Duales Studium Ergotherapie 5 Studiengänge

      Duales Studium Ergotherapie 5 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      5 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      academic_cap

      Das duale Studium Ergotherapie

      Beeinträchtigungen der Lebensqualität können durch unterschiedliche Ereignisse/Umstände entstehen: einen Unfall, eine Behinderung, das Alter oder eine Verzögerung in der Entwicklung.

      Der duale Bachelor-Studiengang Ergotherapie vermittelt daher die nötigen Kenntnisse, um die Lebensqualität von Patienten und Patientinnen in unterschiedlichen Situationen zu verbessern oder wiederherzustellen. Sie sollen ein eigenständiges Leben führen können, am gesellschaftlichen und sozialen Leben wieder teilnehmen können sowie körperlich und psychisch gefördert werden.

      Es werden Behandlungsmethoden/Therapiemaßnahmen, aber auch das Qualitätsmanagement angesprochen, um ebenjene Methoden immer weiterzuentwickeln - auch auf wissenschaftlicher Ebene. Die Therapiewissenschaften, die Gesundheitswissenschaft, Aspekte aus dem Management, der Anatomie und der Gesundheitsberatung werden im dualen Studium Ergotherapie vermittelt. Darüber hinaus geht es um die Psychologie, Soziologie, Medizinpädagogik, Prävention, Rehabilitation und Diagnostik.

      Es soll erlernt werden, wie man Behandlungen durchführt, über längere Zeiträume hinweg aufbaut und sie dokumentiert. Ergotherapeutisches Handeln sowie Intervenieren und das Finden von Entscheidungen sind ebenfalls wichtige Fähigkeiten, die ein duales Studium Ergotherapie vermittelt. 

      Ziel dabei ist es alles in allem, den Studierenden dazu zu verhelfen, die Beeinträchtigungen von Menschen zu beheben und die Bewegungsfreiheit wiederherzustellen. Dabei beschäftigt man sich in der Ergotherapie mit Personen jeden Alters und denkt, im Gegensatz zur Physiotherapie, auch deren Lebensumwelten mit.

      Genau aus diesem Grund ist es für ein duales Studium Ergotherapie auch wichtig, gut mit Patient/-innen umgehen zu können. Daher beschäftigen sich Student/-innen in ihrer universitären Ausbildung mit ethischen, kulturellen und kommunikativen Aspekten, ebenso mit solchen der Diversität. Zudem absolvieren Student/-innen im dualen Studium einige Praktika.

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      5 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Angewandte Therapiewissenschaften - Schwerpunkt Ergotherapie

        Internationale Berufsakademie (IBA)

        Bachelor of Science (B.Sc.) | 8 Semester (dual)
        DE  Darmstadt

        Ergotherapie

        Europäische Fachhochschule

        Bachelor of Science | 7 Semester (berufsbegleitend, dual)
        DE  Köln | Rheine | Rostock

        Ergotherapie (dual)

        Hochschule Trier (University of Applied Sciences)

        Bachelor of Science | 6 Semester (dual)
        DE  Trier

        Ergotherapie, Physiotherapie

        Hochschule Osnabrück

        Bachelor of Science (B.Sc.) | 8 Semester (dual)
        DE  Osnabrück

        Interprofessionelle Gesundheitsversorgung (Physiotherapie, Ergotherapie, Pflege)

        Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim

        Bachelor of Arts | 6 Semester (dual)
        DE  Heidenheim
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Ergotherapie das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Ein duales Studium Ergotherapie hat in der Regel eine Dauer von sechs bis acht Semestern. Der duale Studiengang beginnt zumeist im Wintersemester und hat einen Umfang von 180 oder 210 ECTS-Punkten.

        Dabei besucht man im ausbildungsintegrierten dualen Studium sowohl eine Berufsfachschule als auch die Hochschule. Die Ausbildung an den Berufsfachschulen ist nach drei Jahren abgeschlossen, man legt eine staatliche Prüfung zum Ergotherapeuten/zur Ergotherapeutin ab (oft hat sie einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil). Danach kann man bereits arbeiten und den Rest des Studiums somit berufsbegleitend oder Vollzeit beenden.

        Parallel zur Ausbildung (oder erst nach einem Jahr) finden die theoretischen Lehrveranstaltungen an der Hochschule statt. Abgesehen davon gibt es zwischendurch mehrere Praktika (Therapie- und Orientierungspraktika) bzw. praktische Module, die in einem oder mehreren Unternehmen der Branche abgeleistet werden. Es wird teilweise (und nur an manchen Hochschulen) auch die Online-Lehre angeboten.

