Master Regelungs- und Steuerungstechnik studieren 5 Master-Studiengänge

Deutschland

1 Studiengang

Österreich

2 Studiengänge

Schweiz

2 Studiengänge

Das Studium Regelungs- und Steuerungstechnik | Master

Das Master-Studium Regelungs- und Steuerungstechnik

Die Regelungs- und Steuerungstechnik ist ein Teilgebiet der Automatisierungstechnik und damit der Elektrotechnik. Aufbauend auf Informationen, die mittels Messtechnik über ein System gewonnen werden, beeinflusst die Steuerungstechnik die gemessene physikalische Größe. Die Regelungstechnik erweitert dieses Prinzip der Steuerungstechnik um eine Rückkopplung der beeinflussten Größe auf die gemessene Größe. Ziel ist die Minimierung der Differenz zwischen Ziel- und Istgröße. Das Master-Studium Regelungs- und Steuerungstechnik vermittelt nun zum einen die Grundlagen der Regelungs- und Steuerungstechnik in Systemtheorie, Systemdynamik, Systemanalyse, Systemmodellierung, Automatisierungstechnik, eingebettete Systeme und weiterer Disziplinen. Zum anderen bietet das Master-Studium Vertiefungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten in den Bereichen technische Kybernetik, Embedded Systems Engineering, System-on-Chip Design, Algorithmen und weiteren.

Voraussetzungen für das Master-Studium Regelungs- und Steuerungstechnik

Für ein Master-Studium im Bereich Regelungs- und Steuerungstechnik ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Regelungs- und Steuerungstechnik, Kybernetik, Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Informatik, technische Informatik oder einer äquivalenten Ingenieurwissenschaft von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Master-Studiengänge, die eine Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums von sieben Semestern verlangen, bieten in der Regel die Möglichkeit eines zusätzlichen, dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden Semesters in dem weiterführende Aspekte der Regelungs- und Steuerungstechnik gelehrt werden. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Regelugs- und Steuerungstechnik erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Regelungs- und Steuerungstechnik

Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Regelungs- und Steuerungstechnik werden beruflich in einer Reihe von Branchen und Industrien tätig. Unter diese fallen beispielsweise die Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie, die chemische und Energie erzeugende Industrie, Netzbetreiberunternehmen, die Gesundheits- und Medizintechnik, die Elektro- und Elektronikindustrie, die Unterhaltungsindustrie, die Freizeit- und Sportindustrie sowie die Umwelt- und Messtechnik. Zu den Aufgabengebieten von Ingenieuren und Ingenieurinnen der Regelungs- und Steuerungstechnik gehören die Hardware- und Software-Entwicklung, die Konzeption, der Entwurf und die Umsetzung von Systemarchitekturen der industriellen Automation, das Testingenieurwesen, das Qualitätsmanagement sowie Produkt- und Projektmanagement. Nicht zuletzt werden Regelungs- und Steuerungstechniker und -technikerinnen, meist nach einer anschließenden Promotion, auch in der Forschung und Lehre an Fachhochschulen und Universitäten beruflich tätig.

5 Hochschulen mit 5 Master-Studiengängen

Alle (5) DEUTSCHLAND (1) ÖSTERREICH (2) SCHWEIZ (2)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