Anzeige
Master of Arts

Serial Storytelling

Informationsmaterial anfordern
Master
Hochschule
4 Semester
Vollzeit

Das Master-Studium

Der MA Serial Storytelling der ifs internationale filmschule köln ist der erste und einzige Masterstudiengang mit dem Schwerpunkt kooperatives Schreiben für Serien in Europa. Das intensive, zweijährige Programm, bei dem sowohl der deutschsprachige als auch der internationale Serienmarkt im Mittelpunkt stehen, verbindet Drehbuchhandwerk und Techniken kooperativer Stoffentwicklung (»Writers’ Room«) mit angewandter künstlerischer Forschung.

Die angehenden Serienautor*innen arbeiten im Masterstudiengang Serial Storytelling mit renommierten internationalen Lehrenden und Guest Speakers wie Kath Lingenfelter (»Westworld«), Annette Hess (»Ku’damm 56/69/63«) oder Jeppe Gjervig Gram (»Borgen«).  Unterstützt wird das Programm von namhaften Partnern wie RTL, TVNOW, ZDF, SKY Deutschland, Série Series, Series Mania und dem Film Festival Cologne.

Zielgruppe

Talentierte angehende Serienautor*innen mit einem ausgeprägten Teamgeist, Interesse an künstlerischer Forschung und Experiment und mindestens einem Jahr einschlägiger Berufserfahrung.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Die Verbindung der Analyse lokaler und internationaler Serienmärkte mit der Kombination von kreativer Zusammenarbeit und innovativen Strategien bietet angehenden Serienautor*innen einzigartige Lernerfahrungen:

Kernkompetenzen, die ein breites Spektrum an Karrierewegen eröffnen

  • Verbindung von professionellem Drehbuchhandwerk mit Methoden kooperativer Stoffentwicklung im Writers’ Room
  • Anwendung zukunftsweisender Modelle und Methoden seriellen Erzählens
  • Erschaffung glaubwürdiger Figuren, fesselnder Ensembles, überzeugender Storyworlds, überraschender Plots und tragfähiger Konzepte
  • Vertiefung wichtiger Soft Skills wie Pitching, Networking und Verhandeln

Hands-on Erfahrung

  • Dramaturgisch begleitete Stoffentwicklung von 4-5 Serienprojekten in verschiedenen Formaten über einen Zeitraum von vier Semestern (siehe Project Overview für weitere Details)
  • Kooperative und individuelle Projektarbeit, die unter anderem die Entwicklung einer Original-Drama-Serie im Writers’ Room nach dem US-amerikanischen Modell unter Anleitung einer erfahrenen Showrunner-Persönlichkeit umfasst
  • Branchennahe praktische Schreiberfahrung in Kooperationen mit deutschen und internationalen Produktionsfirmen, Sendern und Streaming Broadcasters wie z.B. btf bildundtonfabrik, Sony Pictures, ZDFdigital, TVNOW oder Sky Deutschland

Branchenanbindung, Pitches und Networking

  • Diskussionsrunden und Lehrveranstaltungen mit hochkarätigen internationalen Serienschaffenden wie James Manos (»Sopranos«, »Dexter«), Hagai Levi (»The Affair«, »In Treatment«) und Annette Hess (»Ku’damm 56«) und vielen anderen
  • Professionelle Networking- und Pitch-Gelegenheiten, z.B. durch Exkursionen zu internationalen Serienfestivals wie Seriencamp München, Série Series Fontainebleau oder Series Mania Lille

Künstlerische Forschung und gesellschaftliche Verantwortung

  • Auseinandersetzung mit philosophischen und ethischen Themen mit dem Ziel, das serielle Erzählen anhand akademischer und künstlerischer Forschungsprojekte zu hinterfragen und weiterzuentwickeln
  • Diskussionen mit anerkannten Expert*innen aus verschiedensten Bereichen zu drängenden gesellschaftlichen Fragen sowie zu aktuellen Trends und zu Visionen zukünftiger Serienmärkte, Formate und Vertriebswege
  • Einbindung dieser Erkenntnisse in spannende, innovative und relevante serielle Erzählungen

Internationaler und deutschsprachiger Track

Den Großteil des Masterstudiums durchläuft der gesamte Jahrgang (16 Studierende) gemeinsam in englischer Sprache. Für die größeren Schreibprojekte und für Kurse, die sich speziell auf die unterschiedlichen Serienmärkte beziehen, teilen sich die Studierenden in zwei Tracks auf. In diesen speziellen Fällen studieren und schreiben die Teilnehmer*innen des internationalen Tracks in englischer Sprache mit Blick auf ein internationales Publikum, während die Studierenden des deutschsprachigen Tracks ihre Serienstoffe auf Deutsch für einen deutschsprachigen Serienmarkt entwickeln.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren, das mit der Einreichung einer schriftlichen Bewerbung beginnt (erste Runde), gefolgt von einer Aufnahmeprüfung vor Ort für vorausgewählte Bewerber*innen (zweite Runde).

