Master-Fernstudium VWL Volkswirtschaftslehre studieren 2 Master-Fernstudiengänge

Das Studium VWL Volkswirtschaftslehre | Master-Fernstudium

Worum geht es im Master-Fernstudium VWL Volkswirtschaftslehre

Die Volkswirtschaftslehre bildet ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften und untersucht alle wirtschaftlichen Akteure, Prozesse und Zusammenhänge innerhalb eines Wirtschaftsraumes. Dabei kann es sich etwa um ein einzelnes Land oder einen Staatenbund handeln. Zu den wirtschaftlichen Akteuren gehören Haushalte, Unternehmen und der Staat. Zudem geht es um Fragen der Herstellung und Verteilung von Gütern. Im Master-Fernstudium kann in der Regel ein bevorzugtes Fachgebiet vertieft werden, beispielsweise Wirtschafstheorie, Makro- und Mikroökonomie, internationale Finanzmärkte, Wirtschaftspolitik oder Industrie- und Umweltökonomie. Zum Pflichtprogramm gehören meist Fremdsprachen, Wirtschaftsmathematik und Statistik. Voraussetzung für eine Zulassung zum Master-Fernstudium ist mindestens ein Bachelor-Abschluss in Volkswirtschaftslehre oder in einem verwandten wirtschaftswissenschaftlichen Fach.

Berufsaussichten nach dem Master-Fernstudium VWL Volkswirtschaftslehre

Nach Abschluss des Master-Fernstudiums stehen unterschiedlichste berufliche Wege offen, konkrete Aufgaben liegen häufig in der Analyse und Beratung. Viele Absolventen werden im höheren Öffentlichen Dienst tätig, auch leitende Positionen in großen Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen oder internationalen Organisationen kommen in Betracht. Zudem werden Ökonomen in privaten oder öffentlichen Forschungseinrichtungen und Instituten sowie in Verbänden, Vereinen und Parteien beschäftigt. Einige Volkswirtschaftler arbeiten auch als Journalisten oder freie Autoren, in der Presse, in Radio und Fernsehen oder bei Verlagen. Außerdem stellen die Markt- und Meinungsforschung sowie die Politik-, Wirtschafts- und Unternehmensberatung mögliche Betätigungsfelder dar. Auch pädagogische Aufgaben in Fortbildungszentren und Akademien kommen in Frage, ebenso eine Promotion mit anschließender Arbeit in Forschung und Lehre im universitären Umfeld.

Was ist ein Master-Fernstudium?

Master-Fernstudien ermöglichen eine ortsunabhängige und flexible Weiterbildung neben Familie oder Beruf. Sie sind jedoch auch mit Kosten verbunden und erfordern Organisationstalent, Disziplin und Selbstständigkeit. Als Zugangsvoraussetzung gilt in der Regel ein akademischer Abschluss im gleichen oder in einem sachverwandten Fach, mitunter wird auch Berufserfahrung erwartet. Das Lehrmaterial der einzelnen Module erhält man per Post oder Internet, nach jeder Einheit sind Übungsaufgaben und Hausarbeiten einzusenden. Klausuren und mündliche Prüfungen finden in der Regel während kurzer Präsenzphasen an der Hochschule statt. Am Ende des Studiums muss eine Masterarbeit verfasst werden, zudem gehören oft Praktika zum Pflichtprogramm. In den meisten Fällen werden Fernstudien-Abschlüsse als gleichwertig angesehen.

2 Hochschulen mit 2 Master-Fernstudiengängen

Alle (2) DEUTSCHLAND (2) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (0)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