Anzeige
sgd-Abschlusszeugnis

Mikrocontroller

Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Institut
18 Monate
berufsbegleitend
Fernlehrgang

Der Fernlehrgang

Mikrocontroller sind heute das Herzstück zahlreicher Hightechgeräte. Ob in Unterhaltungselektronik, Zahnbürste, Kinderspielzeug, Autos oder Produktionsmaschinen: Überall kommen Mikrocontroller zum Einsatz. Diese Kleinstcomputer vereinen Hard- und Software auf einem Chip und werden dort verwendet, wo man Vorgänge elektronisch steuert, regelt und überwacht. Der große Vorteil von Mikrocontrollern: Durch ihre kleine Bauweise sind sie für viele Aufgaben und Einsatzgebiete geeignet. Zudem sind die Anschaffungskosten für einen Mikrocontrollerchip recht gering, und damit sind Chips für die Industrie von großem Interesse. Ein normaler Computer kann da nicht mithalten. Deshalb werden Mikrocontroller in der gesamten Industrie, in kleinen wie großen Firmen aller Branchen gleichermaßen, eingesetzt.

Sie lernen, einen Mikrocontroller zu programmieren. Dabei werden Sie vom Einsteiger zum versierten Programmierer. Den Umgang mit Mikrocontrollern erlernen Sie am Beispiel der 8051er-Mikrocontroller-Familie. Diese Mikrocontroller gehören zur modernsten und bewährtesten Technik und stellen einen der größten weltweiten Industriestandards dar. Am Beispiel der 8051er-Mikrocontroller lassen sich grundlegende Konzepte der Mikrocontroller-Technik einfach und klar aufzeigen.

Im Kurs erhalten Sie mit den Grundlagen beginnend eine Einführung in den Aufbau der Hardware sowie in die Funktion einzelner ON-Chip-Peripherie-Einheiten eines Rechnerchips. Danach erläutern wir das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten zu einem Rechnersystem sowie deren Anschluss an die Hardware. Abschließend wird der Aufbau einer Software-Arbeitsumgebung behandelt und Sie lernen, Programme mit der Programmiersprache C zu erstellen. Am Lehrgangsende wissen Sie, wie Mikrocontroller aufgebaut sind und wie sie funktionieren. Sie schreiben z.B. eigene Programme, übertragen diese auf den Controller, testen es in der Praxis und vieles mehr.

Zielgruppe

Der Lehrgang Mikrocontroller ist ideal:

  • für Sie, wenn Sie eine besonders leicht verständlich erklärte, professionelle und umfassende Fortbildung für die Programmierung von Mikrocontrollern suchen,
  • für Sie, wenn Sie im Bereich der Elektrotechnik, Mechatronik oder Informatik arbeiten. Mit dem Kurs können Sie Ihr Aufgabenfeld erweitern. Je nach Ihrer Vorerfahrung haben Sie die Möglichkeit, z. B. direkt in der Programmierung von Mikrocontrollern tätig zu werden. Einsatzbereiche finden Sie auch in der Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Inbetriebnahme und Wartung von Mikrocontrollern,
  • als Zusatzqualifikation für Studenten, Schüler/innen, Auszubildende oder begeisterte Hobby-Tüftler.

Lernstoff

  • Struktur eines Mikrocontrollers
  • Aufbau der Software-Arbeitsumgebung
  • Aufbau und Funktion eines Mikrocontrollersystems
  • Programmierung von Mikrocontrollern in der Hochsprache C
  • Aufbau und Funktion von ON-Chip-Peripherie-Einheiten wie: digitale I/O-Ports, Timer/Counter-Baugruppen, serielle UART-Schnittstelle, Analog/Digital-Wandler, u.a.m.
  • Aufbau, Funktion und Anschluss von externen Peripherie-Einheiten wie: doppelter UART-Baustein (DUART, Universal Asynchronous Receiver Transmitter), RTC (Real Time Clock), LC-Display,I2C-Bus-Kontroller, LED-Dot-Matrix-Display-Kontroller, digitale Temperatursensoren, u.v.a.m.
  • Seriell ansteuerbare Peripherieeinheiten und smarte Sensoren
  • Grundlagen der seriellen Gerätebussystems, Typ SPI- und I2C-Bus.
  • Theorie und praktischer Einsatz des CAN-Busses.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen für den Kurs „Mikrocontroller“:
Um am Kurs erfolgreich teilzunehmen, sollten Sie über Grundkenntnisse der Elektrotechnik und der Digitaltechnik sowie grundlegende PC-Anwenderkenntnisse verfügen. Kenntnisse im Umgang mit der Mikrocontrollertechnik sind nicht erforderlich – der Kurs bringt Ihnen alles bei.

