Bachelor Volkskunde studieren
0 Bachelor-Studiengänge

Volkskunde | Bachelor

Worum geht es in der Studienrichtung Ethnologie, Regionalwissenschaften und Länderstudien, Volkskunde / Empirische Kulturwissenschaft / Kulturanthropologie?

Die Volkskunde wird häufig auch als europäische Ethnologie bezeichnet und befasst sich hauptsächlich mit kulturellen Phänomenen europäischer Gesellschaften. Sie erforscht die Alltagskultur von verschiedenen Bevölkerungsschichten sowie deren Wandel durch Phänomene wie etwa die zunehmende Industrialisierung. Der Forschungsschwerpunkt beschränkt sich jedoch nicht nur auf Phänomene der Gegenwart, diese Fachrichtung ist auch eng mit der Geschichtswissenschaft verknüpft. Die Wurzeln dieses Fachs gehen auf das 18. Jahrhundert zurück, bis zur Gegenwart hat es sich jedoch enorm weiterentwickelt. Da sich die Volkskunde mit sehr unterschiedlichen Phänomenen beschäftigt, ist sie eng mit anderen Forschungsrichtungen verknüpft, etwa mit der Politikwissenschaft, der Soziologie, der Geschichtswissenschaft sowie mit der Wirtschaftswissenschaft.

Das Studium Volkskunde

In den ersten Semestern werden die Grundlagen der Volkskunde vermittelt, es geht dabei um Fächer wie Kulturtheorien, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Migration und Mobilität. Außerdem werden die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt. Viele Hochschulen bieten die Möglichkeit, sich auf bestimmte Themenaspekte dieser Fachrichtung zu spezialisieren, dabei geht es etwa um Tourismus, Stadtentwicklung, Migration, Arbeitskultur, Europäisierung oder Familienforschung. Viele Universitäten legen zudem großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung. Sie bieten daher regelmäßig Exkursionen an, manche verlangen auch die Absolvierung eines Praktikums bei Museen sowie touristischen oder kulturpolitischen Einrichtungen. An einigen Universitäten besteht zudem die Möglichkeit, verschiedene Sprachen zu erlernen.

Nach dem Studium (Ethnologie, Regionalwissenschaften und Länderstudien, Volkskunde / Empirische Kulturwissenschaft / Kulturanthropologie)

Die meisten Absolventen der Volkskunde entscheiden sich für eine Karriere im Forschungsbereich. Sie sind meist für Universitäten oder private Forschungseinrichtungen tätig, einige arbeiten auch für Verbände oder NGO’s. Zu ihren Aufgaben gehören etwa die Durchführung von Feldstudien und Interviews sowie die Auswertung erhobener Daten. Einige Absolventen arbeiten auch in Museen, Bibliotheken oder Archiven. Viele interessieren sich für den Bereich Journalismus und arbeiten später für Zeitschriften, Tageszeitungen oder Radiostationen. Ein beliebtes Tätigkeitsfeld ist außerdem der Tourismus. Einige Absolventen dieser Fachrichtung ergreifen einen pädagogischen Beruf und sind unter anderem im Bereich Erwachsenenbildung tätig. Viele Ethnologen entscheiden sich zudem für eine Karriere im Ausland, häufig sind sie im Bereich Entwicklungsarbeit tätig.

Ist das Studium Volkskunde das Richtige für mich?

Sind Sie sicher, dass das Studium Volkskunde das Richtige für Sie ist?
Studienwahltest & StudienwahlBOX helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung!

War diese Seite hilfreich?