Master Verkehrstechnik studieren 11 Master-Studiengänge

Deutschland

6 Studiengänge

Österreich

2 Studiengänge

Schweiz

3 Studiengänge

Das Studium Verkehrstechnik | Master

Das Master-Studium Verkehrstechnik

Die Verkehrstechnik widmet sich als ingenieurwissenschaftliche Disziplin der Entwicklung von Transportkonzepten und Verkehrsleitsystemen des Personenverkehrs und Gütertransports, der Konzeptionierung und dem Entwurf von Verkehrsanlagen sowie der Organisation von Transport- und Verkehrsabläufen. Im Gegensatz zur Fahrzeugtechnik beschäftigt sie sich nicht mit den konkreten Fahrzeugen, sondern legt ihren Augenmerk auf die technischen und baulichen Anlagen sowie die Prozesse des Verkehrssystems. Neben ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen sind im Master-Studium Verkehrstechnik Schwerpunkt- und Vertiefungsmöglichkeiten in zum Beispiel den Bereichen Straßenverkehrsmanagement, Management im öffentlichen Verkehr, Güterverkehrslogistik, Bahnsysteme, Planung und Vertrieb elektrischer Verkehrssysteme, Verkehrsplanung und Verkehrstechnik, Verkehrssystemtechnik und Logistik, Verkehrsbauwesen, Lichtanlagentechnik, Verkehrsinformationssysteme, kooperative Systeme, Fahrerassistenzsysteme, Satellitennavigation, eTicketing sowie Verkehrstelematik gegeben.

Voraussetzungen für das Master-Studium Verkehrstechnik

Für ein Master-Studium im Bereich Verkehrstechnik ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Verkehrstechnik, Verkehrswissenschaft oder einer äquivalenten Ingenieurwissenschaft mit verkehrstechnischem Bezug von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Master-Studiengänge, die eine Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums von sieben Semestern verlangen, bieten in der Regel die Möglichkeit eines zusätzlichen, dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden Semesters in dem weiterführende Aspekte der Verkehrstechnik gelehrt werden. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Verkehrstechnik erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Verkehrstechnik

Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Verkehrstechnik werden beruflich vor allem bei politischen Institutionen, Aufgabenträgern des öffentlichen Verkehrs, Straßenbau- und Verkehrsverwaltungen, Aufsichtsbehörden und technischen Vereinen, Verkehrsbetrieben, Eisenbahnunternehmen, Luftverkehrsunternehmen, Logistikunternehmen und Speditionen, Consultingunternehmen sowie Ingenieur- und Planungsbüros tätig. Zu den Aufgabengebieten von Verkehrstechnikern und Verkehrstechnikerinnen zählt die Verkehrsplanung, das Controlling und Consulting, das Umweltmanagement, die Projektentwicklung und -management sowie die Projektierung von Verkehrs- und Transportsystemen. Darüber hinaus bestehen für Ingenieure und Ingenieurinnen der Verkehrstechnik, meist nach einer dem Master-Studium anschließenden Promotion, auch Beschäftigungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre an Fachhochschulen und Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungsinstitutionen des Verkehrswesens oder der Stadt- und Landesplanung.

9 Hochschulen mit 11 Master-Studiengängen

Alle (11) DEUTSCHLAND (6) ÖSTERREICH (2) SCHWEIZ (3)
1 1 21
ETH Zürich Raumentwicklung und Infrastruktursysteme mit Vertiefungsrichtung Verke… Zürich Hönggerberg, Zürich
Studiengang 1/2
1 1 21
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Fahrzeugtechnik Wolfsburg, Niedersachsen
Studiengang 1/2
1 1 1

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