Anzeige
Bachelor of Science

Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
7 Semester
Vollzeit

Das Bachelor-Studium

Intelligente Automatisierung ist die Basis für eine wirtschaftliche und sichere Produktion gerade in Hochlohnländern wie Deutschland. Dabei müssen die mechanischen, elektrischen und softwaretechnischen Komponenten perfekt zusammenpassen. Im Rahmen des Studiums Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau (AE) legen wir mit Ihnen zusammen dazu die erforderlichen Grundlagen. Sie erhalten zu Beginn Einblicke in den Maschinenbau, die Elektrotechnik und in die Informatik. Im Anschluss kann das Studium insbesondere in den Bereichen wie der Konstruktion von Produktionssystemen und den elektro-mechanischen Komponenten sowie der Steuerungstechnik vertieft werden. Dabei kommen während des Studiums modernste Methoden und Technologien zum Einsatz, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf eine praxisnahe Ausbildung gelegt wird.

Das Grundstudium vermittelt ein fundiertes physikalisches und technisches Grundlagenwissen. Dazu dienen Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Maschinenbausstudiums: Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik und ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Fächer. Die ersten beiden Semester des Hauptstudiums vermitteln neben dem Fachwissen des Ingenieurs für Automatisierungstechnik und Elektro-Maschienbaus auch Strategien zur Lösung komplexer Probleme. Dazu dienen u. a. Lehrveranstaltungen in Konstruktion, Fertigungstechnologien, Steuerungstechnik, Sensortechnik, Elektrische Maschinen sowie Leistungselektronik.

Im anschließenden Praktischen Studiensemester werden von den Studierenden Ingenieuraufgaben unter den Bedingungen der industriellen Praxis bearbeitet. Es besteht die Möglichkeit, während dieses Semesters erste Auslandserfahrungen zu sammeln. Ein Vertiefungsstudium (Hauptstudium 6. und 7. Sem.) bietet neben den Lehrveranstaltungen über die Kommunikationstechnik, die Konstruktion von Produktionssystemen sowie die Modellbildung von mechatronischen Systemen. Diese Veranstaltungen werden ergänzt durch Wahlpflichtfächer sowie die Konstruktion von elektrischen Antriebssystemen mit umfangreichen praktischen Beispielen im Labor.

Berufsbild und Karrierechancen

Ziel des Studiums ist es, die Studierenden auf die Aufgaben und vielfältigen Herausforderungen in den Unternehmen vorzubereiten. Das Studium vermittelt naturwissenschaftliche Grundlagen sowie themenspezifische Fachkompetenzen in Theorie und Praxis. Dabei kommen modernste Methoden und Technologien der Entwicklung mechatronischer Systeme zum Einsatz. Betriebswirtschaft, Projektmanagement, Teamarbeiten und weitere Soft Skills runden die Inhalte und Intentionen ab.

Durch die interdisziplinäreAusbildung und der ständig steigenden Nachfrage aus der Wirtschaft sind die Berufschancen in der Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau ausgezeichnet. Ingenieure, die sich an innovativen Entwicklungen beteiligen, zählen zu der am besten bezahlten Berufsgruppe in unserer Gesellschaft. Speziell der Bereich Automatisierung boomt, denn die Nachfrage an intelligenten Informations- und Kommunikationstechnologien ist weltweit gestiegen.

Die Absolventinnen und Absolventen werden aufgrund der übergreifenden Ausrichtung des Studiengangs von Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Fahrzeugindustrie und von Systemherstellern stark nachgefragt. Auf die jungen Ingenieurinnen und Ingenieure warten vielfältige Arbeitsplätze mit interessanten Karrieremöglichkeiten, z.B. als Entwickler, Test- und Supportingenieure oder Vertriebsingenieure, später auch im Management von technischen Abteilungen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Grundstudium:

1. und 2. Semester

  • Grundlagen der Mathematik
  • Grundlagen der Informatik
  • Grundlagen der Physik
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Grundlagen des Maschinenbaus
  • Methodik

Hauptstudium:

3. und 4. Semester

  • Messtechnik
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Technische Mechanik und Fertigungstechnik
  • Konstruktion von Betriebsmitteln
  • Sensortechnik
  • Elektrische Maschinen & Leistungselektronik

5. Semester (Praxissemester)

Vertiefungsstudium:

6. und 7. Semester

  • Antriebssysteme
  • Systeme der Mechatronik
  • Konstruktion von Produktionssystemen
  • Wahlpflichtbereich
  • Interdisziplinäres Projektlabor
  • Betriebswirtschaft & Management
  • Bachelor-Thesis

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zum Studium an der Hochschule Heilbronn kann zugelassen werden,

  • wer ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife,
  • der fachgebundenen Hochschulreife oder
  • der Fachhochschulreife besitzt

Weiterhin wird ein Vorpraktikum von acht Wochen verlangt, falls keine entsprechende Berufserfahrung vorliegt. Dieses Vorpraktikum kann auch in den ersten Semestern nachgeholt werden.

Kooperatives Studienmodell

Eine sehr interessante Variante und auch Alternative zu einem Studium an einer Dualen Hochschule ist das Kooperative Studienmodell. Hier wird eine Berufsausbildung mit dem Studium verzahnt. Die verkürzte Ausbildungszeit mit den zwei vollwertigen Abschlüssen „Mechatroniker/-in (IHK)" und „Bachelor of Science" ist besonders interessant, falls nach der Schule erst Praxiserfahrung erworben werden soll. Die Bewerbung erfolgt in diesem Fall bei den beteiligten Firmen. Der Studiengang garantiert die Aufnahme des Studiums jeweils im Sommersemester.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Berufsausbildung (IHK) plus HochschulsAtudium
  • Doppelqualifikation in kurzer Zeit
  • in Kooperation mit Unternehmen
  • regelmäßige Vergütung über die gesamte Ausbildungs- und Studiendauer
  • hohe Akzeptanz bei den beteiligten Unternehmen

Auslandsstudien

Zahlreiche international renommierte Hochschulen und Unternehmen sind langjährige Partner unseres Studiengangs. Das ist Ihre Chance für ein nahtlos integriertes Auslandssemester oder Praktikum ohne Zeitverlust.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule Heilbronn - Campus Künzelsau anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Im Zentrum einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands, unweit der Ballungszentren um Stuttgart, Heidelberg und Mannheim, liegt die staatliche Hochschule Heilbronn. Mit nahezu 8.200 Studierenden ist sie die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 47 praxisnahe, international orientierte Bachelor- und Masterstudiengänge. Forschung, Sprachförderung, die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die Vernetzung mit internationalen Partnerhochschulen werden in Heilbronn großgeschrieben.

Der Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule ist seit 1988 Standort der Hochschule Heilbronn. Am Campus Künzelsau werden derzeit insgesamt zwölf praxisnahe Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Technik und Wirtschaft angeboten, rund 1.575 Studenten sind eingeschrieben.

Wir, die Hochschule Heilbronn, mit unseren Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall, verstehen uns als Leistungszentrum für Studierende, Wirtschaft und Gesellschaft mit besonderer Verantwortung für die Region und uneingeschränkter Offenheit für die Welt. Wir stellen uns dem Anspruch, unsere Qualität in Lehre, Forschung und Miteinander stetig zu hinterfragen, zu messen, zu verbessern und so unsere herausragende Position kontinuierlich zu stärken.

Kontakt

Hochschule Heilbronn - Campus Künzelsau

Daimlerstraße 35
74653 Künzelsau
Deutschland

E-Mail: ae@hs-heilbronn.de
Tel.: 07940 1306-0