Master Anlagenbau studieren 5 Master-Studiengänge

Deutschland

2 Studiengänge

Österreich

2 Studiengänge

Schweiz

1 Studiengang

Anlagenbau | Master

Das Master-Studium Anlagenbau

Der Anlagenbau beschäftigt sich mit der Planung und dem Bau von verfahrenstechnischen Großanlagen, in denen technische Einzelkomponenten zu einem Gesamtsystem kombiniert werden. Zur Realisierung dieser umfasst die Disziplin zum Einen technische und ingenieurswissenschaftliche Fachbereiche wie Verfahrenstechnik, Energietechnik, Produktionstechnik, Chemie- und Bioingenieurswesen, Bautechnik und Maschinenbau. Zum anderen sind auch wirtschaftliche und rechtliche Kompetenzen wie Projektmanagement, -steuerung und -kontrolle, Risikoanalyse, Vertrags- und Steuerrecht Teil der Ausbildung. In die planerischen und konstruierenden Aspekte des Master-Studiums Anlagenbau integriert ist auch der gesamte Bereich außerhalb der eigentlichen verfahrenstechnischen Anlage wie z.B. Beton- und Stahlbau, Transporttechnik, Isolierung, Korrosionsschutz, Automatisierung, Sicherheits- und Umwelttechnik, wie auch die Evaluierung von Anlagenbauprojekten und Maßnahmen zur Vermeidung von Fehlern.

Voraussetzungen für das Master-Studium Anlagenbau

Die Zugangsvoraussetzungen zum Master-Studium Anlagenbau sind neben einem anerkannten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau von meist sieben Semestern Regelstudienzeit (bei einem Bachelor-Studium von sechs Semestern Regelstudienzeit kann in der Regel ein Nachweis über praktische Ingenieurstätigkeiten in einem dem Anlagenbau nahen Berufsfeld erbracht werden) in Anlagenbau, ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen wie beispielsweise Verfahrenstechnik, Energietechnik, Bauingenieurswesen, Umwelttechnik und ähnlichen Disziplinen oder naturwissenschaftlichen Studiengängen, meist auch eine schriftliche Bewerbung mit Arbeitsprobe oder ein Bewerbungsgespräch und der Nachweis von Englisch-Kenntnissen durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Anlagenbau

Anlagenbau-Absolventen und -Absolventinnen werden bei mittelständischen und global operierenden Anlagenbaufirmen, deren Kernbereich die Planung und Durchführung von Anlagenbauprojekten der Prozessindustrie ist, tätig.  Zu den Aufgabenbereichen zählt die Planung, Abwicklung, Überwachung und Leitung von Projekten zur Errichtung von verfahrenstechnischen Anlagen. Als Schnittstelle verschiedener Fachbereiche koordinieren sie die Tätigkeit von Abteilungen der Verfahrenstechnik, Konstruktion, Automatisierung, Bau, Montage, Buchhaltung und Recht. Neben diesem beruflichen Kerngebiet von Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Anlagenbau stehen diesen auch planerische und konstruierende Tätigkeiten bei Unternehmen der Prozessindustrie selbst offen, wie auch bei Infrastrukturprojekten öffentlicher und privater Einrichtungen sowie im Monitoring von Anlagenbauprojekten unter Berücksichtigung effizienten Rohstoff-, Energie- und Finanzmitteleinsatzes.

Master Anlagenbau

Anlagenbau Master-Studium Deutschland (2 Studiengänge)


Alle Studienorte in den Bundesländern

Anlagenbau Master-Studium Bayern (1 Studiengang)

Anlagenbau Master-Studium Brandenburg (1 Studiengang)


Alle Studienorte in Deutschland

Anlagenbau Master-Studium Cottbus (1 Studiengang)

Anlagenbau Master-Studium Kempten (1 Studiengang)

Master Anlagenbau

Anlagenbau Master-Studium Österreich (2 Studiengänge)


Alle Studienorte in den Bundesländern

Anlagenbau Master-Studium Oberösterreich (2 Studiengänge)


Alle Studienorte in Österreich

Anlagenbau Master-Studium Wels (2 Studiengänge)

Master Anlagenbau

Anlagenbau Master-Studium Schweiz (1 Studiengang)


Alle Studienorte in den Kantonen

Anlagenbau Master-Studium Aargau (1 Studiengang)


Alle Studienorte in der Schweiz

Anlagenbau Master-Studium Windisch (1 Studiengang)