Duales Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement 10 Studiengänge

      Duales Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement 10 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      7 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      3 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      academic_cap

      Das duale Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement

      Die Informationstechnologie ist in jedem Unternehmen wichtig: für Online-Shops, Internetdienste und die Entwicklung von Apps. Darüber hinaus wird Online-Kommunikation betrieben, man gestaltet Werbekampagnen und betreibt Community Management. Für all diese Aspekte sind Wissen um Marketing sowie Kommunikationskompetenz und das Informationsmanagement wichtig.

      Das duale Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement vermittelt fachspezifische Infos in Kombination mit wirtschaftswissenschaftlichen Modulen und Konzepten der Unternehmensführung. Es erfolgen meist Einführungen in die unterschiedlichen Anforderungen an Management von Information, Kommunikation und Medien-Organisationen.  

      Die Konzeption, Produktion und Vermarktung digitaler Medien sind wichtige Inhalte, wenn man einen dualen Studienplatz in diesem Bereich erhält. Die dahingehenden Informationen stützen sich immer auf Aspekte der Betriebswirtschaft, der Technik und der Gestaltung. Man erlernt also das gestalterische, aber auch das handwerkliche Know-How. Mediensysteme, Programmierung, Mediendesign: das alles sind Studieninhalte.

      Digitale Medien und Social Media: Wichtige Inhalte im dualen Studium

      Zudem geht es im dualen Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement um die wissenschaftlichen Grundlagen von Management sowie der Organisation von Infos und Kommunikation. Das Fach macht sowohl mit den unterschiedlichen theoretischen Positionen als auch mit den rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut und vermittelt in vielen Fällen das grundlegende journalistische Rüstzeug. Neben der journalistischen Aufbereitung von Infos geht es im dualen Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement um das Beherrschen der wesentlichen informationswissenschaftlichen Techniken, wie das professionelle Entwickeln von Datenbanken oder den effizienten Einsatz einer Vielzahl von Recherche-Tools.

      Die kompetente Nutzung von Internet-Technologien spielt dabei eine ebenso große Rolle wie der professionelle Einsatz lokaler Netzwerke zur Organisation und Aufbereitung von Kommunikation. Gegenstand der Untersuchung sind dabei immer der Aufbau und das professionelle Management von Informations- und Kommunikationsstrukturen im Mediensektor oder in entsprechenden Abteilungen von Unternehmen. Auch die Künstliche Intelligenz (KI), das Social Media Monitoring, digitale Transformationen und eine kreative Kundenansprache sind hier von Bedeutung.

      Neben den Praxis-Anteilen, in denen man bereits Erfahrung aus der Medienpraxis sammelt, sind in dualen Studiengängen oft auch Exkursionen und Workshops vorgesehen. Darüber hinaus sind manchmal auch Schwerpunkte bzw. eine Spezialisierung Teil des Studiums. Zu diesen können die Veranstaltungswirtschaft, die  Veranstaltungsökonomie, die Unternehmenskommunikation und die Pressearbeit zählen. Das Online-Marketing, die Medienpsychologie sind weitere Aspekte, die in der akademischen Ausbildung vertiefend betrachtet werden können.

      Infos darüber, welche Unternehmen mit der Bildungseinrichtung kooperieren, lassen sich oft auf der Homepage der Hochschule einsehen. Manchmal hilft einem die Hochschule auch bei der Suche nach einem Betrieb, in anderen Fällen muss man bereits einen Vertrag haben, bevor man sich für einen dualen Studienplatz bewirbt.

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      7 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      3 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Digitales Gesundheitsmanagement

        Bodensee Campus

        Bachelor of Science | 6 Semester (dual)

        Duales Fernstudium Medien- und Kommunikationsmanagement

        Europäische Fernhochschule Hamburg

        Bachelor of Arts | 42 bzw. 56 Monate (dual)

        Kommunikation & Medienmanagement (dual)

        IST-Hochschule für Management

        Bachelor of Arts | 7 Semester (dual)

        Kommunikationsmanagement (dual)

        IST-Hochschule für Management

        Master of Arts | 5 Semester (dual)

