ILS-Abschlusszeugnis

Gebäudeenergieberater (HWK)

Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Institut
15 Monate
berufsbegleitend
Fernlehrgang

Der Fernlehrgang

Energiekosten sind längst zu einem entscheidenden Faktor für Hauseigentümer, Kaufinteressenten und Bauwillige geworden. Doch nicht nur der eigene Geldbeutel legt die Investition in energiesparende Maßnahmen nahe. Auch der Gesetzgeber hat eindeutige Vorschriften erlassen, die in kurzen Abständen weiter angepasst werden. Interessenten sind bei der Planung von Energiesparmaßnahmen deshalb auf kompetente Beratung angewiesen. Der Lehrgang vermittelt Ihnen umfassende Kenntnisse, wie technische Anlagen zur Energieversorgung und Lüftung einzuplanen sind. Auch die Beratung von Kunden und die überzeugende Präsentation Ihres Modernisierungsplans gehört zu den Lerninhalten. Der Kurs wurde in enger Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Koblenz entwickelt und bereitet Sie optimal auf die HWK-Prüfung vor. Unter anderem durch eine realitätsnahe Prüfungssimulation, die Ihnen hilft, die Prüfung erfolgreich zu bestehen.

Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der Energieberatung für Wohngebäude. Dadurch eröffnen Sie sich ein breites Tätigkeitsfeld: Von der Sanierung über den nachträglichen Einbau von Solaranlagen bis hin zum Neubau von Niedrigenergiehäusern nach EnEV. Sie verfügen nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung über zahlreiche Möglichkeiten, sich auf einem wachsenden Markt zu betätigen.

Berufsbild

Mit dem Lehrgang erwerben Sie aufbauend auf Ihren beruflichen Kenntnissen das umfassende Wissen, das es Ihnen ermöglicht, Gebäude im Hinblick auf den Energieverbrauch zu untersuchen und Modernisierungspläne zu entwickeln. Zudem werden Sie Ihre Kunden rund um die staatlichen Förderprogramme für Energiesparmaßnahmen beraten können. Sie erschließen sich dadurch eine ergänzende Qualifikation auf einem zukunftssicheren Tätigkeitsfeld, das auch Ihr Einstieg in die Selbstständigkeit sein kann.

Ausbildungsschwerpunkte

Gesetzliche Regelungen zur Energieinsparung und Energieeffizienz

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Energieeinsparverordnung
  • Energieformen
  • Energiesystem "Gebäude"

Bauphysikalische Anforderungen

  • Wärmeschutz
  • Feuchteschutz
  • Schallschutz
  • Brandschutz
  • Qualitätsüberwachung bei Wärmeschutz und Gebäudedichtheit

Bauwerke und Baukonstruktionen

  • Planungsgrundlagen
  • Baukonstruktion, Bauteile
  • Wohngebäudebestand
  • Bau- und Dämmstoffgruppen
  • Energetische Bilanzierung von Wohngebäuden
  • Maßnahmen für die Gebäudehülle

Technische Anlagen

  • Heizungsanlagen
  • Warmwasserversorgung
  • Haustechnische Anlagen
  • Arten der Energieerzeugung
  • Beleuchtungstechnik
  • Raumlufttechnische Anlagen
  • Elektrische Energie in der Gebäudeenergieberatung
  • Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahme

Modernisierungen planen

  • Gebäudeenergieberatung in der Praxis
  • Energieberatungssoftware
  • Energiebedarf, Berechnung und Bewertung
  • Energieausweise
  • Ausführung und Baubegleitung

Präsentation und optische Rhetorik

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen
Bestandene Meisterprüfung in einem einschlägigen Handwerksberuf, oder Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik, oder Abschluss in einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit Ausbildungsschwerpunkt aus einem der genannten Gebiete. Bei anderen Vorkenntnissen können Sie auch zugelassen werden, wenn sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können, dass sie entsprechende Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben.

