Anzeige
Ba­che­lor of Arts So­zia­le Ar­beit

Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Universität
7 Semes­ter
berufsbegleitend
8120

Das Bachelor-Studium

Der Bachelor Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher ist so konzipiert, dass Ihnen einige inhaltliche Teile aus Ihrer Erzieherausbildung in Höhe von zwei Semestern auf das Studium angerechnet werden. Dadurch können Sie in nur sieben Semestern berufsbegleitend das Bachelor-Studium Soziale Arbeit abschließen. Der Bachelor Soziale Arbeit bietet Ihnen dabei die Möglichkeit, die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter zu erwerben. Im Bachelor- Studium Soziale Arbeit beschäftigen Sie sich u.a. mit folgenden Schwerpunkten:

  • Ökonomische Bedingungen Sozialer Arbeit
  • Methodisches Handeln
  • Sozialmedizinische Aspekte der Sozialen Arbeit
  • Rechtliche Grundlagen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Kompetenzen

Sie erhalten einen professionellen Einblick in einen Großteil der Arbeitsfelder im Sozialwesen und gewinnen bereits im Studium einen Eindruck, welcher Arbeitsbereich Ihren Neigungen und Fähigkeiten am ehesten entspricht.

Berufsbild und Karrierechancen

Der Bachelor Soziale Arbeit der Leuphana Universität Lüneburg ist ein international anerkannter Universitätsabschluss und qualifiziert z.B. zur Einstufung in den gehobenen Dienst bei öffentlichen Anstellungsträgern. Absolventinnen und Absolventen dieses berufsbegleitenden Studiengangs erlangen mit dem Bachelor-Abschluss Soziale Arbeit die Möglichkeit, in den vielfältigen Arbeitsfeldern der Sozialarbeit als Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter tätig zu werden. Zu den typischen Tätigkeitsbereichen zählen beispielsweise:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Rechtliche Betreuung
  • Schulsozialarbeit
  • Allgemeiner sozialer Dienst
  • Bewährungshilfe
  • Unterstützung von Menschen mit Behinderung
  • Familienhilfe
  • Jugendgerichtshilfe
  • Frauenberatungsstellen/Frauenhausarbeit
  • Suchtberatung
  • Migrationssozialarbeit
  • Jugend- und Bildungsarbeit

Zielgruppe:

Das Studium Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher richtet sich an staatliche anerkannte Erzieherinnen und Erzieher, die über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung verfügen. Nach Absolvierung eines Brückenkurses ist die Aufnahme des Bachelor-Studiums Soziale Arbeit auch für andere Berufsgruppen möglich.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Anrechnungsmodule:

Diese Module werden pauschal aus der Erzieherausbildung angerechnet und sind daher nicht Bestandteil der Lehrveranstaltungen.

  • Einführung in die Pädagogik
  • Sozial- und Ideengeschichte
  • Techniken pädagogischen Handelns
  • Einführung in die Psychologie
  • Orientierungspraktikum

Fachmodule:

  • Geschichte und Theorien
  • Praxisbezogenes Studienprojekt
  • Recht und Verwaltung
  • Forschungsmethoden
  • Arbeitsfelder
  • Sozial- und Neuropsychologie
  • Sozialmedizinische Grundlagen
  • Methodisches Handeln
  • Gesellschaftliche Bedingungen
  • Handeln im kommunalen Raum
  • Ökonomische Bedingungen
  • Aktuelle Entwicklungen
  • Bachelormodul

Überfachliche Module:

  • Person und Interaktion
  • Organisation und Veränderung
  • Gesellschaft und Verantwortung

Projektarbeit:

Ein Kernelement der Ausbildung bildet das Projektstudium. Es verläuft parallel zu den Fachmodulen in den ersten sechs Semestern des Studiums. Das Projekt besteht aus Praxisphasen in exemplarischen Arbeitsfeldern der Sozialarbeit. Sie sollen den Blickwinkel in das neue Berufsfeld - als spätere SozialarbeiterIn - öffnen und die Reflexion der Studieninhalte in der Berufspraxis ermöglichen. Die Praxiszeit kann in der Regel nicht in dem bisherigen Praxisfeld als Erzieherin oder Erzieher erbracht werden. Sie können sich in einem der folgenden Projektbereiche eine dazu passende Praxisstelle vor Ort selbständig suchen und auch die zeitliche Einteilung der Praxiszeiten felxibel gestalten.