        Medien- und Eventmanagement

        HMKW - Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

        Bachelor of Arts | 6 Sem. / 8 Sem. (Vollzeit, dual)
        DE  Berlin | Frankfurt am Main | Köln
        Informationsmaterial anfordern

        Business Communication Management

        accadis Hochschule Bad Homburg

        Bachelor of Arts | 9 Trimester (Vollzeit, dual)
        DE  Bad Homburg

        BWL-Dienstleistungsmanagement - Media, Vertrieb und Kommunikation (MVK)

        Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

        Bachelor of Arts | 6 Semester (dual)
        DE  Stuttgart

        Digitale Medien - Medienmanagement und Kommunikation

        Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim

        Bachelor of Arts | 6 Semester (dual)
        DE  Mannheim

        IT-Management, Consulting & Auditing

        Fachhochschule Wedel

        Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Wedel

        Medien, IT & Management dual

        Hochschule Mainz

        Bachelor of Science | 7 Semester (dual)
        DE  Mainz
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Medien-Studiengänge haben eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern, die Studierenden erwerben dabei 180 oder 210 ECTS-Punkte. Das duale Studium kann man auch unabhängig von einem bestimmten Hochschul-Standort, also als Fernstudium, studieren. In jedem Fall muss man jedoch für die Arbeit im Unternehmen anwesend sein. Die Hochschulen vermitteln die Inhalte in deutscher Sprache, einige Module können jedoch auch auf Englisch stattfinden. Englischkenntnisse können aber auch abseits dessen im Studium helfen, da manche Medien-Studiengänge auch ein verpflichtendes Auslandssemester vorsehen. Die universitäre Ausbildung beginnt entweder nur im Winter- oder sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester.

        Für einen Studiengang aus der Informations-, Kommunikations- und Medienbranche fallen gewisse Kosten an. Studierende erwartet eine Studiengebühr im mittleren bis leicht erhöhten dreistelligen Bereich pro Monat. Hinzukommen können Immatrikulationsgebühren und/oder Thesisgebühren. In der Regel übernimmt aber das jeweilige Partnerunternehmen diese Kosten. Das Unternehmen zahlt den Studierenden außerdem einen monatlichen Lohn (Ausbildungsgehalt).

        Duales Studium Medien: Das Medienstudium behandelt oft auch Fragen rund um digitale Medien.  Alle Infos!

        Bild: bnenin / Fotolia.com

        Studienverlauf der Medien-Studiengänge

        Ein duales Studium ist meistens in drei Phasen oder in mehrere Blöcke unterteilt.

        • Phasen: Man beschäftigt sich in den ersten Semestern an der Hochschule mit unterschiedlichen Themen. Dann arbeitet man für einige Semester im Unternehmen und ist nur für kurze Zeiten zwischendurch an der Hochschule. Danach macht man erst den Ausbildungsabschluss (Berufsabschluss) und im letzten Semester erhält man den akademischen Grad, schließt also den Studiengang ab.
        • Blöcke: Man wechselt regelmäßig zwischen Hochschule und Unternehmen. Student/-innen sind dabei entweder abwechselnd drei Monate an der Universität und danach drei Monate im Unternehmen oder sie sind zwei Tage pro Woche an der Uni und die anderen drei im Betrieb. Je nach Hochschule gibt es dafür unterschiedliche Möglichkeiten: entweder ein Dauer-Praktikum (immer im selben Unternehmen), mehrere Einzel-Praktika (alle drei Monate in einem anderen Betrieb) oder man macht, wie bei der Phasen-Unterteilung, eine Ausbildung.

        Alles in allem gibt es innerhalb dualer Studienplätze immer einen Wechsel aus Theorie und dem Sammeln von Praxiserfahrung - vom Einstieg bis hin zum Abschluss.

        Insgesamt werden an der Hochschule zunächst Infos rund um Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Buchhaltung, Produktion, Marketing, Bilanzen, Mathematik und Statistik vermittelt. In der akademischen Ausbildung geht es aber auch um Präsentation, Rhetorik, um rechtliche Aspekte sowie um die Kommunikations- und Medienwissenschaft. Medieninformatik, Medienmanagement, Medientechnik oder Mediengestaltung können - je nach Studiengang - ebenfalls gelehrt werden.

