Master Agrartechnik studieren
2 Master-Studiengänge

Agrartechnik | Master

Das Master-Studium Agrartechnik

Die Agrartechnik, auch Agrotechnik oder Landtechnik, befasst sich mit Maschinen und technischen Geräten, die in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Neben der Konzeption, Planung, Gestaltung und Produktion von landwirtschaftlichen Maschinen widmet sich die Agrartechnik auch dem Vertrieb und dem Service derselben. Neben Landmaschinen fallen unter die Agrartechnik auch weitere technische Gerätschaften, die in landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt werden wie etwa Melkmaschinen oder Maschinen der Fütterungstechnik. Das Master-Studium Agrartechnik vermittelt Kenntnisse und Methoden in grundlegenden ingenieurwissenschaftlichen und technischen Disziplinen, wie auch der Agrarwissenschaften. So zum Beispiel in Steuerungs- und Regelungstechnik, Nacherntetechnologie, Agrologistik, Bioverfahrenstechnik, Landschafts- und Umwelttechnik, Landschaftspflege , erneuerbare Energien, Milcherzeugung und Melktechnik oder technische Verfahren in der Nutztierhaltung.

Voraussetzungen für das Master-Studium Agrartechnik

Für ein Master-Studium im Bereich Agrartechnik ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Agrartechnik, Agrarwirtschaft, Maschinenbau oder einer äquivalenten Ingenieur- oder Agrarwissenschaft von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Master-Studiengänge, die eine Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums von sieben Semestern verlangen, bieten in der Regel die Möglichkeit eines zusätzlichen, dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden Semesters in dem weiterführende Aspekte der Agrartechnik gelehrt werden. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Agrartechnik erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Agrartechnik

Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Agrartechnik werden in erster Linie in der landtechnischen Industrie in der Entwicklung, Planung, Gestaltung und Konstruktion von landtechnischen Maschinen tätig. Darüber hinaus bestehen auch Beschäftigungsmöglichkeiten im Maschinenhandel, im Produktmanagement, im Service, im Vertrieb oder im Marketing. Neben der landtechnischen Industrie werden Agrartechniker und Agrartechnikerinnen auch in landwirtschaftlichen Genossenschaften, bei landwirtschaftlichen Dienstleistern, bei Beratungsunternehmen und Verbänden sowie bei Maschinenringen beruflich tätig. Daneben bestehen auch potenzielle Betätigungsfelder bei Behörden, Ministerien, Kammern, in der Entwicklungshilfe, bei Fachjournalen, Banken, Versicherungen, landwirtschaftlichen Organisationen oder als selbstständige Berater und Beraterinnen. Letztlich werden Absolventen und Absolventinnen der Agrartechnik auch in der beruflichen Bildung oder in Forschung und Lehre an Fachhochschulen, Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen tätig.

War diese Seite hilfreich?

Master Agrartechnik studieren in Deutschland

Agrartechnik Master-Studium Deutschland (1 Studiengang)


Alle Studienorte in den Bundesländern

Agrartechnik Master-Studium Hessen (1 Studiengang)- studieren in Hessen


Alle Studienorte in Deutschland

Agrartechnik Master-Studium Gießen (1 Studiengang)- studieren in Hessen

Master Agrartechnik studieren in Österreich

Agrartechnik Master-Studium Österreich (1 Studiengang)


Alle Studienorte in den Bundesländern

Agrartechnik Master-Studium Niederösterreich (1 Studiengang)- studieren in Niederösterreich


Alle Studienorte in Österreich

Agrartechnik Master-Studium St. Pölten (1 Studiengang)- studieren in Niederösterreich