Bachelor Nanowissenschaften und Nanotechnologie studieren 13 Bachelor-Studiengänge

Deutschland

12 Studiengänge

Österreich

0 Studiengänge

Schweiz

1 Studiengang

Das Studium Nanowissenschaften und Nanotechnologie | Bachelor

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Nanowissenschaften und Nanotechnologie

Die Studierenden beschäftigen sich auf naturwissenschaftlich-ingenieurwissenschaftlicher Basis mit dem Transfer nanowissenschaftlichen Wissens in die industrielle Fertigungspraxis. Dabei erforschen sie auch massentaugliche Produktionsverfahren. Sie greifen dabei auf Grundlagen der Chemie, der Physik, der Mathematik, der Elektrotechnik, der Informationstechnik sowie des Maschinenbaus (unter dem besonderen Aspekt der Miniaturisierung) zurück. Auch die für die Arbeit auf Nano-Ebene unentbehrlichen Kompetenzen in Quantenmechanik und Atomphysik oder Nanostrukturphysik werden vermittelt, ergänzt durch Molekülphysik und Festkörperphysik.

Im Bereich der Biologie geht es hauptsächlich um Biochemie, Zellbiologie, Genetik oder auch Molekular- und Mikrobiologie. Zu den Vertiefungsmöglichkeiten zählen Computational Science, Laserphysik, Statistik oder auch Rechtskunde und Toxikologie. Erforscht werden die von der Industrie gewünschten elektrischen, optischen, magnetischen oder auch mechanischen Eigenschaften von Nanostrukturen und ihre effiziente Produzierbarkeit. Es ergibt sich typischerweise eine Viererstruktur: Arbeit mit Nanowissenschaft, naturwissenschaftliche Grundlagen, ingenieur- und materialwissenschaftliche Arbeit, und zuletzt auch ergänzende Qualifikationen wie z.B. Projektmanagement oder Englisch. Üblich sind Industrie- und Laborpraktika.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Nanostrukturwissenschaften
  • Allgemeine und anorganische Chemie
  • Grundlagen der Mathematik
  • Experimentalphysik und Nanochemie
  • Mikro- und Nanotechnologie
  • Ethik in den Nanowissenschaften
  • Werkstoffeigenschaften und Messtechnik
  • Einführung in die Festkörperphysik
  • Analytische Methoden und Anwendungen
  • Sensorik und Nanosensoren
  • Nanomaterialien
  • Bionanotechnologie

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Nanowissenschaften und Nanotechnologie

AbsolventInnen des Studiums Nanowissenschaften und Nanotechnologie werden beruflich in industriellen Forschungs- und Entwicklungszentren, in Produktionsfirmen nanotechnologischer Produkte, in der Halbleiterindustrie, in der Beschichtungstechnik, in der chemischen Industrie, der Elektronikindustrie, in Maschinenbauunternehmen und bei Umweltbehörden und -verbänden tätig. Ferner arbeiten IngenieurInnen der Nanotechnologie in der Herstellung elektronischer Bauteile und Bauelementen wie Halbleiter oder Solarzellen, in der medizinischen Technik, bei Chipherstellern, in der Herstellung feinmechanischer und optischer Geräte der Mess-, Kontroll- und Navigationstechnik sowie in der pharmazeutischen Industrie. Außerdem bietet auch die Kunststoffverarbeitung, die Farben- und Lackindustrie, der Fahrzeugbau sowie der Luft- und Raumfahrzeugbau potenzielle Betätigungsfelder. NanowissenschaftlerInnen werden außerdem, meist nach einem anschließenden postgradualen Studium sowie einer Promotion, in Forschung und Lehre an Fachhochschulen und Universitäten tätig.

Ist das Bachelor-Studium Nanowissenschaften und Nanotechnologie das Richtige für mich?

Jedes Studium stellt spezielle Anforderung an die Studierenden. Für das Nanowissenschaften und Nanotechnologie- Studium (Berufsfeld gemäß RIASEC-Modell) sind Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell), Konventionelle Orientierung und Realistische Orientierung von Bedeutung. Mit Studienwahltest & StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Als besonders wichtig gilt dabei die Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell). Personen dieses Typs versuchen Probleme erforschend und auf intellektueller Ebene zu lösen. Analytisch und methodisch exakt vorgehend, ist ihnen dabei wichtig, dass sie die jeweiligen Zusammenhänge verstehen. Soziale Kontakte sind ihnen nicht allzu wichtig. Die Suche nach schwierigen  Fragestellungen bedeutet ihnen mehr, als Führungsaufgaben zu übernehmen. Auch mögen sie keine Tätigkeiten, die sich wiederholen. Menschen mit dieser Orientierung sind unkonventionell orientiert und bevorzugen Persönlichkeitsmerkmale, die logisch, intellektuell und ehrgeizig ausgerichtet sind.

Ebenso wichtig ist die Konventionelle Orientierung. Ein strukturierter, ordnender Umgang mit Daten jeglicher Art gefällt Menschen mit konventioneller Orientierung am Besten. Sie bevorzugen Tätigkeiten, wie Zuordnen, Aufzeichnen, Vervielfältigen oder Archivieren. Künstlerische, nicht klar strukturierte oder offene Aufgaben hingegen lehnen sie ab. Sie verfügen daher meist über rechnerische oder geschäftliche Kompetenzen. Beruflich und Privat sind diese Menschen traditionell orientiert und sind einem hohen ökonomischen und sozialen Status nicht abgeneigt.

Und auch die Realistische Orientierung spielt für dieses Studium eine Rolle. Personen dieses Typs sind praktisch und technisch veranlagt. Sie bevorzugen Tätigkeiten, in denen körperliche Kraft, Geschicklichkeit sowie Koordination eine Rolle spielen. Dazu zählt der Umgang mit Maschinen und Werkzeugen, aber auch mit Tieren, wie etwa im landwirtschaftlichen Bereich. Sie mögen konkrete Aufgaben, bei denen nachweisbare Ergebnisse erzielt werden können. Auf der anderen Seite gehen sie sozialen Herausforderungen eher aus dem Weg und versuchen die Zusammenarbeit mit Menschen mit anderen Ansichten so gut wie möglich zu vermeiden. Realistische Personen sind in ihrer Wertehaltung traditionell orientiert und schätzen daher handfeste und konkrete persönliche Eigenschaften.

13 Hochschulen mit 13 Bachelor-Studiengängen

Alle (13) DEUTSCHLAND (12) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (1)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

DEUTSCHLAND

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Deutschland (12 Studiengänge)

Bundesländer

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Baden-Württemberg (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Bayern (3 Studiengänge)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Hamburg (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Hessen (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Niedersachsen (2 Studiengänge)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Nordrhein-Westfalen (2 Studiengänge)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Rheinland Pfalz (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Saarland (1 Studiengang)

Studienorte

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Braunschweig (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Duisburg (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Erlangen (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Hamburg (Stadt) (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Hannover (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Iserlohn (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Kassel (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Regensburg (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Saarbrücken (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Tübingen (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Würzburg (1 Studiengang)

Nanowissenschaften und Nanotechnologie Bachelor-Studium Zweibrücken (1 Studiengang)