        Die Verhandlungstheorie, Informationen zum Personal- und Projektmanagement und die Marketingkommunikation sind weitere Studieninhalte, die im Rahmen der Studienplätze ebenfalls thematisiert werden. Schlussendlich werden auch digitale Medien, Social Media, Leadership und Unternehmensführung, Management, Controlling und Content Marketing besprochen.

        Abschluss der dualen Medien-Studiengänge: Bachelor of Arts (B.A.)?

        Als Abschluss erhalten Studierende den Bachelor of Arts (B.A.) bzw. abhängig vom konkreten Studiengang auch den Bachelor of Science (B.Sc.). Zusätzlich dazu erhält man in einem dualen Studiengang bei manchen Anbietern auch einen Berufsabschluss, hat dann also zwei Abschlüsse.

        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen

        Wonach suchen Hochschulen, wenn sich jemand für ein duales Studium aus dem Bereich Medien, Kommunikation und Informationsmanagement bewirbt? Welche Kriterien sind wichtig, wenn es um die Frage geht, ob man nach der Bewerbung zugelassen wird oder nicht?

        Persönliche Voraussetzungen

        In einem dualen Studium aus dem Bereich Informations-, Kommunikations- oder Medienmanagement sind vor allem Kreativität, Kommunikationsstärke und ein Interesse für Betriebswirtschaftslehre wichtig. Auch Medienkompetenz, Teamfähigkeit, ein guter Umgang mit Menschen und Empathie sind im Studium und im Beruf von Bedeutung. Sich für Trends der Medienlandschaft zu interessieren, ist ebenfalls von Vorteil, wenn man sich einen Studienplatz in diesem Feld sichern möchte. Hinzukommen sollte ein gewisses Verständnis für Zahlen, strategisches sowie analytisches Denken und die Fähigkeit zu organisieren.

        Stress gut auszuhalten und souverän mit sozialen Netzwerken umgehen zu können, ist für diesen Beruf ebenfalls relevant. Zu guter Letzt sollten Studieninteressierte über gewisse Fremdsprachenkenntnisse verfügen, ausdrucksstark und verantwortungsbewusst sein sowie sorgfältig arbeiten. Diese Voraussetzungen werden von der Hochschule, im Gegensatz zu den formellen Kriterien, nicht überprüft, über sie zu verfügen hat aber im Studium und im Berufsleben Vorteile.

        Formelle Voraussetzungen

        Für ein duales Studium aus dem Medienmanagement bzw. dem Medienbereich benötigt man eine Hochschulzugangsberechtigung, wie z.B. die allgemeine Hochschulreife (Abitur/ Matura), die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Im Falle der Letzteren kann ein Eignungstest erforderlich werden. Doch auch mit einer Aufstiegsfortbildung, einem Meisterbrief, einer Fachschulausbildung oder einer Berufsausbildung (mind. zwei Jahre; in Kombination mit einer dreijährigen Praxiserfahrung) kann man zu Studiengängen aus dem Bereich Medien/ Medienmanagement zugelassen werden. Auch hier kann möglicherweise eine Eignungsprüfung im Bewerbungsprozess durchgeführt werden.

        Ein NC wird in Deutschland von den Hochschulen in der Regel nicht gefordert, jedoch haben die meisten Hochschulen ein internes Auswahlverfahren (unabhängig vom Schulabschluss). Auch ein Aufnahmetest kann hier auf die Studieninteressierten zukommen. Hinzu kommt eventuell der Nachweis über Kenntnisse der jeweiligen Unterrichtssprache. Manchmal muss auch ein bestehender Ausbildungsvertrag mit einer Firma bereits zu Beginn der Bewerbung nachgewiesen werden, in anderen Fällen leistet die Hochschule Hilfe bei der Suche.

        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem dualen Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement

        Absolvent/-innen des dualen Studiums Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement beschäftigen sich mit innovativen Lösungen unterschiedlicher Strategieaufgaben der modernen Medienmärkte und arbeiten in diversen Branchen. Neben der Beschaffung, der Verwaltung und der medialen Aufbereitung von Informationen zählen die Visualisierung und Gestaltung komplexer Sachverhalte, die Analyse und Erarbeitung von Kommunikationsstrategien, die Aufbereitung von Ergebnissen aus Wissenschaft und Forschung sowie die Öffentlichkeitsarbeit zu den beruflichen Aufgaben.

