Anzeige
Certificate of Advanced Studies
Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Hochschule
18 Tage
berufsbegleitend

Der Lehrgang

Globales Bewusstsein, Nachhaltigkeit und Qualität sind Zeichen eines verantwortungsvollen Umgangs mit Lebensmitteln. Dieser Trend zeigt sich letztlich im Konsum. Immer mehr Verbraucher tendieren zum Kauf von nachhaltig produzierten Produkten. Unternehmen, die von diesem Kaufverhalten profitieren wollen, sind gefordert diese Nachhaltigkeit auf allen Stufen ihrer Wertschöpfungskette sichtbar umzusetzen. Die Art und Weise, wie wir uns ernähren, wie wir unsere Lebensmittel beschaffen und verarbeiten ist einer der energieintensivsten Lebensbereiche. Energie heisst auch immer Umgang mit Ressourcen und Emissionen. Grund genug, mit Food Responsibility einen Branchenbeitrag zu einer globalen Herausforderung zu machen.

Zielpublikum und Ziele

Dieser CAS richtet sich an alle, die via den wirtschaftlichen Umgang mit Lebensmitteln einen Beitrag zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit im globalen und regionalen Umfeld leisten wollen. Beispiele Zielpublikum: Mitarbeitende aus Marketing und Einkauf, Projektmanager, die im Unternehmen für Nachhaltigkeit verantwortlich sind, Verantwortliche für QMS und UMS, JournalistInnen, Werbe- und Kommunikationsverantwortliche, Einkaufsverantwortliche, Verantwortliche für regionale Förderungsprojekte, Mitarbeitende aus Tourismus und Entwicklungshilfe.

Nach Abschluss des CAS sind Sie in der Lage

  • das Nachhaltigkeitsmodell als Instrument zur Beurteilung von Lösungsansätzen anzuwenden
  • Innovationspotenziale im globalen Ressourcen- und Wertschöpfungssystem zu erkennen und auszuschöpfen
  • soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung von Unternehmen aufzuzeigen und nachzuweisen
  • Erfolgsfaktoren und Hindernisse eines erfolgreichen Nachhaltigkeitsmanagements zu definieren
  • eine geeignete Label-/Marketingstrategie für den eigenen Betrieb zu erarbeiten

Ausbildungsschwerpunkte

Modul Geography of Food

  • Leitbild Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeitsdefinitionen und –konzepte, Nachhaltigkeitskriterien
  • Entwicklung der Landwirtschaft: Industrialisierung, Grüne Revolution, Gen Technik
    Agrarmärkte (global, regional) und ihre Strukturen; Welthandel mit Agrarprodukten
  • Globale Akteure der Agrar- und Lebensmittelindustrie, WTO
  • Auswirkungen des Weltagrarmarktes (Entwicklungsländer, Biotreibstoff, Biodiversität)
  • global vs regional. Gegenströmungen (z.B. Fairtrade, Slowfood)
  • Modul Nachhaltigkeit im Unternehmen

Modul Nachhaltigkeit im Unternehmen

  • Leitbild Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeitsdefinitionen und –konzepte, Nachhaltigkeitskriterien
  • Ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeitsherausforderung sowie In-tegrationsherausforderungen unternehmerischer Nachhaltigkeit
  • Nachhaltigkeit in einzelnen Unternehmensbereichen: Strategie-Prozesse, Einkauf, Produktion, Marketing, Kommunikation u.a. Managementansätze zur Bewältigung der Nachhaltigkeitsanforderungen: Nachhal-tigkeitsmanagementsysteme, Corporate Social Responsibility, Nachhaltigkeitsberichte und -label etc.
  • Aktueller Stand und künftige Entwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements in Schweizer Unternehmen (Best Practice Beispiele)
  • Nachhaltigkeitsbewertungsverfahren von Unternehmen durch Investoren und NGOs
  • Ökonomische Effekte eines Nachhaltigkeitsmanagements

Modul Wettbewerbsfaktor Qualitätslabel

  • Gesellschaftspolitische (Push) und marktseitige (Pull) Treiber hinter Labelthemen uns –Systemen
  • Definition nachhaltiger Lebensmittelqualität
  • Geschichte und Entwicklung des Begriffskonstrukts «Terroir und Region»
  • Vermittlung einer Labelsystematik/-Landkarte
  • Grundlagen des Labelmanagements (Philosophie, Trägerschaft, Produkterichtlinien,
  • Kontroll- und Zertifizierungssysteme, Markenschutz, Lebenszyklus)
  • Definition und Abgrenzung und von Label- gegenüber Markenmanagementsystemen
  • Anwendung von Labelsystemen als Wertschöpfungstreiber für Produzenten, Vertriebskanäle und
  • Institutionen (Ämter, Labelträger u.a.)

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich

Kosten: CHF 7'980.00

Bemerkung zu den Kosten: CHF 7'581.00 bei Anmeldung mind. 3 Monate vor Start des CAS

Methodik

Vorlesung, Besichtigungen von Unternehmen, Fallbeispiele und deren Analyse, etc. Die fünf bestehenden CAS-Angebote können von den Teilnehmenden zu einem MAS-Abschluss kumuliert werden. Vier erfolgreich absolvierte CAS-Lehrgänge plus eine erfolgreiche MAS-Arbeit ergeben den MAS-Abschluss (60 ECTS).

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Unsere Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen – mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration. Die ZHAW ist mit ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil regional verankert und kooperiert mit internationalen Partnern. Die Hochschule umfasst acht Departemente: Angewandte Linguistik, Angewandte Psychologie, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Life Sciences und Facility Management, School of Engineering, School of Management and Law sowie Soziale Arbeit.

Weiterbildung in Life Sciences und Facility Management schafft Perspektiven. Ob Sie einen Hochschulabschluss und einige Jahre Berufserfahrung oder erprobtes Fachwissen aus der Praxis haben: Unsere praxisorientierte Weiterbildung macht Sie fit für die Anforderungen und Bedürfnisse des Marktes. Unser Weiterbildungsangebot kombiniert wissenschaftliche Erkenntnisse, Fachwissen und praxisnahes Know-how. Die Angebote in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Gesellschaft und Umwelt zeichnen sich durch hohen Praxisbezug aus und sind auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarkes zugeschnitten. In allen Studien- und Lehrgängen unterrichten qualifizierte, engagierte Dozierende. Sie garantieren Praxisbezug und sorgen für die wissenschaftliche Verankerung.

Kontakt

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management

Grüentalstrasse 14, Postfach
8820 Wädenswil
Schweiz

E-Mail: weiterbildung.lsfm@zhaw.ch
Tel.: +41 58 934 50 00