Master-Fernstudium Umwelttechnik studieren 3 Master-Fernstudiengänge

Fernstudium

3 Studiengänge

Das Studium Umwelttechnik | Master-Fernstudium

Worum geht es im Master-Fernstudium Umwelttechnik

Die Umwelttechnik ist ein interdisziplinäres Fach mit Bezug zu den Ingenieurswissenschaften, zum Umweltschutz sowie zu Ökologie und Ökonomie. Zu den vielfältigen Aufgabenbereichen von Umwelttechnikern zählen unter anderem die Entwicklung und Umsetzung von technischen Lösungen zum Umweltschutz, zur Begrenzung oder Beseitigung von Umweltschäden, zur nachhaltigen Energiegewinnung und -nutzung oder zur Wiederherstellung und Erhaltung von Ökosystemen. Das Master- Fernstudium dient ausgebildeten Fachkräften zur inhaltlichen Vertiefung eines Spezialgebietes, etwa Nachhaltigkeitsmanagement, Umweltpolitik, -ökonomie und - recht, Energie- und Wasserwirtschaft, Bio- und Gentechnologie, Klimawandel, nachhaltige Mobilität oder Umwelt und Gesundheit. Auch Praktika gehören häufig zum verpflichtenden Teil der Ausbildung. Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich der Natur- , Ingenieurs- oder Wirtschaftswissenschaften. Meist wird auch ein Nachweis berufspraktischer Erfahrung gefordert.

Berufsaussichten nach dem Master-Fernstudium Umwelttechnik

Experten für Umwelttechnik haben beste Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Je nach Berufserfahrung und Studienschwerpunkt kommen etwa Tätigkeiten in Gutachter-, Planungs- und Beratungsbüros sowie im Bereich der Land-, Forst-, Wasser- oder Energiewirtschaft in Betracht. Dabei bietet besonders das Feld der erneuerbaren Energien große berufliche Chancen. Auch bei Umweltverbänden, Vereinen, Parteien, Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, privaten und öffentlichen Forschungsinstituten oder bei Behörden und Ämtern werden Umweltexperten beschäftigt. Zudem kommen sie häufig in Umweltmanagement und Umweltforschung bei großen Wirtschaftsunternehmen zum Einsatz. Tätigkeiten in Aufklärung, Beratung und Bildung im Bezug auf Umweltthemen sind ebenfalls mögliche Aufgabenbereiche. Ein Mastergrad qualifiziert zudem für eine Promotion mit anschließender Beschäftigung in Lehre und Forschung an Hochschulen.

Was ist ein Master-Fernstudium?

Master-Fernstudien ermöglichen eine ortsunabhängige und flexible Weiterbildung neben Familie oder Beruf. Sie sind jedoch auch mit Kosten verbunden und erfordern Organisationstalent, Disziplin und Selbstständigkeit. Als Zugangsvoraussetzung gilt in der Regel ein akademischer Abschluss im gleichen oder in einem sachverwandten Fach, mitunter wird auch Berufserfahrung erwartet. Das Lehrmaterial der einzelnen Module erhält man per Post oder Internet, nach jeder Einheit sind Übungsaufgaben und Hausarbeiten einzusenden. Klausuren und mündliche Prüfungen finden in der Regel während kurzer Präsenzphasen an der Hochschule statt. Am Ende des Studiums muss eine Masterarbeit verfasst werden, zudem gehören oft Praktika zum Pflichtprogramm. In den meisten Fällen werden Fernstudien-Abschlüsse als gleichwertig angesehen.

Umwelttechnik Master-Fernstudiengänge

Master of Science | 4 Semester (berufsbegleitend)
Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design
Fernstudium

Das viersemestrige Master-Fernstudium Architektur und Umwelt vermittelt Kompetenzen zur Umsetzung nachhaltiger und ganzheitlicher Projekte auf dem Gebiet des ökologischen Bauens. Studierende können zwischen einer städtebaulichen und einer gebäudebezogenen Spezialisierung wählen. Themen im Studium sind unter anderem Planung und Entwurf, energetische Bewertung, Bau- und Schadstoffe sowie ökologische Gesamtkonzepte. Absolventen sind in der Lage sich als Selbstständige oder Angestellte teamorientiert und fächerübergreifend mit Raumordnung, Stadt- und Regionalplanung, Gebäudeentwurf oder Baustoffeinsatz zu befassen.

Wo kann ich Umwelttechnik (Master-Fernstudium) studieren?