        Studienkosten für ein duales Studium Ergotherapie

        Die Kosten der Studiengänge variieren von Hochschule zu Hochschule. Sie können für ein duales Studium Ergotherapie im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich pro Monat liegen, aber auch im mittleren dreistelligen Bereich pro Semester. Ein duales Studium Ergotherapie kann zusätzliche Gebühren für die Immatrikulation oder einen Aufnahmetest nach sich ziehen.

        Durch eine Unternehmenskooperation im Zuge des dualen Studiums können diese Kosten teilweise übernommen bzw. refinanziert werden (manchmal erst nach der staatlichen Prüfung). Partnerunternehmen und weitere Informationen zu den Kosten und Gebühren findet man oft auf der Homepage der jeweiligen Hochschule.

        Inhalte im dualen Bachelor-Studiengang Ergotherapie

        In den ersten Semestern an der Hochschule (bzw. an der Berufsfachschule) erhalten Studierende einen Einblick in das Berufsfeld des Ergotherapeuten/der Ergotherapeutin. Therapeutisches Handeln und angewandte Modelle, Methoden sowie Techniken, menschliche Entwicklung und Aktivität, ergotherapeutische Bezugswissenschaften und Tätigkeitsfelder wie Psychiatrie und Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Pädiatrie und Gerontologie, Neurologie, Orthopädie oder Traumatologie sind typische Inhalte, ebenso wie Aspekte der Ethik, Gesundheitswissenschaften, evidenzbasierten Praxis, Befunderhebung und Diagnostik, Prävention oder Intervention. 

        In den aufbauenden Semestern vertiefen Student/-innen ihre Kenntnisse, nicht zuletzt durch die Kombination von Praxisphasen und Ausbildung an der Berufsfachschule. Sie lernen insgesamt, ergotherapeutische Behandlungsverfahren aktiv umzusetzen und bedarfsorientierte Konzepte sowie Therapiepläne zu erstellen. Themen wie Qualitätsmanagement, Clinical Reasoning/klinische Entscheidungsfindung, betriebliche Gesundheitsförderung, Gesprächsführung, Aspekte der Diversität sowie wissenschaftliches Arbeiten und Forschen kommen während des gesamten Ergotherapie-Studiums ebenfalls nicht zu kurz.

        Auch ein Schwerpunkt kann im dualen Studium oft gewählt werden. Dieser kann u.a. Informationen rund um die Prävention, Diversität, Neurorehabilitation, das Palliativwesen, Gesundheitsmanagement oder die Informationstechnologie im Gesundheitsbereich zum Inhalt haben.

        Abschluss: Bachelor of Science?

        Mit Ende des Studiums erhalten die Studierenden den Bachelor-Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.). Zusätzlich wird im Zuge des ausbildungsintegrierten dualen Studiums die Ergotherapieausbildung absolviert, somit sind Absolvent/-innen außerdem staatlich anerkannte Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen.

        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen

        Um Studienplätze für ein duales Studium Ergotherapie zu erhalten, müssen zunächst einige Voraussetzungen von den Bewerber/-innen erfüllt werden.

        Persönliche Voraussetzungen

        Angehende Ergotherapeut/-innen sollten in jedem Fall Spaß an der Arbeit mit Menschen und am Kontakt zu Patienten und Patientinnen haben. Dazu zählt auch, dass man über Einfühlungsvermögen und Geduld verfügen und darüber hinaus nicht vor Körperkontakt zurückschrecken sollte. Eine gute Kommunikation und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten, sind in Studium und Beruf ebenfalls von Vorteil.

        Bei der täglichen Arbeit mit Menschen ist es auch immer gut, über eine positive Lebenseinstellung zu verfügen. Lösungsorientierung und Kreativität werden ebenfalls großgeschrieben. Verschwiegenheit/ Diskretion und Belastbarkeit sind weitere wichtige Eigenschaften für Ergotherapeut/-innen, genauso wie selbstständiges Handeln.

        Formelle Voraussetzungen

        Die Hochschule fordert für ein duales Studium Ergotherapie zunächst einmal die Hochschulzugangsberechtigung bzw. einen gewissen Schulabschluss, wie z.B. das Abitur/die Matura (allgemeine Hochschulreife), die Fachhochschulreife oder das Fachabitur bzw. die fachgebundene Hochschulreife. Studienplätze erhält man aber auch mit einer abgeschlossenen Ausbildung in Kombination mit einer dreijährigen Berufserfahrung.

        Meist muss ein Ausbildungsvertrag mit einer Berufsfachschule bzw. Ergotherapieschule vorliegen, wenn man sich bei einer Hochschule um einen Studienplatz bewerben möchte. In Abhängigkeit vom Studium sollte man sich auch um einen Vertrag mit einem Partnerunternehmen kümmern, oft werden die Praxisphasen im Studium aber bei unterschiedlichen Unternehmen und Einrichtungen abgeleistet. Bei Fragen zu jenen Zugangsvoraussetzungen erhältst du Informationen an der jeweiligen Hochschule.

