Anzeige
Bachelor of Science

Virtuelle Realitäten

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
6 Semester
Vollzeit

Das Bachelor-Studium

Die SRH Hochschule Heidelberg bietet Ihnen den dreijährigen Bachelor-Studiengang Virtuelle Realitäten zum Erwerb des staatlich akkreditierten Bachelor of Science (B.Sc.) an. Dank der Schwerpunkte Game Development und Virtuelle & Augmentierte Realitäten können Sie wählen, ob Sie sich eher auf technische Aspekte wie Game Programming oder VR/AR konzentrieren wollen oder sich auf kreative Aufgaben wie Storytelling, 3D-Design und Level Design spezialisieren möchten. Der Schwerpunkt Virtuelle & Augmentierte Realitäten konzentriert sich dabei auf den Einsatz immersiver Technologien wie Datenbrillen und VR-Headsets für mobile, multimediale Anwendungen. Weil die Herangehensweise an die Entwicklung und Gestaltung virtueller Welten für Games, Virtual Reality und Augmented Reality sehr ähnlich ist, unterrichten wir unsere Studierenden in Grundlagen- und Projektfächern gemeinsam. Dadurch haben sie nicht nur gemeinsamen Unterricht, sondern auch gemeinsame Projekte und Prüfungen. Auf diese Weise kommen eindrucksvolle Projektarbeiten zustande, die die Studierenden für das eigene Portfolio und für ihre späteren Bewerbungen in kreativen Branchen benötigen. 

Im Anschluss an das dreijährige Bachelor-Studium bietet die Fakultät für Informatik Ihnen die Möglichkeit, in lediglich anderthalb Jahren zusätzlich einen Master-Abschluss in angewandter Informatik (Applied Computer Science, M.Sc.) zu erwerben. Mit Wahlpflichtfächern wie Advanced Game Design oder Entwicklung multimedialer Systeme können Sie Ihren Schwerpunkt aus dem Bachelor-Studium im Master-Studium weiter verfolgen.

Berufsbild und Karrierechancen

Attraktive Aufgabenfelder für unsere Absolventen liegen in der Entwicklung von Computer- und Videospielen als Game Designer, Artist oder Programmierer. Weil Konzepte und Technologien der Spielebranche aber auch immer häufiger Einzug in andere Branchen finden, ergeben sich für unsere Game Developer auch hervorragende Karrierechancen beispielsweise in der virtuellen Prototypentwicklung, der Werbung, beim Film, beim Einsatz von Serious Games etwa zu Trainingszwecken, in der Computergrafik, der Automobilindustrie und der Forschung.

Die Zukunftstechnologien rund um Virtual, Augmented und Mixed Reality besitzen enormes Potenzial für vollkommen neuartige Anwendungen und unbesetzte Marktnischen. Deshalb erhalten die Studierenden ein solides Informatik-Studium mit spezialisierten Vorlesungen und zahlreichen Projekten fokussiert auf diese Technologien. Ihr Abschluss erschließt ihnen zahlreiche potenzielle Aufgabenfelder – in der virtuellen Prototyp-Entwicklung bspw. für die Automobilindustrie, in der Entwicklung von Augmented Reality Smartphone Apps, in der Simulationsvisualisierung und in der Computerspielentwicklung, sogar beim Militär, in der Forschung und in zahllosen anderen Bereichen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Game Development

Im Schwerpunkt „Game Development“ erlangen alle Studierenden Basiskompetenzen in den Bereichen Game Studies, Game History, Game Design und Prototyping, bevor sie sich ab dem 2. Semester spezialisieren: Wählen können Sie einerseits die Vertiefung in Richtung von Programmierung, Software Engineering, Datenbanken, Künstlicher Intelligenz und App-Entwicklung. Alternativ können Sie Ihr Studium in Richtung Game Design und Game Art vertiefen, mit Modulen wie Narrative Design, Level & Content Design, 3D-Design und 3D-Animation.

Die vielen Projektarbeiten ermöglichen Ihnen, mit Studierenden aller angebotenen Spezialisierungen gemeinsam in interdisziplinären Teams beeindruckende Games und virtuelle Welten zu erschaffen – genau so, wie Sie solche Teamarbeit später im Praktikum (4. Semester) und in der Games-Branche auch beherrschen müssen.

Studieninhalte – je nach gewählter Vertiefung:

  • Game Studies, Game History, Game Design & Prototyping, Narrative Design, Level & Content Design, Game Testing & Balancing
  • Grundlagen der Gestaltung, 3D-Design, 3D-Prototyping, 3D-Animation
  • App-Entwicklung für mobile Geräte sowie Virtual, Augmented & Mixed Reality
  • Programmierung, Game Engines & Scripting, Software Engineering & Datenbanken
  • Grundlagen der Informatik, Medientechnik
  • Game Direction, Unternehmensgründung & -führung, Projektmanagement, Pitch- & Präsentationstraining
  • Psychologie für Game Developer, Edutainment & Lernspiele
  • wissenschaftliches Arbeiten

Visuelle und Augmentierte Realitäten

Nach 60 Jahren Forschung und Entwicklung haben virtuelle und augmentierte Realitäten ihren Durchbruch geschafft: Endlich gibt es die notwendigen Technologien und Apps zu erschwinglichen Preisen zu kaufen. In der Games-Branche haben sich Virtual & Augmented Reality schon längst bewährt: Beat Saber, Pokémon GO und The Void beispielsweise haben Millionen Spieler erreicht.

