Anzeige
Bachelor of Science

Angewandte Therapiewissenschaften

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
5 Semester
berufsbegl.
Kosten: 7056 Euro (Gesamt)

Das Bachelor-Studium

Medizinischer Fortschritt, demografischer Wandel sowie der gesellschaftliche Bedarf nach höheren Qualifikationen haben das Tätigkeitsspektrum der therapeutischen Berufsarbeit in den letzten Jahren stark verändert. Befunderhebung, Beratung, Planung, Management und Evaluation nehmen immer mehr Gewicht ein. Der Bedarf an so genannten „Reflective Practitioners“, Therapeuten, die ihr Handeln auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse ausrichten, wird immer größer.

Der berufs- oder ausbildungsbegleitende Teilzeitstudiengang B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften ist auf diese wachsenden Anforderungen des veränderten Berufsbildes zugeschnitten. Das Studium richtet sich an examinierte Therapeuten und an Auszubildende an Berufsfachschulen ab dem 2. Ausbildungsjahr für Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie. Das Studium ist ausbildungsbegleitend oder berufsbegleitend als flexibel gestaltbares Teilzeitstudium konzipiert.

Berufsbild und Karrierechancen

Mit einem Bachelor-Abschluss steigen nachweislich die Beschäftigungs- und Karrierechancen im In-, aber auch im Ausland, wo ein Studium der Therapieberufe die Regel ist. Außerdem erschließen sich zusätzliche Tätigkeitsfelder, z. B. in Wissenschaft und Forschung sowie auf der Management- und Führungsebene, und ermöglichen den Absolventinnen und Absolventen eine größere Bandbreite an Beschäftigungsmöglichkeiten.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Eigenverantwortliche therapeutische Tätigkeiten (eigene Praxis)
  • Mitarbeit in Krankenhäusern, Kureinrichtungen, Facharzt- und Therapiepraxen der jeweiligen Profession
  • Verschiedene leitende Tätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Funktionen im öffentlichen Gesundheitswesen, Krankenkassen
    Leitungs-, Beratungs- und Forschungsfunktionen an Therapie- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Tätigkeiten an wissenschaftlichen Einrichtungen im privaten und öffentlichen Bereich (Gesundheitszentren, Forschungseinrichtungen)
  • Tätigkeiten als Autoren bzw. Autorinnen oder Redakteuren bzw. Redakteurinnen therapeutischer Zeitschriften etc.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Neben den üblichen berufsfachlichen Weiterbildungen, ermöglicht der Bachelorabschluss die Weiterqualifizierung zum Master und die Promotion als dritte Qualifikationsstufe.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Insgesamt werden 17 Studienmodule absolviert.  Die ersten vier Module à 5 CP, die berufsbegleitend in einem Jahr bzw. ausbildungsbegleitend in zwei Jahren absolviert werden, finden am Standort in Köln oder Regensburg statt. Die daran anschließenden Semester 3 bis 5, die voraussichtlich am Standort Köln angeboten werden, sind mit zweimal 25 CP und einmal 20 CP versehen. Der Präsenzunterricht findet in der Regel dreimal pro Modul am Wochenende statt. In der ausbildungsbegleitenden Phase sind Samstag und Sonntag vorgesehen, in der berufsbegleitenden Phase Freitag bis Sonntag.

Jedes Modul erfordert zu einem nicht unwesentlichen Anteil aktives Selbststudium sowie Vor- und Nachbereitungen. Mit jedem erfolgreich bestandenen Modul erwerben die Studierenden Leistungspunkte nach dem ECTS-System und schließen ihr Studium nach dem Bestehen aller Module mit der Erstellung der Bachelorarbeit im Laufe des letzten Semesters ab.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist eine Hochschulzugangsberechtigung nach dem Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen und eine begleitende bzw. abgeschlossene Berufsfachschul-Ausbildung in der Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren besteht aus zwei Stufen: Im ersten Schritt werden die formalen Zulassungsvoraussetzungen geprüft. Sind diese erfüllt, wird der/die Studieninteressent/in zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, in welchem z.B. die fachlichen und sozialen Kompetenzen sowie die Motivation besprochen werden. Zur Anrechnung der in der Ausbildung erworbenen Kompetenzen wird eine Äquivalenzprüfung durchgeführt.

Gebühren

Die Höhe der monatlichen Studiengebühren hängt von der Modulbelegung ab. Im ausbildungsbegleitenden Studienverlauf sind 99 Euro pro Monat vorgesehen. In der anschließenden berufsbegleitenden Phase sind 260 Euro pro Monat zu zahlen. Bei bereits ausgebildeten Therapeuten sind für die ersten 2 Semester 198 Euro pro Monat und anschließend 260 Euro pro Monat vorgesehen. Bei Abweichungen von diesen Modulbelegungen werden die laufenden Gebühren individuell berechnet. Die Gesamtgebühren von 7.056 Euro bleiben jedoch bei jeder Belegungsvariante unverändert. Durch die Studiengebühr sind alle für den Studiengang anfallenden Gebühren entrichtet.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter HSD Hochschule Döpfer anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Der Leitgedanke Thinking outside the box zieht sich als roter Faden durch alle Bereiche der HSD, insbesondere Lehre und Studium. Unser besonderes Ziel ist es, Absolventinnen und Absolventen zu entlassen, die nicht nur Fachspezialisten ihrer Profession sind, sondern darüber hinaus in der Lage sind, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Wir bilden hoch qualifizierte Vertreter ihres Faches, die interdisziplinär, reflektiert sowie zielorientiert denken und sich im Bedarfsfall auch fachfremde Disziplinen zu eigen machen, um ihren jeweiligen berufsbezogenen Handlungsspielraum zu erweitern.

Die sogenannten „Soft skills“ und sozialen Kompetenzen sind uns daher ebenso wichtig, wie eine fundierte fachliche Ausbildung. Damit entlassen wir hochqualifizierte Absolventen und Absolventinnen, die den vielschichtigen Anforderungen des heutigen Arbeitsmarktes gewachsen sind und somit sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten erwarten.

Das besondere Profil der Hochschule liegt in der Kombination einer stark praxisorientierten Ausbildung in thematisch verwandten Studiengängen mit der Befähigung zu einem ausgeprägten interdisziplinären Denken in den späteren Berufsfeldern. Unsere Studierenden werden in die Lage versetzt, erlernte analytische und planende Kompetenzen in praktischen Handlungsfeldern reflektiert einzusetzen. Digitale Vorlesungen, Hochschulzertifikate, Teilzeitstudiengänge und individuelle Rund-um-Betreuung stehen für ein individuelles, flexibles und modernes Studium.

Kontakt

HSD Hochschule Döpfer

Waidmarkt 3 und 9
50676 Köln
Deutschland

E-Mail: studienberatung@hs-doepfer.de
Tel.: +49 (0)221 126 125-0