Zulassungsvoraussetzungen zur HWK-Prüfung
Meisterprüfung in einem einschlägigen Handwerksberuf
(Dachdecker, Elektrotechniker, Estrichleger, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Glaser, Installateur- und Heizungsbauer, Kälteanlagenbauer, Klempner, Maler und Lackierer, Maurer- und Betonbauer, Metallbauer, Ofen- und Luftheizungsbauer, Parkettleger, Raumausstatter, Rollladen- und Sonnenschutztechniker, Schornsteinfeger, Steinmetz- und Steinbildhauer, Stuckateur, Tischler, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer oder Zimmerer).

Es kann auch zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Dies sind die Zulassungsvoraussetzungen der Handwerkskammer Koblenz. Bei anderen Kammern können eventuell andere Regelungen gelten.

Lehrgangsbeginn
Jederzeit - 4 Wochen kostenlos testen

Lehrgangsdauer
15 Monate, wobei Sie wöchentlich etwa 10 Stunden benötigen. Sie können jedoch auch schneller vorgehen oder sich Zeit lassen; die Regelstudienzeit dürfen Sie um 8 Monate kostenlos überschreiten.

Umfang des Studienmaterials
30 Studienhefte, Lernsoftware zum Thema Präsentation und eine Energieberatungs-Software

Erforderliche Arbeitsmittel
Standard Multimedia-PC mit Internetzugang und CD/DVD-Laufwerk
(nicht in der Studiengebühr enthalten

Seminar
1 Seminar in Pfungstadt im Umfang von 48 Unterrichtsstunden. Die Seminargebühren sind in den Studiengebühren enthalten.

Studienabschluss
Der erfolgreiche Abschluss des Fernlehrgangs wird mit dem ILS-Abschlusszeugnis bestätigt. Auf Wunsch stellen wir es Ihnen auch als international verwendbares ILS-Certificate in englischer Sprache aus.

Ihre Vorteile

  • 4 Wochen kostenlos testen: Lernen Sie Ihre Studienunterlagen und Ihre persönlichen Fernlehrer kennen
  • Mit Zugang zum Online-Studienzentrum für vernetztes Lernen
  • Ideal als berufliche Zusatzqualifikation oder als Einstieg in die Selbstständigkeit
  • Förderung durch Bildungsgutschein nach AZAV möglich
  • Das ILS-PlusPrinzip: Mit modernen Methoden zum Studienerfolg

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter ILS - Institut für Lernsysteme anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Das Institut für Lernsysteme (ILS) wurde 1977 in Hamburg gegründet und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz in der Erwachsenenbildung. Im Jahr 2003 hat das ILS mit der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) eine Fernhochschule ins Leben gerufen, die das betriebswirtschaftliche Angebot um viele attraktive Bachelor- und Master-Abschlüsse erweitert. Die Entscheidung für den richtigen Weiterbildungspartner ist eine Vertrauenssache. Das ILS bietet Ihnen die Sicherheit Deutschlands größter Fernschule. Über 200 staatlich zugelassene Fernlehrgänge, mehr als 700 Tutoren, Studienleiter und Mitarbeiter sowie rund 80.000 Studienteilnehmer jährlich machen das 1977 gegründete ILS zur größten Fernschule Deutschlands. In sechs Lehrinstituten führen wir Sie zu staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen.

Laut einer aktuellen forsa-Studie ist das ILS auch bei Personalentscheidern die mit Abstand bekannteste Fernschule in Deutschland. Ein großer Vorteil für Sie, denn man wird immer darauf achten, bei welchem Bildungsanbieter Sie Ihren Abschluss erworben haben. Auch Großunternehmen wie Deutsche Bank oder Deutsche Bahn setzen auf die Qualität unserer Fernkurse. Das ILS wurde außerdem vom Auswärtigen Amt damit beauftragt, deutsche Kinder im Ausland per Fernunterricht zu betreuen.

Kontakt

ILS - Institut für Lernsysteme

Doberaner Weg 18 - 22
22143 Hamburg
Deutschland

E-Mail: kursinfo@ils.de
Tel.: 0800 123 44 77