgebildeten Therapeuten, zu rechnen.

Das Studium in Verbindung mit einer erfolgreichen Heilpraktikerprüfung oder einem Medizinstudium befähigt Sie zu eigenverantwortlichem beruflichem Handeln in Praxen, Krankenhäusern oder neueren Kooperationen integrierter Patientenversorgung. Durch die wissenschaftlich und zugleich praxisorientierte Ausbildung besitzen Sie die notwendigen Kenntnisse, um Befunde zu erheben und zu interpretieren, Therapiepläne zu erstellen und osteopathisch zu behandeln. Gleichzeitig können Sie wissenschaftlich und evidenzbasiert arbeiten und die Forschung einer noch jungen Disziplin vorantreiben.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. Semester

  • Wissenschaftliche Methodenkompetenz I
  • Entwicklungsprinzipien
  • Körper – Leib I
  • Modelle der Wahrnehmung

2. Semester

  • Modelle der Wahrnehmung
  • Körper – Leib II
  • Vitalität
  • Sozialkommunikative Kompetenz

3. Semester

  • Pathophysiologie und Diagnostik / Therapie
  • Palpatorische Dimension osteopathischen Handelns
  • Befundorientiertes Handeln in der Osteopathie

4. Semester

  • Intuition – Evidenz – Kognition
  • Modelle der Regulation
  • Symptome und Aktivität des Gewebes

5. Semester

  • Symptome und Aktivität des Gewebes
  • Zusammenhang von innerer und äußerer Befindlichkeit
  • Palpatorische Integration
  • Wissenschaftliche Methodenkompetenz II

6. Semester

  • Praktische klinische Ausbildung

7. Semester

  • Osteopathische Identität und Professionalität
  • Therapeutischer Prozess
  • Differentialdiagnostik
  • Wahlbereich
  • Bachelorprüfung / Vorbereitung

8. Semester

  • Differentialdiagnostik Wahlbereich
  • Rahmenbedingungen beruflichen Handelns
  • Bachelorprüfung

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Unsere Bachelor-Studiengänge setzen in der Regel die Fachhochschulreife (Abitur) voraus. Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen für das Studium Osteopathie erfüllt werden:

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Ärztliches Attest mit Bestätigung der Eignung für den Beruf
  • Nachweis über ein 100-stündiges Praktikum im Bereich der Pflege
  • Bestehen des hochschulinternen Auswahlverfahrens

Bewerbungsfristen:

Die Bewerbungsfristen entnehmen Sie unserer Website.

Gebühren

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Studiengänge staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund müssen wir für das Studium Gebühren erheben. Für eine detaillierte Kostenübersicht besuchen Sie bitte die Website.

Heilpraktikerprüfung

Die Osteopathie gilt in Deutschland als Heilkunde und darf nur von Heilpraktikern und Ärzten praktiziert werden. Um osteopathisch arbeiten zu dürfen, müssen Sie die Heilpraktikerprüfung ablegen und bestehen. Der achtsemestrige Bachelor-Studiengang Osteopathie vermittelt Ihnen berufsspezifische Fachkenntnisse und bereitet Sie gleichzeitig auf die Prüfung zum Heilpraktiker vor. Diese legen Sie dann bei dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt ab. Auch wenn Sie die Heilpraktikerprüfung bereits vorher bestehen, erhalten Sie die Berufsurkunde und damit die Zulassung, um als Heilpraktiker osteopathisch praktizieren zu dürfen, erst im Alter von 25 Jahren. Die Hochschule Fresenius unterstützt Sie gerne dabei, die Überbrückungszeit mit Praktika unter Supervision und Assistenz-Stellen im Studiengang zu füllen.

Weiterqualifikation durch ein Master-Studium

Im Anschluss an das Bachelor-Studium können Sie in folgende Master-Studiengänge einsteigen:

  • Führung und Management im Gesundheits- und Sozialwesen (M.A.)
  • Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie (M.Sc.)
  • Naturheilkunde und komplementäre Medizin (M.Sc.)
  • Therapiewissenschaften (M.Sc.)
  • Osteopathie (M.Sc.)

Ihre Vorteile an der Hochschule Fresenius

  • Berufszulassung, Heilpraktikerprüfungsvorbereitung und Bachelorabschluss in acht Semestern
  • Praxisnahe Lehre durch erfahrene Berufspraktiker
  • Fundierte wissenschaftliche Ausbildung
  • Einbeziehung der Forschungsprojekte in die Lehre
  • Kleine Gruppen und persönliche Anbindung
  • International anerkannter akademischer Abschluss
  • Teilnehmerzentriertes Denken und Handeln
  • Inhaltlich differenzierte Lehrmethoden
  • Vorlesungen und Vorträge (international) anerkannter Wissenschaftler, Professoren und Fachtherapeuten
  • Fachbereichsübergreifende Lehrangebote
  • Internationale Perspektiven durch Auslandspraktika und Forschung im Ausland
  • Größtenteils kostenfreie Sprachkurse zur Vorbereitung auf einen möglichen
  • Auslandsaufenthalt
  • Netzwerk an Kooperationspartnern (für Praktika)

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule Fresenius Idstein anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die Hochschule Fresenius entwickelte sich aus dem 1848 von Carl Remigius Fresenius begründeten Chemischen Laboratorium Fresenius und blickt auf über 165 Jahre Bildungstradition in privater Trägerschaft in Deutschland zurück. Sie ist damit die älteste Bildungsinstitution dieser Art im Bereich Chemie. Im Sinn ihres Gründers Carl Remigius Fresenius verbindet sie Lehre, Forschung und Praxis. Der Name Fresenius steht für praxisorientierte Lehre mit dazu eng verknüpfter angewandter Forschung und Entwicklung. Dies gilt für den traditionsreichen Fachbereich Chemie & Biologie ebenso wie für die beiden 1997/98 neu eingerichteten Fachbereiche Gesundheit & Soziales und Wirtschaft & Medien sowie für den 2013 integrierten, neuen Fachbereich Design.

Unsere Studiengänge, Ausbildungs- und Weiterbildungsangebote vermitteln die wissenschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten des jeweiligen Fachbereichs. Dabei beziehen wir aktuelle und zukünftige Erfordernisse des Arbeitsmarktes ein. Das theoretische Fachwissen und unsere Forschungsarbeit reflektieren die Studierenden im Anwendungskontext der beruflichen Praxis. Wir beteiligen sie gemäß ihrem Lernfortschritt an unseren anwendungsorientierten Forschungsprojekten. Wir verstehen uns als international tätige, kooperations- und praxisorientierte Hochschule. Wir beteiligen uns aktiv an der Gestaltung des europäischen Hochschulraumes und arbeiten nicht nur vernetzt auf nationaler und auf internationaler Ebene, sondern auch im eigenen Haus interdisziplinär und teamorientiert in Lehre, Forschung und Praxis.

Kontakt

Hochschule Fresenius Idstein
Fachbereich Gesundheit & Soziales
Limburger Straße 2
65510 Idstein
Deutschland

E-Mail: beratung@hs-fresenius.de
Tel.: +49 (0)800 / 7245 834