Master Atomphysik studieren 4 Master-Studiengänge

Deutschland

3 Studiengänge

Österreich

0 Studiengänge

Schweiz

1 Studiengang

Das Studium Atomphysik | Master

Das Master-Studium Atomphysik

Die Atomphysik widmet sich dem Atombau, der Interaktion von Atomen und Ionen mit weiteren Atomen und Ionen, aber auch mit elektromagnetischer Strahlung und Feldern sowie mit Festkörpern. Kerngebiet der Atomphysik ist aber die Erforschung der Atomhülle und ihrer Prozesse und Eigenschaften wie Elektronenverteilung, Energieniveaus sowie chemische Bindungen. Es besteht eine disziplinäre Nähe zur theoretischen Chemie, die einen quasi identischen Forschungsgegenstand hat. Die moderne Atomphysik ist fast zur Gänze in die Quantenoptik übergegangen, in einem Anwendungskontext besitzt sie als eigenständige Disziplin der Physik dennoch Relevanz. So zum Beispiel für den komplexen Bereich der Nukleartechnik. Das Master-Studium Atomphysik vermittelt Kenntnisse und Methoden in grundlegenden physikalischen Disziplinen. Darüber hinaus bietet es Schwerpunkte und Vertiefungsmöglichkeiten in Reaktortechnik, nuklearer Brennstoffkreislauf, Nuklearchemie, Nuklearphysik oder Nuklearbiologie.

Voraussetzungen für das Master-Studium Atomphysik

Für ein Master-Studium im Bereich Atomphysik ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Atomphysik, Physik oder einer äquivalenten Naturwissenschaft von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Master-Studiengänge, die eine Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums von sieben Semestern verlangen, bieten in der Regel die Möglichkeit eines zusätzlichen, dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden Semesters in dem weiterführende Aspekte der Atomphysik gelehrt werden. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Atomphysik erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Atomphysik

Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Atomphysik werden beruflich vor allem in Bereich der Kernenergie tätig. Darunter ist nun aber nicht nur die Erzeugung von elektrischer und thermischer Energie mittels Kernspaltung zu verstehen, sondern auch der gesamte Bereich der Sicherung und Endlagerung. Dementsprechend zählen neben Betreibergesellschaften auch Behörden, Gutachterunternehmen, die kerntechnische Industrie sowie kerntechnische Forschungseinrichtungen zu den potenziellen Arbeitgebern. Atomphysiker und Atomphysikerinnen werden in diesem Bereich zum Beispiel für den Betrieb, die Wartung, die Stilllegung, den Rückbau, die Endlagerforschung, die Reaktorsicherheitsforschung, den Strahlenschutz, die Klassifizierung radioaktiver Abfälle sowie nukleare Messtechnik eingesetzt. Darüber hinaus arbeiten Absolventen und Absolventinnen der Atomphysik auch in der Nuklearmedizin sowie in Forschung und Lehre an Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen.

4 Hochschulen mit 4 Master-Studiengängen

Alle (4) DEUTSCHLAND (3) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (1)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

SCHWEIZ

Atomphysik Master-Studium Schweiz (1 Studiengang)

Bundesländer

Atomphysik Master-Studium Zürich (1 Studiengang)

Studienorte

Atomphysik Master-Studium Zürich Hönggerberg (1 Studiengang)

DEUTSCHLAND

Atomphysik Master-Studium Deutschland (3 Studiengänge)

Bundesländer

Atomphysik Master-Studium Bayern (1 Studiengang)

Atomphysik Master-Studium Nordrhein-Westfalen (2 Studiengänge)

Studienorte

Atomphysik Master-Studium Aachen (1 Studiengang)

Atomphysik Master-Studium Garching (1 Studiengang)

Atomphysik Master-Studium Jülich (1 Studiengang)