Anzeige
Master of Arts

Supply Chain Management, Logistics, Production

Informationsmaterial anfordern
Master
Hochschule
4 Semester
dual
16.200

Das Master-Studium

Der Masterstudiengang Supply Chain Management, Logistics, Production bereitet Sie auf anspruchsvolle Tätigkeiten in der Durchführung von logistischen Prozessen vor. Sie sorgen dafür, dass alle Glieder der Wertschöpfungskette nahtlos ineinander greifen. Sie sind mit den Mechanismen im Beschaffungs-, Produktions- und Distributionsmanagement vertraut und wissen, wie man mit komplexen Situationen umgeht.

Im Master Supply Chain Management, Logistics, Production haben Sie viele Wahlmöglichkeiten: 9 von 15 Modulen sind wählbar.

Im Anschluss an das Masterstudium sind Sie für das Funktionieren logistischer Prozesse verantwortlich. Sie planen, koordinieren und kontrollieren die Abläufe. Der Studiengang ist an Mitarbeiter*innen in Industrie, Handel und logistischen Dienstleistungen gerichtet.

Berufsfelder

Supply Chain Managerinnen und Manager sind häufig Spezialistinnen oder Spezialisten in einer logistischen Prozesskette und für einen reibungslosen Ablauf entscheidend. Sie können in unterschiedlichen Abteilungen, beispielsweise in der Produktentwicklung, im Einkauf, in der Produktionsplanung, im Lager, im Versand oder im Vertrieb ihre Kenntnisse einbringen. Eine ganzheitliche Denk- und Arbeitsweise zeichnet sie aus. Supply Chain Manager verstehen die Rahmenbedingungen und die Arbeitsweise der vorgelagerten und nachgelagerten Partner in einer logistischen Arbeitskette und entwickeln abteilungs- und unternehmensübergreifende Konzepte.

Projektmanagerinnen und Projektmanager in der Logistik sind fachliche wie organisatorische Expertinnen oder Experten in der Planung, Vorbereitung, Durchführung, Überwachung und Abrechnung von Themen, die als Projekte temporär und parallel zum jeweiligen Geschäftsalltag anfallen. Insbesondere die Fremdvergabe von Prozessen – dem sogenannten Outsourcing – in Industrie und Handel stellt hohe Anforderungen an Projektmanager. Beispielsweise kann dies das Warehousing, die Werksversorgung oder die Filiallogistik betreffen. Um Angebote und Ausschreibungen zu formulieren, werden professionelle Prozessbeschreibungen, transparente und belastbare Prozesskalkulationen und individuelle Verträge benötigt. Für die strategische (Neu-)Gestaltung der logistischen Prozesse sind hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Lage, reale Probleme zu abstrahieren, formale Modelle für deren Lösung anzuwenden, deren Ergebnisse zu interpretieren und kritisch zu hinterfragen.

Als Niederlassungsleiterin oder Niederlassungsleiter eines Logistikdienstleisters oder Transportmanagerin oder -manager bei einem Verlader steht die Planung und Steuerung logistischer Prozesse im Vordergrund. Das Transportmanagement umfasst die Routenplanung, die Analyse und die Auswahl verschiedener Transportträger sowie der entsprechenden Dienstleister. Es umfasst die gesamt Transportkette und alle Phasen von der Planung bis zur Abrechnung und zum Reporting. Das Transportmanagement ist regionen- und länderübergreifend angelegt und betrifft verschiedene interne und externe Organisationseinheiten. Der Einsatz unterschiedlicher IT-Systeme mit den entsprechenden Schnittstellen wird ebenfalls erwartet. Der Verantwortungsbereich umfasst, neben einem hohen Maß an Qualitäts- und Kostenbewusstsein, die ökologische Ausrichtung der Prozesse (Green Logistics).

Studienplan und Studienschwerpunkte

Der Studienplan des Masters Supply Chain Management, Logistics, Production umfasst Studiengangs-Kernmodule und wählbare Module.

  • 6 obligatorische Studiengangs-Kernmodule, dazu gehört auch die Masterarbeit sowie das Modul Fachübergreifende Kompetenzen
  • 5 wählbare Studiengangs-Module
  • 4 Wahlmodule des Studiengangs

 Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie unter https://www.cas.dhbw.de/supply-chain/modulangebot

Voraussetzungen

Alle Masterstudiengänge des DHBW CAS sind berufsbegleitend und berufsintegrierend. Deshalb sind die wichtigsten Zulassungsvoraussetzungen: 

  • ein abgeschlossenes erstes Hochschulstudium (meist Bachelor), egal ob dieses an einer Universität, (Fach-)Hochschule oder Dualen Hochschule absolviert wurde
  • mindestens einjährige Berufserfahrung nach Abschluss des Bachelorstudiums
  • ein bestehendes Arbeitsverhältnis mit einem Unternehmen/einer Einrichtung

Bitte beachten Sie ebenso, dass:

  • zwischen dem angestrebten Masterstudiengang und Ihrer aktuellen beruflichen Tätigkeit ein Zusammenhang besteht (affiner Studiengang).
  • Sie die im Masterstudium erworbenen Kenntnisse in Ihrer aktuellen Tätigkeit anwenden können.
  • Ihr Arbeitgeber über Ihr Studium informiert ist und Ihnen idealerweise persönliche und fachliche Betreuung anbietet.
  • die Abschlussnote Ihres Erststudiums 2,5 oder besser beträgt.
  • Sie im Bachelorstudium mindestens 180 ECTS-Punkte erworben haben.
  • das DHBW CAS offen für alle Hochschularten ist. Es ist egal, ob Sie Ihren Bachelorabschluss an der DHBW, einer Universität oder (Fach-)Hochschule erworben haben.

