Bachelor Keramik studieren 5 Bachelor-Studiengänge

Deutschland

4 Studiengänge

Österreich

1 Studiengang

Das Studium Keramik | Bachelor

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Keramik

Grundsätzlich geht es in dem Studium darum, das eigene künstlerische Potenzial zu entwickeln, und zwar auf der Basis einer wissenschaftlichen Grundausbildung, welche die Geschichte und wichtigsten Theorien des Faches umfasst. Die Studierenden werden im Laufe des Studiums dazu befähigt, selbstständig Ideen und Konzepte für eigene Werke und Projekte voranzutreiben und diese auch erfolgreich umzusetzen. Oft arbeiten sie dabei nicht nur mit keramischen Materialien (wie etwa Ton oder Porzellan), sondern sie erproben das integrierte Gestalten mit anderen Materialien wie Glas oder Metall.

Der typische Aufbau des Studiums sieht vor, dass in der ersten Phase die wissenschaftliche Fachkompetenz erarbeitet wird und die Studierenden in der zweiten Phase, betreut von Lehrkräften, ihre eigenen künstlerischen Projekte vorbereiten und sich kritisch mit ihrer künstlerischen Entwicklung auseinandersetzen. Im Zentrum steht dabei das handwerkliche Know-How im Umgang mit keramischen Techniken und im Formenbau. Unterstützend und vertiefend wird dieser Prozess von wesentlichen Fachgrundlagen wie etwa der Bildhauerei, der Kunstgeschichte und Formensprache und der Materialwissenschaft begleitet. Besondere Bedeutung kommt auch der  Wirkungsanalyse der eingesetzten Werkstoffe zu. Die Vermittlung verschiedener Kreativitätstechniken soll dabei helfen, künstlerische Prozesse in Gang zu setzen. Praxisbezogene Projekte sind meist ein wichtiger Teil des Studiums.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Materialkunde
  • Künstlerisches Zeichnen
  • Plastisches Gestalten
  • Drehen an der Scheibe
  • Keramische Werkstoffe
  • Struktur- und Funktionskeramik
  • Kunstgeschichte
  • Historischen Techniken
  • Kunsttheorie
  • Ton und Porzellan
  • Keramische Technologien
  • Brennen im Gasofen und Rakutechnik

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Keramik

AbsolventInnen des Studiums Keramik werden je nach inhaltlicher Ausrichtung in unterschiedlichen Bereichen tätig. Im Sinne eines künstlerischen Studiums der Keramik als bildende Kunst ergeben sich die Qualifikationen von AbsolventInnen aus ihrer besonderen Herangehensweise, die die künstlerische Praxis mit philosophischen und gesellschaftlichen Reflexionen verbindet. Meist gehen AbsolventInnen der bildenden Kunst einer Tätigkeit als freie KünstlerInnen nach. Im Sinne eines gestalterischen Studiums der Keramik als Designdisziplin ergeben sich berufliche Perspektiven in Designbüros, Designagenturen und Designabteilungen von mittelständischen Betrieben und Großunternehmen im Bereich Produktdesign und Produktentwicklung, in erster Linie in der Keramik, Glas und Rohstoff verarbeitenden Industrien.

Ist das Bachelor-Studium Keramik das Richtige für mich?

Jedes Studium stellt spezielle Anforderung an die Studierenden. Für das Keramik- Studium (Berufsfeld gemäß RIASEC-Modell) sind Künstlerische Orientierung, Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell) und Realistische Orientierung von Bedeutung. Mit Studienwahltest & StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Als besonders wichtig gilt dabei die Künstlerische Orientierung. Menschen mit diesen Eigenschaften bevorzugen Tätigkeiten, die keinem strikten Schema folgen, nicht eindeutig und offen im Ergebnis sind. Mit sprachlicher, musikalischer, bildender oder körperlicher Kreativität schaffen sie Kunstwerke bzw. Produkte oder künstlerische Selbstdarstellungen. Die ästhetische Erfahrung und Herausforderung sind diesen Menschen wichtig, wobei sie komplex strukturierte Probleme und Aufgaben meist ablehnen.

Ebenso wichtig ist die Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell). Personen dieses Typs versuchen Probleme erforschend und auf intellektueller Ebene zu lösen. Analytisch und methodisch exakt vorgehend, ist ihnen dabei wichtig, dass sie die jeweiligen Zusammenhänge verstehen. Soziale Kontakte sind ihnen nicht allzu wichtig. Die Suche nach schwierigen  Fragestellungen bedeutet ihnen mehr, als Führungsaufgaben zu übernehmen. Auch mögen sie keine Tätigkeiten, die sich wiederholen. Menschen mit dieser Orientierung sind unkonventionell orientiert und bevorzugen Persönlichkeitsmerkmale, die logisch, intellektuell und ehrgeizig ausgerichtet sind.

Und auch die Realistische Orientierung spielt für dieses Studium eine Rolle. Personen dieses Typs sind praktisch und technisch veranlagt. Sie bevorzugen Tätigkeiten, in denen körperliche Kraft, Geschicklichkeit sowie Koordination eine Rolle spielen. Dazu zählt der Umgang mit Maschinen und Werkzeugen, aber auch mit Tieren, wie etwa im landwirtschaftlichen Bereich. Sie mögen konkrete Aufgaben, bei denen nachweisbare Ergebnisse erzielt werden können. Auf der anderen Seite gehen sie sozialen Herausforderungen eher aus dem Weg und versuchen die Zusammenarbeit mit Menschen mit anderen Ansichten so gut wie möglich zu vermeiden. Realistische Personen sind in ihrer Wertehaltung traditionell orientiert und schätzen daher handfeste und konkrete persönliche Eigenschaften.

5 Hochschulen mit 5 Bachelor-Studiengängen

Alle (5) DEUTSCHLAND (4) ÖSTERREICH (1) SCHWEIZ (0)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

ÖSTERREICH

Keramik Bachelor-Studium Österreich (1 Studiengang)

Bundesländer

Keramik Bachelor-Studium Oberösterreich (1 Studiengang)

Studienorte

Keramik Bachelor-Studium Linz (1 Studiengang)