Bachelor Verkehrstechnik studieren 10 Bachelor-Studiengänge

Deutschland

8 Studiengänge

Österreich

1 Studiengang

Schweiz

1 Studiengang

Das Studium Verkehrstechnik | Bachelor

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Verkehrstechnik

Diese Fachrichtung verknüpft naturwissenschaftliche mit technischen und planungsbezogenen (Planung und Umsetzung komplexer Systeme) Lehrinhalten. So besteht das typische Grundstudium aus Mathematik (z.B. Algebra, Analysis, Differenzialgleichungen) und physikalischen Bezügen wie etwa der Experimentalphysik oder der technischen Mechanik. Gleichzeitig werden hier auch die technischen Grundlagen gelegt – sie betreffen vor allem die Technik und Antriebe von Verkehrsmaschinen, die für Verkehrssysteme typische Elektrotechnik, Informatik, aber auch Kommunikationstechnologie und Verkehrsingenieurwissenschaft. Außerdem erwerben Studierende bereits fundamentale Planungskompetenz für den Entwurf von Luft- und Landverkehrsanlagen oder für Logistikketten.

Dazu gehören auch die Theorie komplexer Verkehrssysteme sowie die Methoden ihrer statistischen Erfassung. Kompetenzen der gesamtheitlichen Verkehrsplanung gehören ebenso dazu wie wirtschaftliche Aspekte von Verkehrssystemen. Spätere Studienschwerpunkte beinhalten Bahnsysteme (deren Planung, Aufbau, Struktur, technische Umsetzung usw.), Integrierten Öffentlichen Personennahverkehr, Elektrische Antriebe, Kraftfahrzeugmechatronik sowie Verkehrssicherheit und Telematik. Dazu kommen auch Elemente der Landvermessung, um neue Trassen planen zu können. Meist sind fachbezogene Praktika in höheren Semestern zu absolvieren.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Grundlagen von Verkehrssystemen
  • Einführung in das Verkehrsingenieurwesen
  • Mathematik und Experimentalphysik
  • Technische Mechanik
  • Elektrotechnische Grundlagen
  • Abläufe von Logistik- und Transportprozessen
  • Grundlagen der Verkehrssicherung und -steuerung
  • Verkehrspsychologie
  • Verkehrsökologie
  • Planung und Betrieb elektrischer Verkehrssysteme
  • Bahnsicherung und -telematik
  • Entwurf von Verkehrsanlagen

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Verkehrstechnik

AbsolventInnen des Studiums Verkehrstechnik werden beruflich vor allem bei politischen Institutionen, Aufgabenträgern des öffentlichen Verkehrs, Straßenbau- und Verkehrsverwaltungen, Aufsichtsbehörden und technischen Vereinen, Verkehrsbetrieben, Eisenbahnunternehmen, Luftverkehrsunternehmen, Logistikunternehmen und Speditionen, Consultingunternehmen sowie Ingenieur- und Planungsbüros tätig. Zu den Aufgabengebieten von VerkehrstechnikerInnen zählen die Verkehrsplanung, das Controlling und Consulting, das Umweltmanagement, die Bereiche Projektentwicklung und -management sowie die Projektierung von Verkehrs- und Transportsystemen. Darüber hinaus bestehen für IngenieurInnen der Verkehrstechnik, meist nach einem anschließenden postgradualen Studium sowie einer Promotion, auch Beschäftigungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre an Fachhochschulen und Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungsinstitutionen des Verkehrswesens oder der Stadt- und Landesplanung.

Ist das Bachelor-Studium Verkehrstechnik das Richtige für mich?

Jedes Studium stellt spezielle Anforderung an die Studierenden. Für das Verkehrstechnik- Studium (Berufsfeld gemäß RIASEC-Modell) sind Konventionelle Orientierung, Realistische Orientierung und Unternehmerische Orientierung von Bedeutung. Mit Studienwahltest & StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Als besonders wichtig gilt dabei die Konventionelle Orientierung. Ein strukturierter, ordnender Umgang mit Daten jeglicher Art gefällt Menschen mit konventioneller Orientierung am Besten. Sie bevorzugen Tätigkeiten, wie Zuordnen, Aufzeichnen, Vervielfältigen oder Archivieren. Künstlerische, nicht klar strukturierte oder offene Aufgaben hingegen lehnen sie ab. Sie verfügen daher meist über rechnerische oder geschäftliche Kompetenzen. Beruflich und Privat sind diese Menschen traditionell orientiert und sind einem hohen ökonomischen und sozialen Status nicht abgeneigt.

Ebenso wichtig ist die Realistische Orientierung. Personen dieses Typs sind praktisch und technisch veranlagt. Sie bevorzugen Tätigkeiten, in denen körperliche Kraft, Geschicklichkeit sowie Koordination eine Rolle spielen. Dazu zählt der Umgang mit Maschinen und Werkzeugen, aber auch mit Tieren, wie etwa im landwirtschaftlichen Bereich. Sie mögen konkrete Aufgaben, bei denen nachweisbare Ergebnisse erzielt werden können. Auf der anderen Seite gehen sie sozialen Herausforderungen eher aus dem Weg und versuchen die Zusammenarbeit mit Menschen mit anderen Ansichten so gut wie möglich zu vermeiden. Realistische Personen sind in ihrer Wertehaltung traditionell orientiert und schätzen daher handfeste und konkrete persönliche Eigenschaften.

Und auch die Unternehmerische Orientierung spielt für dieses Studium eine Rolle. Unternehmerische Typen haben eine Vorliebe für Tätigkeiten und Situationen, bei denen sie andere Menschen mit kommunikativen oder anderen Mitteln beeinflussen, überzeugen oder gar manipulieren können. Mit hohem Selbstvertrauen ausgestattet, haben sie Gefallen an Konkurrenzsituationen, wobei sie jedoch Herausforderungen auf intellektueller Ebene eher meiden. Eine traditionelle Wertehaltung lässt diese Menschen mit viel Ehrgeiz nach hohem ökonomischem, sozialen oder politischen Status streben.

9 Hochschulen mit 10 Bachelor-Studiengängen

Alle (10) DEUTSCHLAND (8) ÖSTERREICH (1) SCHWEIZ (1)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

SCHWEIZ

Verkehrstechnik Bachelor-Studium Schweiz (1 Studiengang)

Bundesländer

Verkehrstechnik Bachelor-Studium Zürich (1 Studiengang)

Studienorte

Verkehrstechnik Bachelor-Studium Winterthur (1 Studiengang)