Bachelor Schiffstechnik studieren 4 Bachelor-Studiengänge | StudiScan

Das Studium Schiffstechnik | Bachelor

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Schiffstechnik

Diese ingenieurwissenschaftliche Fachrichtung befähigt Studierende zum selbstständigen Planen und Installieren aller Arten von technischen Anlagen an Bord. Dazu werden in den ersten Semestern die naturwissenschaftlichen Grundlagen gelegt: Es geht um Physik, Mathematik, Elektrotechnik, Technische Mechanik, Thermodynamik oder Informatik (vor allem Programmierkenntnisse und Verständnis von Rechnerarchitekturen) oder auch Werkstoff- und Materialwissenschaften. Zudem werden auch fachübergreifende Kompetenzen vermittelt. Dazu zählen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Kenntnisse des allgemeinen Schifffahrtsrechts sowie Fremdsprachenkenntnisse (v.a. Englisch).

Daran schließen die ingenieurspezifischen Ausbildungsinhalte an. Dazu zählen in erster Linie Know-How über Dampfanlagen, allgemeine Betriebstechnik an Bord, Instandhaltung sowie Aufbau, Planung und Installation elektrischer Maschinen. Ergänzt wird dies durch Lehrinhalte aus den Bereichen Elektrotechnik, Leittechnik (z.B. Radarsysteme), Dampfanlagen, Maschinendynamik, Anlagentechnik, Verbrennungskraftmaschinen oder auch Kupplungen und Getriebe (also der eigentliche „Antriebsstrang“ des Schiffes). Darüber hinaus werden Kompetenzen im Gesundheits-, Sicherheits- und Qualitätsmanagement vermittelt. Üblicherweise sind im Rahmen des Studiums Praktika an Bord eines Schiffes zu absolvieren.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Mathematik, Mechanik und Physik
  • Fertigung und Werftbetrieb
  • Festigkeitslehre
  • Grundlagen im Schiffbau
  • Maschinenkonstruktion und Werkstofftechnik
  • Schiffstheorie Grundlagen
  • Schiffsmaschinenanlagen
  • Schiffskonstruktion
  • Schiffsstrukturanalyse
  • Schiffsentwurf
  • Konstruktion und Ausrüstung von Schiffen
  • Meerestechnik

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Schiffstechnik

AbsolventInnen der Schiffstechnik werden beruflich beispielsweise in der Werftindustrie, der Offshoreindustrie, in Klassifikationsgesellschaften, in Behörden, der Schifffahrtsindustrie, in Ingenieurbüros, der Binnenschiffstechnik und Unternehmen der Zulieferindustrie, in Logistikunternehmen, Reedereien, Häfen, der Marine, maritimen Institutionen sowie in Versuchsanstalten tätig. Darüber hinaus bieten auch andere Branchen wie der Stahlbau, der Anlagenbau, der Flugzeugbau, die Isoliertechnik sowie die Luft- und Klimatechnik Beschäftigungsmöglichkeiten. Zu den Aufgabengebieten von SchiffstechnikerInnen zählen die Planung, der Entwurf und die Konstruktion von Schiffen, Schiffsaufbauten und -anlagen, die Arbeitsvorbereitung, die Überwachung und Bauaufsicht, aber auch die Beratung, der Vertrieb und die Betriebsführung. Außerdem werden IngenieurInnen der Schiffstechnik, meist nach einem anschließenden postgradualen Studium, auch in der Forschung und Entwicklung bei öffentlichen und privaten Institutionen und Einrichtungen tätig.

Ist das Bachelor-Studium Schiffstechnik das Richtige für mich?

Das Studium Schiffstechnik stellt besondere Anforderungen an die Studierenden. Gemäß RIASEC-Modell sind für dieses Studium Realistische Orientierung, Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell) und Konventionelle Orientierung von Bedeutung. Mit dem Studienwahltest & der StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Zufriedenheit mit der Vollversion
des Studienwahltests

Bewertung von 248 Nutzern

3 Hochschulen mit 4 Bachelor-Studiengängen

Alle (3) DEUTSCHLAND (3) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (0)
1 21
Hochschule Bremen Internationaler Studiengang Schiffbau und Meerestechnik Bremen, Bremen
Studiengang 1/2
1
Schiffstechnik
90 Abstimmungsergebnisse!

Interesse an dieser Fachrichtung

90 registrierte Studienwahltest-Nutzer, die ihre Eignung für diese Fachrichtung überprüft haben, haben ihr Interesse an dieser Fachrichtung mit durchschnittlich 3,7 von 5 Sternen bewertet.

Wo kann ich Schiffstechnik (Bachelor) studieren?

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