Zulassungsvoraussetzungen

  • Akademische Voraussetzungen

    Für die Zulassung zum Master-Studium ist ein Bachelor-Abschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss) von mindestens 180 ECTS-Leistungspunkten oder ein höherer Abschluss (z.B. ein deutscher Magister- oder Diplomabschluss) einer anerkannten Hochschule erforderlich. Die ifs begrüßt die Bewerbung talentierter Autor*innen, die Abschlüsse in fachfremden Studienfächern erworben haben.

    In begründeten Ausnahmefällen können Bewerber*innen mit außergewöhnlichem künstlerischem Talent, denen eine oder mehrere dieser formalen Voraussetzungen fehlen, die Teilnahme an diesem Programm als Weiterbildungsteilnehmer*innen beantragen.

  • Berufserfahrung
    Bewerber*innen müssen über eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Medienbereich verfügen. (Näheres hierzu finden Sie unten unter dem Punkt »FAQ«.)
  • Sprachkenntnisse
    Darüber hinaus müssen Bewerber*innen ausreichende Englischkenntnisse nachweisen (Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, z.B. durch eine TOEFL-Punktzahl von 87 Punkten (internetbasiert) oder gleichwertige Testergebnisse). Englische Muttersprachler*innen sind von dieser Anforderung ausgenommen. Deutschkenntnisse sind nur für Studierende im deutschsprachigen Track erforderlich.
  • Schreiberfahrung und Drehbuchkenntnisse

    Solide Grundkenntnisse im Bereich Drehbuch und Dramaturgie – in Theorie und Praxis – sind Voraussetzung für die Aufnahme in diesen Masterstudiengang. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geprüft. Sollten sich bei einzelnen Kandidat*innen zum Zeitpunkt der Aufnahmeprüfung in diesen Bereichen Defizite zeigen, besteht die Möglichkeit, die fehlenden Kenntnisse durch einen Vorkurs vor Beginn des Master-Studiums zu erwerben, etwa im Rahmen der Summer School Screenwriting der ifs (oder im Rahmen eines Kurses auf vergleichbar hohem Niveau). Sollte die Aufnahmejury dies zur Bedingung machen, muss der/die Bewerber*in die anfallenden zusätzlichen Kosten übernehmen. In diesen Fällen wird die Zulassung zum Studium vorbehaltlich des ausstehenden Nachweises erbracht.

Der Masterstudiengang Serial Storyelling nimmt alle zwei Jahre zum Wintersemester neue Studierende auf

Gebühren

EU-Bürger*innen:

  • Studiengebühr pro Semester: 2.750 Euro (einschließlich Studienfonds)
  • Semesterbeitrag TH Köln: ca. 285,40 Euro (einschließlich VRS-Semesterticket)
  • Einmalige Einschreibegebühr: 400 Euro

Nicht-EU-Bürger*innen: 

  • Studiengebühr pro Semester: 3.750 Euro (einschließlich Studienfonds)
  • Semesterbeitrag TH Köln: ca. 285,40 Euro (einschließlich VRS-Semesterticket)
  • Einmalige Einschreibegebühr: 400 Euro

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Internationale Filmschule Köln (ifs) anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die ifs internationale filmschule köln ist eine künstlerisch-wissenschaftlich ausgerichtete Aus- und Weiterbildungsinstitution für Medienschaffende. Auf Initiative der Landesregierung NRW und der Film- und Medienstiftung NRW wurde sie 2000 als gemeinnützige GmbH gegründet, deren alleinige Gesellschafterin die Film- und Medienstiftung NRW ist. Ihr Ruf, eine der besten Filmschulen in Deutschland zu sein, basiert insbesondere auf der intensiven Betreuung der Studierenden, der hervorragenden Lehre und Projektarbeit und nicht zuletzt auf zahlreichen Auszeichnungen, zu denen auch ein »Studenten-Oscar« zählt.

Das Programmprofil der ifs umfasst den Bachelorstudiengang Film mit den Studienschwerpunkten Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton, VFX & Animation und Szenenbild sowie die internationalen Masterstudiengänge Serial Storytelling, Digital Narratives, 3D Animation for Film & Games sowie – ab 2021 – Entertainment Producing und Film. Die Studiengänge werden in Kooperation mit der TH Köln angeboten. Darüber hinaus gibt es umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für professionelle Filmschaffende, von Schauspiel bis zur Masterclass Non-Fiction.

Kontakt

Internationale Filmschule Köln (ifs)

Schanzenstraße 28
51063 Köln
Deutschland

E-Mail: info@filmschule.de
Tel.: +49 (0) 221 920188-0