        Weitere Stellenanzeigen, auf die man sich bewerben kann, sind die als Artist Manager/in, als Mitarbeiter/in in Prozess- und Kommunikationsprojekten oder als Mitarbeiter/in im Vertrieb. (Digitales) Marketing, Controlling und Contentmanagement können weitere berufliche Stellen sein. Darüber hinaus beschäftigt man sich in der Arbeitszeit unter Umständen auch mit dem Qualitäts- und Personalmanagement.

        Digitale Medien, Public Relations oder Medienmanagement: Tätigkeiten im Medienbereich sind vielseitig

        Ein duales Studium kann auch dazu führen, dass man in den Bereichen Digitale Medien, Promotion, digitale Transformation und Marktforschung arbeitet. Hinzukommen können die Lizensierung, die Programmplanung, das Projektmanagement und das Medienmanagement. Studiengänge befähigen aber auch dazu, Stellen aus den Bereichen Service und Produktion anzunehmen. Absolvent/-innen des dualen Studiums Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement arbeiten dabei beispielsweise in Medienunternehmen, wie TV-/Fernsehsendern oder Verlagen (zum Beispiel Print, Musik), sowie in Werbe- und PR-Agenturen (Public Relations). Weitere Arbeitgeber können Kommunikationsagenturen sowie Online- und Eventagenturen sein, Aufgaben liegen u.a. im Bereich der Unternehmens- und Marketing-Beratung.

        Darüber hinaus liegen mögliche Beschäftigungsfelder für Absolvent/-innen des dualen Studiums Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement im Journalismus, im Sponsoring, im Dokumentations- und Bibliotheksmanagement sowie in Lehr- und Forschungseinrichtungen. Auch bei Rundfunk-Anstalten (Radio) oder bei Videostudios/Unternehmen der Film-Produktion lassen sich Jobs finden, aber auch der Weg in die Selbstständigkeit steht den Absolvent/-innen offen. Ansonsten bieten die Hochschulen alles in allem auch die Möglichkeit, einen an den Bachelor-Abschluss anschließenden Master zu machen.

        Das Gehalt liegt nach einem dualen Studium tendenziell im mittleren bis höheren mittleren Bereich. Mit Berufserfahrung bzw. je nach konkreter Tätigkeit kann dieses auch stark steigen.

        Berufsbeispiele

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem dualen Studium Medien machen?

        Mit einem Medienstudium arbeitet man u.a. in der Marketingabteilung einer Firma, in Medienunternehmen und PR-Agenturen, im Feld Digitale Medien, im Projektmanagement, in der Beschaffung, Verwaltung und Aufbereitung von Informationen. Man erarbeitet beispielsweise Kommunikationsstrategien.

        Wie lange dauert das duale Studium Medien?

        Ein Medienstudium dauert in der Regel sechs bis acht Semester.

        Was macht man im dualen Medien-Studium?

        Studiengänge dieser Art stellen Fragen rund um das Eventmanagement, die Kommunikationstheorie, Medienmanagement und -ökonomie, BWL und VWL, Statistik, Marketing und Wirtschaftsethik. Auch  Leadership, Innovationsmanagement, Medientechnologie und Data Analytics kommen vor.

        Was kostet ein duales Medien-Studium?

        Student/-innen erwartet eine Studiengebühr im mittleren bis leicht erhöhten dreistelligen Bereich pro Monat. Ein duales Studium hat aber den Vorteil, dass in der Regel die jeweilige Partner-Firma diese Kosten übernimmt.

        Ist es schwer, Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement zu studieren?

        Das Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement wird dir besonders leichtfallen, wenn du kreativ, kommunikationsstark und BWL-interessiert bist sowie strategisch denkst und gut organisieren kannst. Überprüfe deine Eignung für das Studium Medien-, Kommunikations- und Informationsmanagement mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • du die Medienlandschaft mitgestalten willst.
        • dich die Welt der Kommunikationsbranche interessiert und du u.a. mehr über digitale Medien erfahren möchtest.
        • du dich für Projekte und Trends der Medien- und Eventbranche begeisterst.