Master Neuere Geschichte (bis ca. 1800) studieren 4 Master-Studiengänge

Deutschland

3 Studiengänge

Österreich

0 Studiengänge

Schweiz

1 Studiengang

Das Studium Neuere Geschichte (bis ca. 1800) | Master

Das Master-Studium Neuere Geschichte (bis ca. 1800)

Die Neuzeit, als geschichtswissenschaftliche Periodisierung, beginnt mit dem Übergang vom 15. zum 16. Jahrhundert. In diesem Zeitraum ereigneten sich eine Reihe von einschneidenden Prozessen, die epochale Zäsuren darstellen (wie beispielsweise die Erfindung des Buchdrucks) und damit die Epoche der Neuzeit begründen, die bis in die Gegenwart reicht. Die Neuzeit gliedert sich nun ihrerseits in die Frühe Neuzeit (bis ca. zur Französischen Revolution) und die Moderne, die sich in die Neuere (bis ca. zum Ersten Weltkrieg) und Neueste Geschichte (die Zeitgeschichte, bis zur Gegenwart) unterteilt. Das Master-Studium Neuere Geschichte vermittelt Kenntnisse und Methoden in zum Beispiel den Bereichen Geschichte des langen 19. Jahrhunderts, Kulturgeschichte Lateinamerikas oder Geschichte von Gesellschaft und Wirtschaft im Zeitalter der Globalisierung.

Voraussetzungen für das Master-Studium Neuere Geschichte (bis ca. 1800)

Für ein Master-Studium im Bereich Neuere Geschichte ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Neuere Geschichte, Geschichtswissenschaften oder einer äquivalenten Geisteswissenschaft von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Neuere Geschichte erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Darüber hinaus können Kenntnisse des Lateinischen (Latinum) oder einer weiteren modernen Fremdsprache erforderlich sein. Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Neuere Geschichte (bis ca. 1800)

Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Neuere Geschichte werden beruflich in jenen Branchen und Sektoren tätig, in denen auch allgemeine Histotriker und Historikerinnen tätig werden. So arbeiten Absolventen und Absolventinnen der Neueren Geschichte in der historischen Forschung an Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen. Daneben bieten sich auch Beschäftigungsmöglichkeiten in grundständigen und weiterführenden Schulen, Berufsschulen und Berufsakademien, in der Erwachsenenbildung und Weiterbildung. Ferner sind auch das Archiv- und Dokumentationswesen, das Ausstellungs- und Museumswesen sowie das Kulturmanagement und die Tourismusbranche mögliche Einsatzgebiete von Historikern und Historikerinnen. Außerdem bietet auch die Medienbranche, das Verlags- und Lektoratswesen, staatliche und nicht staatliche sowie inter- und supranationale Organisationen, international agierende Unternehmen, die Menschenrechtsarbeit und historische Verständigungsarbeit, das Stiftungswesen, der diplomatische Dienst, die Europäische Union sowie das Consulting und verschiedene Behörden auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene potenzielle Berufsmöglichkeiten.

4 Hochschulen mit 4 Master-Studiengängen

Alle (4) DEUTSCHLAND (3) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (1)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