Mode und Modedesign Fernstudium 1 Studiengang

Mode und Modedesign Fernstudium 1 Studiengang

FERN
Fernstudium
1 Fernstudiengang

Inhaltsverzeichnis

toc
Anzeige
academic_cap

Worum geht es im Bachelor-Fernstudium Mode und Modedesign?

Models stolzieren grazil über den Catwalk, präsentieren die heißesten Trends der kommenden Saison. Designer/innen und Modeschöpfer/innen, Stars und Sternchen sitzen dicht an dicht in den Reihen und bewundern die modischen Kreationen. Atemberaubende Outfits zieren die Titelseiten von Magazinen, Blogposts zeigen mutigen Streetstyle oder geben Tipps, wie die eigene Garderobe aufgepeppt werden kann. Mode spielt eine große Rolle in unserem Leben - nicht nur auf dem Runway. Verschiedenste Dresscodes z.B. zeigen, welche Macht und Wirkung die richtige Kleiderwahl ausüben kann.

In einem Bachelor-Fernstudium aus dem Bereich Mode und Modedesign befassen sich Studierende z.B. mit Themen, wie Modetrendforschung oder Mode- und Designgeschichte. Sie erhalten umfassende Kenntnisse zur Modebranche und erfahren, wie den Forderungen nach mehr Nachhaltigkeit mit den richtigen Strategien begegnet werden kann. Digital Future Commerce, Corporate Social Responsibility oder Supply-Chain-Management, wie auch Textile Technologien, Qualitätsmanagement in der Modebranche, Sortimentsplanung und Ordermanagement, Produktentwicklung und Modedesign sind Inhalte, denen Studierende im Laufe ihrer Ausbildung begegnen können.

Anzeige
Anzeige

Fernstudiengänge

FERN
Fernstudium
1 Fernstudiengang
Suche verfeinern
    Auswahl zurücksetzen
    Anzeige

    Modemanagement

    IU Fernstudium

    Bachelor of Arts | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit, Teilzeit)
    Anzeige
    Anzeige
    test

    Ist dieses Studium das Richtige für mich?

    Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Mode und Modedesign das richtige Studium für dich ist.

    briefcase

    Berufsaussichten nach dem Bachelor-Fernstudium Mode und Modedesign?

    Absolventen/innen eines Bachelor-Fernstudiums im Bereich Mode und Modedesign können sich auf ein sehr kreatives Berufsfeld freuen. Als Mode- und Fashion-Designer/in z.B. steht die Auseinandersetzung mit Mode, Trends und Design im Vordergrund, welche gestalterisch, u.a. in Form von Kleidung, zum Ausdruck gebracht wird. Zudem besteht die Möglichkeit, sich auf einen gewissen Bereich zu spezialisieren, wie z.B. auf kommerzielle Mode oder High-Fashion. Es können beispielsweise auch nur Schuhe oder Accessoires entworfen werden, wenn der Fokus auf eine gewisse Produktkategorie gelegt wird. Auch eine Zielgruppe kann zur beruflichen Orientierung dienen. So gibt es Mode- und Fashion-Designer/innen, die Kleidung speziell für Frauen, Männer, Kinder oder Babys kreieren. Häufig wird in einem eigenen Modeatelier gearbeitet. Mode- und Fashion-Designer/innen können aber ebenso bei einem Modeunternehmen angestellt sein, für Firmen als Mode-Einkäufer/in arbeiten, Modeberater/in oder Stylist/in werden. Eine weitere Möglichkeit, kreativschaffend tätig zu werden, besteht in der Arbeit als Designer/in. Dieser Beruf fokussiert sich nicht ausschließlich auf Mode, sondern kann neben dem Modedesign auch Grafik- oder Webdesign beinhalten. Grundsätzlich entwerfen Designer/innen Skizzen und Entwürfe für die Dinge, welche sie designen möchten. Oft arbeiten sie in Designstudios oder sind selbstständig und stehen häufig in direktem Kontakt mit ihren Kunden/innen.