        Je nach Hochschule steht auch ein Bewerbergespräch an und/oder man muss ein Attest über die gesundheitliche Eignung (wenn man noch nicht volljährig ist), ein Führungszeugnis oder eine Hepatitis-B-Impfung nachweisen.

        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem dualen Studium Ergotherapie

        Als Ergotherapeut/in kann man durchaus Karriere machen, da dieser Beruf immer wichtiger wird. Die Probleme können genauso vielfältig sein wie die Patient/-innen selbst. Ergotherapeuten und -therapeutinnen nutzen ihr (Gesundheits-)Know-how und Methoden zur Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen (chronisch, akut, altersbedingt, usw.).

        Sie arbeiten nach ihrem Abschluss im Gesundheitswesen, z.B. in ergotherapeutischen Praxen, Kliniken, Pflegezentren, Reha-Zentren oder Wohnheimen. Weitere Arbeitsfelder lassen sich auch in Werkstätten/Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, in Sanatorien, Pflegeheimen, Traumakliniken, Psychiatrien oder ambulanten Praxen finden. Das Gesundheitswesen bietet also viele Karriere-Möglichkeiten.

        Die Wahl kann aber auch auf eine (Sonder-)Schule oder einen Kindergarten fallen, auf einen wirtschaftlichen Betrieb oder die Benachteiligtenhilfe. Ein duales Studium Ergotherapie macht Ergotherapeut/-innen auch den Weg in die Selbstständigkeit möglich.

        In ihrem Alltag beschäftigen sich die Absolvent/-innen mit der Gesundheitsvorsorge, -versorgung, -wiederherstellung, der Beratung und dem Management. Nach dem dualen Studium kann man Betroffenen ebenso dabei helfen, nach einer längeren Krankheit wieder in den Beruf zu finden, soziale Probleme hinter sich zu lassen oder die Beweglichkeit zu fördern.  

        Außerdem kommen in der täglichen Arbeit immer auch Hilfsmittel zum Einsatz: Egal ob Schere, Stift, Messer, Bauklotz oder Schlüssel - all diese Gegenstände können bei der Beschäftigung mit den Patienten und Patientinnen hilfreich sein. Darüber hinaus kann man älteren Menschen dabei helfen, richtig mit einem Rollator umzugehen oder Kinder darin unterstützen, selbstständig zu werden.

        Nach einem Master-Studium sind auch der Weg in die Forschung und die Mitarbeit bei unterschiedlichen Projekten denkbar.

        Gehalt als Ergotherapeut/in

        Das Gehalt nach Abschluss der dualen Studiengänge liegt tendenziell im mittleren bis höheren mittleren Feld. Mit Master und Berufserfahrung kann das Gehalt auch noch deutlich steigen.

        Berufsbeispiele

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem dualen Studium Ergotherapie machen?

        Man arbeitet in ergotherapeutischen Praxen, Kliniken, Pflegezentren, Reha-Zentren, Wohnheimen, Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen, Pflegeheimen, Traumakliniken und Psychiatrien. Beschwerden und Erkrankungen von Patienten sollen gelindert werden.

        Wie lange dauert ein duales Studium Ergotherapie?

        Ein duales Studium Ergotherapie hat in der Regel eine Studienzeit von sechs bis acht Semestern. Darin ist oft auch eine Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Ergotherapeuten/Ergotherapeutin inkludiert.

        Was macht man im dualen Ergotherapie-Studium?

        An der Hochschule werden u.a. die Inhalte Gesundheitsförderung, Präventionselemente, Entscheidungsfindung, Anatomie, Rehabilitation, Ethik, Intervention, Therapiemaßnahmen,  Psychologie und Soziologie behandelt. Eventuell gehören auch Praktika zur Ausbildung.

        Was kostet ein duales Ergotherapie-Studium?

        Die Kosten können im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich pro Monat liegen, aber auch im mittleren dreistelligen Bereich pro Semester.

        Ist es schwer, Ergotherapie zu studieren?

        Das duale Studium Ergotherapie wird dir besonders leichtfallen, wenn du offen, belastbar, diskret, einfühlsam und kreativ bist. Überprüfe deine Eignung für das duale Studium Ergotherapie mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • die Wiederherstellung der Gesundheit das ist, wonach du dich beruflich sehnst.
        • du dich den Fragen rund um Krankheit und Gesundheit stellen willst.
        • du die Lebensqualität von Patienten verbessern willst.