Duales Studium Pharmatechnik 5 Studiengänge

      Duales Studium Pharmatechnik 5 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      5 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      academic_cap

      Aufbau und Inhalt des dualen Studiums Pharmatechnik

      Das duale Studium Pharmatechnik vereint naturwissenschaftliche (das Verständnis für die chemisch-biologisch-physiologischen Funktionsweisen von Arzneimitteln) und ingenieurwissenschaftliche Ausbildungsinhalte. Im dualen Studium Pharmatechnik werden Kompetenzen in Mathematik, Pharmazie, Biologie, Physik, Mikrobiologie, aber auch der (An-)Organischen und der Physikalischen Chemie vermittelt, ergänzt um Grundlagenwissen der Analytik. Neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen erwerben die Studierenden des dualen Studiums Pharmatechnik auch Kenntnisse der Elektro- und Verfahrenstechnik, der Mess- und Regelungstechnik, der Verpackungstechnik oder auch der Technischen Physik. Weitere Ausbildungsmodule widmen sich der Wirkstoffanalyse, der Arzneimittelkunde, dem betrieblichen Qualitätsmanagement, aber auch der Planung von Produktions- und Fertigungstechnik.

      Neben dem pharmazeutischen Fachwissen erwerben die angehenden IngenieurInnen auch Kenntnisse der Biotechnologie und lernen, wie aus Pflanzen Wirkstoffe gewonnen werden können – und sie lernen auch, Fertigungs- und Produktionsanlagen so zu planen und zu entwickeln, dass diese Wirkstoffentnahme möglichst effizient und wirtschaftlich durchgeführt werden kann. Zu den Rahmenfächern des dualen Studiums Pharmatechnik zählen das Arzneimittelrecht, Energie- und Versorgungstechnik, aber auch Englisch, Projektmanagement oder betriebswirtschaftliche Grundlagen.

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      5 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Bio- und Pharmatechnik (dual)

        Hochschule Trier (University of Applied Sciences) - Umwelt-Campus Birkenfeld

        Bachelor of Science | 8 Semester (dual)
        DE  Hoppstädten-Weiersbach

        Pharmatechnik

        Hochschule Anhalt

        Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit, dual)
        DE  Köthen

        Pharmatechnik

        Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

        Bachelor of Science (B.Sc.) | 6 Semester (Vollzeit, dual)
        DE  Lemgo

        Pharmazeutische Chemie

        Technische Hochschule Köln

        Bachelor of Science | 6-7 oder 8-9 Semester (Vollzeit, dual)
        DE  Leverkusen

        Technologie der Kosmetika und Waschmittel

        Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

        Bachelor of Science (B.Sc.) | 6 Semester (Vollzeit, dual)
        DE  Lemgo
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Pharmatechnik das richtige Studium für dich ist.

        briefcase

        Berufsaussichten nach dem dualen Studium Pharmatechnik

        PharmatechnikerInnen finden vor allem in der Pharmazie-, Kosmetik-, Medizin-, Naturstoff-, Textil- und Lebensmittelindustrie potenzielle Arbeitgeber. Darüber hinaus stellen auch andere, der chemisch-pharmazeutischen Industrie nahestehende Industrien, mögliche Arbeitsfelder für AbsolventInnen des dualen Studiums Pharmatechnik dar. So zum Beispiel die Petro- und Baustoffindustrie, die Prozess-, Umwelt- und Versorgungstechnik, die Kunststofftechnik sowie Unternehmen der Schadstoffentsorgung und des Recyclings. Ferner arbeiten AbsolventInnen des dualen Studiums Pharmatechnik auch in analytischen Laboratorien, der Luft-, Wasser- und Bodensanierung, im Risikomanagement, in Consultingbüros, bei Patentämtern sowie in Aufsichts- und Genehmigungsbehörden. Zu den Aufgabengebieten von AbsolventInnen des dualen Studiums Pharmatechnik zählen die Planung von Produktionsanlagen, die Entwicklung und Optimierung von pharmazeutischen Verfahren, die Überwachung und Instandhaltung von Produktionsanlagen, das Qualitätsmanagement, die Prüfung, Überwachung und Analytik der Erzeugnisse sowie die Forschung und Entwicklung neuer Pharmazeutika.