Weitere Informationen zur Bewerbung und Zulassung finden Sie unter
https://www.cas.dhbw.de/zulassung

Studiengebühren

Die Studiengebühren im Master Supply Chain Management, Logistics, Production betragen 4.050 Euro pro Semester der Regelstudienzeit.

Zusätzlich wird eine einmalige Anmeldegebühr in Höhe von 300 Euro zu Beginn des Studiums fällig. Falls Sie Ihr Studium über die Regelstudienzeit von vier Semestern hinaus verlängern, fallen deutlich geringere Studiengebühren an.

Das Masterstudium am DHBW CAS wird vollständig durch Gebühren finanziert. Die Studiengebühren umfassen Vorlesungsunterlagen und Prüfungsgebühren sowie den Studierendenwerksbeitrag, den Beitrag zur Verfassten Studierendenschaft, und die Berechtigung zur Nutzung der hochschuleigenen Infrastruktur (Bibliothek, IT) am DHBW CAS.

Studienorte

Das Masterstudium wird zentral am DHBW CAS koordiniert, es finden jedoch nur rund 50% der Lehrveranstaltungen in Heilbronn statt. Die übrigen 50% werden an den neun Standorten und drei Campus der DHBW abgehalten.

Die Lehrveranstaltungen finden dort statt, wo für Sie die besten Lernbedingungen vorhanden sind (z. B. IT-Räume, Labore).

Standorte der DHBW:

  • Heilbronn
  • Bad Mergentheim
  • Friedrichshafen
  • Heidenheim
  • Horb
  • Karlsruhe
  • Lörrach
  • Mannheim
  • Mosbach
  • Ravensburg
  • Stuttgart
  • Villingen-Schwenningen

Berufsintegrierend studieren

Das duale Masterstudium wird berufsintegrierend durchgeführt.

Die DHBW verbindet ein wissenschaftliches Fach- und Methodenstudium mit den eigenen Erfahrungen aus der Berufspraxis. Die Studierenden greifen Herausforderungen des Berufsalltags auf, analysieren komplexe Probleme und entwickeln praktikable Lösungen.

Aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung werden so direkt mit realen Fragestellungen der beruflichen Tätigkeit verknüpft – der kürzeste Weg, um theoretisches Wissen umgehend zu nutzen. Im Studium wechseln sich Präsenzphasen mit begleitetem Selbststudium ab, dabei haben die Präsenztage an der Hochschule einen wichtigen Stellenwert: Sie ermöglichen den persönlichen Kontakt zu den Lehrenden und fördern den Austausch der Studierenden untereinander, die von anderen beruflichen Herausforderungen, Rahmenbedingungen, Prozessen und Strukturen berichten.

Dieser kollegiale Diskurs unter den Studierenden ist ein wichtiger Faktor für den Studienerfolg. 

Weitere Informationen zur Berufsintegration finden Sie unter https://www.cas.dhbw.de/berufsintegrierendes-studium

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Duale Hochschule Baden-Württemberg - Center for Advanced Studies (DHBW CAS) anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die Auswahl an berufsbegleitenden Masterstudiengängen ist groß. Sinnvoll ist ein Masterstudium jedoch nur dann, wenn es Sie beruflich und persönlich weiterbringt.

Das Masterstudium am DHBW Center for Advanced Studies (DHBW CAS) ist deshalb nicht nur berufsbegleitend, sondern berufsintegrierend. Berufsintegrierend bedeutet, dass die Anforderungen aus Ihrem Arbeitsalltag in die Lehrveranstaltungen einfließen. Die im Studium erlernten theoretischen Ansätzen werden von Ihnen im Berufsalltag eingesetzt und auf ihre Anwendbarkeit geprüft. So findet ein intensiver Theorie-Praxis-Transfer statt. Ihr Arbeitgeber spielt eine wichtige Rolle im Studium: Er unterstützt Sie mit geeigneten Projekten und betreut Sie während des Studiums. Im Gegenzug profitiert er von Ihrem Wissenszuwachs.

Das DHBW CAS bietet Ihnen 21 Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaft, Technik und Sozialwesen an. Innerhalb der Studiengänge haben Sie die Auswahl aus über 250 Modulen, die Sie entsprechen Ihrer beruflichen Anforderungen und persönlichen Interessen passgenau kombinieren können. Verpflichtend für alle Studierenden ist das Modul Fachübergreifende Kompetenzen, bei dem Sie Ihre Schlüsselqualifikationen verbessern. So studieren Sie genau die Inhalte, die Sie interessieren und voranbringen.

Die Lehrveranstaltungen am DHBW CAS finden in Präsenzblöcken von 2-3 Tagen pro Monat statt. Die Veranstaltungs- und Prüfungstermine stehen langfristig im Voraus fest, so dass Ihre Abwesenheitszeiträume beim Arbeitgeber gut planbar sind. Die Lehrveranstaltungen finden zur Hälfte am DHBW CAS in Heilbronn statt, zur anderen Hälfte an den Standorten der DHBW. Zwischen den Präsenzveranstaltungen lernen Sie im Selbststudium.

Die Regelstudienzeit des Dualen Masters beträgt 4 Semester, das Studium startet jeweils zum Sommer- und zum Wintersemester. Egal an welcher Hochschule oder Universität Sie Ihren Bachelor-Abschluss erworben haben, das DHBW CAS steht Absolventen*innen aller Hochschularten offen.

Kontakt

Duale Hochschule Baden-Württemberg - Center for Advanced Studies (DHBW CAS)
Studiengangsmanagement
Bildungscampus 13
74076 Heilbronn
Deutschland

E-Mail: info@cas.dhbw.de
Tel.: +49 (0) 7131 3898 - 098