  • Sozialberatung
  • Schulsozialarbeit
  • Sozialarbeit im Gesundheitswesen
  • Sozialarbeit mit Mädchen und Frauen
  • Jugendarbeit
  • Gesetzliche Betreuung
  • Hilfen zur Erziehung

Verteilt über drei Jahre sind 300 Stunden zu absolvieren. In einem Projektplenum in der Hochschule können Sie Ihre Erfahrungen kritisch reflektieren und theoretisch vertiefen. So wird bereits im Studium ein hohes Maß an Übertragbarkeit der erworbenen Kenntnisse in den späteren beruflichen Alltag ermöglicht. Aus den Projekten entstehen häufig auch die Themen der abschließenden Bachelorarbeit.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Um die Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen, brauchen Sie:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieherin oder Erzieher mit staatlicher Anerkennung
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung (inkl. Anerkennungsjahr)

Um den Studiengang für weitere Berufsgruppen zu öffnen, wurde ein spezieller Brückenkurs entwickelt. Wird dieser Brückenkurs absolviert, ist das Studium im Bachelor Soziale Arbeit auch für die folgenden Berufsgruppen möglich:

  • Sozialassistentinnen und -assistenten
  • Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger
  • Ergotherapeutinnen und -therapeuten

Kosten:

7.700 Euro, zzgl. 207 Euro Semester- und Verwaltungsbeiträge pro Semester.

Studienstart:

jeweils im Oktober eines Jahres

Am Wochenende den Bachelor Soziale Arbeit studieren

Den Bachelor Soziale Arbeit berufsbegleitend studieren bedeutet, dass Sie durchschnittlich einmal pro Monat eine zweitätige Präsenzveranstaltung in Lüneburg besuchen (Freitag und Samstag). Darüber hinaus sind im Studium Soziale Arbeit drei Präsenzwochen vorgesehen, die Sie in Form eines Bildungsurlaubs absolvieren können. Wir empfehlen eine Teilzeitbeschäftigung während der Studiendauer, um Beruf und Studium optimal miteinander zu verbinden und einen erfolgreichen Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit zu gewährleisten.

Auf einen Blick

  • berufsbegleitend in 7 Semestern zu absolvieren
  • Lehrveranstaltungen an den Wochenenden
  • Projektstudium als Kernelement der Ausbildung
  • hoher Praxisbezug
  • qualifiziert zur Einstufung in den gehobenen Dienst
  • Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Mehr erfahren

Wenn Sie mehr über den Studiengang erfahren wollen, nutzen Sie die Möglichkeit, ein persönliches Beratungsgespräch mit der Studiengangskoordinatorion zu vereinbaren, bestellen Sie Informationsmaterial oder besuchen Sie uns an einem unserer regelmäßig stattfindenden Infotage.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Leuphana Universität Lüneburg anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Welche kulturellen Grundlagen und Veränderungen prägen unsere Gesellschaft? Wie erhalten wir uns zukünftige Gestaltungsmöglichkeiten durch nachhaltiges Handeln? Wie entsteht unternehmerische und soziale Wertschöpfung? Und wie schaffen wir möglichst große Bildungs- und Zukunftschancen für alle? Kultur, Nachhaltigkeit, Entrepreneurship und Bildung – in diesen vier Schwerpunkten thematisiert die Leuphana Universität Lüneburg in Studium und Forschung die Zukunft gesellschaftlichen Engagements in der Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Das Studium an der Leuphana folgt einem deutschlandweit einmaligen, inzwischen mehrfach ausgezeichneten Studienmodell.

Anspruchsvoll, offen, lebendig und zukunftsfähig: Das Leuphana College bietet ein vielfältig vernetztes, interdisziplinäres Bachelor-Studium, das Studierenden ein Denken "über den Tellerrand" einzelner Disziplinen erlaubt. In der Graduate School finden Studierende verschiedene Masterprogramme mit interdisziplinären Spezialisierungsmöglichkeiten. Sie können bereits im Masterstudium ihre Promotion vorbereiten oder sie direkt an das Studium anschließen. Und unter dem Dach der Professional School finden bereits berufstätige Studieninteressierte vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Leuphana setzt neben der fachlichen Qualität des Studienangebots besonders auf Verantwortung, Neugier und Initiative der Studierenden, auf vielfältige Perspektivwechsel, die vermeintlich Bekanntes in Frage stellen, und auf den Dialog zwischen verschiedenen Fächern genauso wie zwischen Wissenschaft und Praxis. Schwerpunkte der Forschung liegen in den vier Wissenschaftsinitiativen Nachhaltigkeitsforschung, Kulturforschung, Management und Entrepreneurship sowie Bildungsforschung/Lehrerbildung.

Kontakt

Leuphana Universität Lüneburg
Professional School, B.A. Soziale Arbeit
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
Deutschland

E-Mail: soza@leuphana.de
Tel.: +49 4131 677-7821