Im Alltag jedoch mangelt es an Anwendungen für die Benutzer, an Unterhaltungssoftware genauso wie an seriösen Anwendungen. Doch überall sind wir heutzutage online: Wir lassen uns von Navigationssystemen durch fremde Städte führen und können archäologische Stätten auf unseren Smartphones im ursprünglichen Zustand betrachten. In manchen Autos installierte Software kann Informationen direkt in das Blickfeld des Fahrers einblenden. In immer mehr Bereichen werden unsere reale Welt und virtuelle Inhalte zur so genannten Augmented Reality (AR) oder, ganz modern, zur Mixed Reality (MR) vermischt. Doch dafür müssen Realität und Virtualität perfekt aufeinander abgestimmt werden!

Im Studienschwerpunkt „Virtuelle & Augmentierte Realitäten“ lernen Sie, mit aktuellen und zukünftigen Technologien VR-, AR- und MR-Anwendungen zu konzipieren und zu entwickeln. Sie erhalten ein solides Informatikstudium, das mit spezifischen Fächern und begleitenden Projekten präzise auf jene modernen Technologien zugeschnitten ist.

Studieninhalte:

  • Virtual, Augmented & Mixed Reality
  • Medien-, Audio-, Video- und Sensortechnik
  • Software Engineering, klassische Programmierung und Scripting in Game Engines
  • Entwicklung von mobile, VR-, AR- und MR-Apps
  • Unternehmensgründung & -führung, Projektmanagement
  • IT-Recht, Datenschutz und Ethik
  • wissenschaftliches Arbeiten, Präsentationstraining

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Geeignete Kandidaten mit Fachhochschulreife oder abgeschlossener Berufsausbildung + zweijähriger Berufstätigkeit können nach entsprechendem Auswahlverfahren
    (entsprechend §58 LHG) ebenfalls aufgenommen werden.

Studiengebühr:

  • 620,– € monatlich
  • einmalig 650,– € Immatrikulationsgebühr

Studienbeginn:

  • jährlich am 01. Oktober

Das Core-Prinzip

Kompetenzerwerb hat an der SRH Hochschule Heidelberg Priorität. Daher haben wir ein anspruchsvolles Studienmodell entwickelt und alle Studiengänge konsequent neu strukturiert – nach dem CORE-Prinzip. Das neue Studienmodell rückt aktives und eigenverantwortliches Lernen in den Mittelpunkt und verbindet Kompetenz, Wissen und Freude am Lernen. Wer bei uns studiert, bringt für den Beruf alles mit: Wissen, Können und Schlüsselqualifikationen.

Die wichtigsten Qualitäten des CORE-Prinzips:

  • Fünf-Wochen-Blöcke – Klassische Vorlesungen gibt es nur wenige. Stattdessen befassen sich die Studierenden fünf Wochen lang intensiv mit einer praxisnahen Fragestellung.
  • Vielzahl an Lehr- und Prüfungsmethoden – Lern- und Lehrformen sowie Prüfungsmethoden wie Projektarbeit, Fallstudien, Lerntagebuch etc. orientieren sich konsequent an dem Lernziel.
  • Eigenverantwortlichkeit der Studierenden – Nur wer eigenverantwortlich handelt und lernt, kann über sich hinauswachsen, Wissen und Kompetenzen erwerben und Verantwortung übernehmen – für sich selbst und für andere.
  • Bildungspartnerschaft – Als Mentoren und Coaches betreuen die Dozenten die Studierenden intensiv – fachlich, organisatorisch, persönlich.
  • Employability – Das Ziel: Unsere Absolventen sollen in der Lage sein, sich nach dem Studium in der Praxis zu beweisen.
  • Innovation und Forschung – Wir sind immer auf dem neuesten Stand.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter SRH Hochschule Heidelberg - Staatlich anerkannte Fachhochschule anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Als eine der ältesten und bundesweit größten privaten Hochschulen setzen wir Maßstäbe im Bereich Bildung. Wir vermitteln Wissen, das Sie wirklich weiterbringt - praxisnah, innovativ und kreativ. Die enge Zusammenarbeit zwischen unseren Studierenden und Lehrenden ist dabei besonders wichtig. Unser Erfolgskonzept: Wir bieten neue, praxisnahe Studiengänge, individuelle Betreuung und eine schnelle Vermittlung in den Arbeitsmarkt: Für unsere Studierenden bedeutet das beste Chancen für den optimalen Start ins Berufsleben.

Seit vier Jahrzehnten ist die SRH Hochschule Heidelberg eine der renommiertesten deutschen Hochschulen - mit einem dichten Netzwerk zu Unternehmen und Bildungseinrichtungen weltweit. Wir streben nach Exzellenz: Unser Studienkonzept, Wissenschaft und Lehre sowie unser besonderer Service für die Studierenden messen sich an diesem Anspruch. Die gleich bleibend hohe Qualität sichern wir mit international anerkannten Verfahren. Bei uns sind Lehre und Forschung international und interdisziplinär ausgerichtet.

Durch den weltweiten Austausch unserer Lehrenden und Studierenden fördern wir kulturelle Vielfalt und Offenheit. Auf Persönlichkeitsentwicklung legen wir genau so viel Wert wie auf die fachliche Qualifizierung der Studierenden. Unsere Studiengänge werden im Dialog zwischen Experten aus Forschung und Praxis entwickelt und durchgeführt. So bereiten wir lern- und leistungsorientierte Fach- und Führungskräfte auf künftige Herausforderungen und Chancen vor.

Kontakt

SRH Hochschule Heidelberg - Staatlich anerkannte Fachhochschule

Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: info@hochschule-heidelberg.de
Tel.: +49 6221 6799 0