Anzeige
Certificate of Advanced Studies
Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Hochschule
5 Monate
berufsbegleitend

Der Lehrgang

Das CAS Datenanalyse vermittelt einen Einstieg in das statistische Denken sowie in klassische und neue Konzepte der Datenanalyse. Die Studierenden lernen in Abhängigkeit der fachlichen Fragestellung (business understanding) und der Art der Daten (Datentyp) Vorgehensweisen und Methoden kennen, um nützliche Erkenntnisse aus den Daten zu extrahieren. Folgende Fragestellungen stehen im Zentrum des CAS Datenanalyse:

  • Wie können Daten beschrieben und dargestellt werden?
  • Welche Informationen sind in den Daten enthalten, wie werden diese sichtbar gemacht und welche Schlüsse können daraus gezogen werden?
  • Wie und welche Daten sollen erhoben werden?

Das CAS Datenanalyse ist Bestandteil des DAS Data Science und des MAS Data Science.

Zielpublikum

Das CAS Datenanalyse richtet sich an Personen, die

  • Unternehmensdaten oder öffentliche Daten bearbeiten (z.B. AnalytikerInnen),
  • datengestützte Entscheidungsgrundlagen (Erstellen von Berichten und/oder statistischen Modellen) liefern müssen,
  • Produktions- oder Betriebsprozesse überwachen und regeln,
  • Kundendaten auswerten.

Ausbildungsschwerpunkte

Modul A: Statistische Grundlagen der Datenanalyse

  • Einführung in das zu verwendende Statistikprogram (R mit R-Studio)
  • Datentypen, Verteilung und Kennzahlen
  • Datenvisualisierung
  • Do’s and dont’s der grafischen Darstellung von Daten
  • Statistisches Modell versus Daten
  • Zufallsvariable
  • Schliessende Statistik (Schätzen, Vertrauensintervall, Testen) bei Zähldaten (Poisson- und Binomial-Modell) und bei metrischen Daten (Normalverteilung)
  • zentraler Grenzwertsatz.

Modul B: Multiple Regression und Prognose

  • Multiple lineare Regression
  • Modellvielfalt
  • Schätzung der Parameter, Hypothesentest und Vertrauensintervalle
  • Prognose und Prognose-Bereiche, Residuen-Analyse, Variablenselektion, Kreuzvalidierung und Modellbaustrategien
  • Interpretation, Transformationen
  • Was sind Zeitreihen?
  • STL-Zerlegung
  • Autokorrelation
  • Zeitliche Prognosen mit exponentieller Glättung
  • AR-Prozess

Modul C: Clustering und Klassifikation

  • Hierarchische Cluster-Verfahren
  • Heatmap
  • Klassifikationsbaum
  • Bootstrapping
  • Random Forest
  • Beurteilung eines Klassifikators (Fehlerrate, Sensitivität, Spezifität, etc.)

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassung zu einem CAS setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (Fachhochschule, HTL, HWV, Uni, ETH) voraus. Es können aber auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Grundkenntnisse der Programmierung in einer beliebigen Programmiersprache und Affinität zu Datenbanken und zur Datenanalyse sind von Vorteil.

Kosten: CHF 5'900.00

Methodik

  • Vorlesungen
  • praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele
  • Gruppenarbeiten und Selbststudium (Vor- und Nachbereitung)

Unterricht

Das CAS Datenanalyse wird berufsbegleitend absolviert. Der Unterricht findet einmal pro Woche mittwochs von 9:00 bis 17:00 (8 Lektionen) statt. Ein Unterrichtstag ist in zwei Blöcke von je 4 Lektionen unterteilt, wobei ein Block aus 2 Lektionen Unterricht und 2 Lektionen praktischem Arbeiten besteht. In den praktischen Arbeiten vertiefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Gelernte an konkreten Beispielen, die mit einer entsprechenden Software auf dem eigenen Laptop bearbeitet werden. Den individuellen Stundenplan erhalten die Studierenden spätestens einen Monat vor Studienbeginn. Die schulfreie Zeit richtet sich nach den Schulferien der Stadt Winterthur.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Unsere Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen – mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration. Die ZHAW ist mit ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil regional verankert und kooperiert mit internationalen Partnern. Die Hochschule umfasst acht Departemente: Angewandte Linguistik, Angewandte Psychologie, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Life Sciences und Facility Management, School of Engineering, School of Management and Law sowie Soziale Arbeit.

Die ZHAW School of Engineering gehört zu den führenden technischen Bildungs- und Forschungsinstitutionen in der Schweiz. 13 Institute und Zentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität, Information und Gesundheit. Das Studienangebot orientiert sich an Bedürfnissen der Wirtschaft und vermittelt eine wissenschaftlich fundierte Ingenieurausbildung mit starkem Praxisbezug und interdisziplinärem Ansatz. Bereits 1874 als Technikum Winterthur gegründet, ist die School of Engineering eine traditionsreiche Ausbildungsstätte.

Kontakt

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering

Technikumstrasse 9
8401 Winterthur
Schweiz

E-Mail: weiterbildung.engineering@zhaw.ch
Tel.: +41 (0) 58 934 74 28