Technische Voraussetzungen:
Standard-Multimedia-PC mit Microsoft Windows 7, 8 oder 8.1, 2 GB RAM, 2 GB freier Festplattenspeicher, Serieller Anschluss (RS232), HyperTerminal oder vergleichbare Software, CD/DVD-Laufwerk, Soundkarte und Drucker, Internetzugang mit aktuellem Browser, Lötkolben und Kenntnisse im Löten.

Studienbeginn und Studiendauer:
Sie können jederzeit mit dem Kurs „Mikrocontroller“ beginnen. Der Kurs dauert 18 Monate, wobei wir von einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von ca. 6 bis 8 Stunden in der Woche ausgehen. Sie können auch schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen, denn wir bieten Ihnen einen Betreuungsservice von 27 Monaten.

Ihr Abschluss:
Sie erhalten nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme und als Bestätigung Ihrer Leistungen das sgd-Abschlusszeugnis. Dieser Abschluss ist in Wirtschaft, Industrie sowie Öffentlichkeit anerkannt und geschätzt. Auf Wunsch stellen wir Ihnen das sgd-Abschlusszeugnis auch als international verwendbares Dokument aus. Der Lehrgang Mikrocontroller ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht in Köln unter der Nummer 7236911 geprüft und staatlich zugelassen.

Das garantieren wir

  • Ihr sgd-Kurs ist staatlich geprüft und zugelassen.
  • Persönliche Betreuung durch das sgd-Beratungsteam.
  • Kontakt zu Ihren Fernlehrern – rund um die Uhr.
  • Korrekturen und Beurteilungen Ihrer Aufgaben – per Post oder per E-Mail.
  • Portofreie Lernmaterialsendungen.
  • Zugang zum Online-Campus waveLearn.
  • Keine Erhöhung der Studiengebühren während der Dauer Ihres Kurses.
  • Das sgd-Abschlusszeugnis als Nachweis für Ihren erfolgreichen Abschluss.
  • Vier volle Wochen kostenlos und unverbindlich testen.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Bildung für alle, die vorher keine Chance dazu hatten – mit diesem Anspruch gründete Werner Kamprath 1948 die Studiengemeinschaft Darmstadt. Der Bedarf war groß, denn durch die Kriegsjahre waren nicht genügend qualifizierte Arbeitskräfte für die wieder anlaufende Wirtschaft vorhanden. Für lange Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in Vollzeit war meist keine Zeit, da der tägliche Lebensunterhalt verdient werden musste. Mit seinem Konzept, Lerninhalte für anerkannte Abschlüsse so aufzubereiten, dass sie im Selbststudium berufsbegleitend erworben werden können, traf Werner Kamprath genau den Bedarf am Markt. Neben der inhaltlichen und didaktischen Qualität lag der Fokus der sgd vom ersten Tag an auf einem hohen Maß an Service und Betreuung für die Lernenden.

Heute belegen auch Zertifizierungen nach den international anerkannten Normen ISO 9001 und ISO 29990, TÜV Süd Servicequalität sowie AZWV/AZAV die hohen Service- und Qualitätsstandards der sgd. Über 65 Jahre nach ihrer Gründung zählt die sgd über 900 000 Kursteilnehmer insgesamt. Heute bilden sich ca. 60 000 Kunden jährlich bei der sgd weiter. Das Studienprogramm umfasst derzeit über 200 Kurse in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit – viele davon mit staatlich und öffentlich-rechtlich anerkannten Abschlüssen.

Kontakt

sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt

Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt
Deutschland

E-Mail: beratung@sgd.de
Tel.: 0800-806 60 00