Anzeige
Certificate of Advanced Studies
Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Hochschule
12 Monate
berufsbegleitend

Der Lehrgang

Rehabilitationszentren, Alters- und Pflegeheime setzen zunehmend auf die noch junge Form der Gartentherapie. Die positive Wirkung des Gärtnerns ist unbestritten. Wissenschaftliche Studien bestätigen die damit verbundene deutliche Verbesserung der Lebensqualität beispielsweise von Schmerzpatienten. Um den Therapie- und Demenzgarten in den Alltag einer Institution einzubinden, bedarf es einer zielgruppengerechten Planung, einer praxisorientierten Umsetzung sowie Grundlagenwissen aus Therapie und Medizin. Dies erfordert von den Fachpersonen aus der «Grünen» Branche neue Kompetenzen, vornehmlich in der Gestaltung, der Bepflanzung und dem Management.

Zielpublikum und Ziele

Das Angebot richtet sich an Personen mit einem Hochschulabschluss (ETH, Universität, Fachhochschule) in einem grünen Beruf wie z.B. Landschaftsarchitektinnen, Umweltingenieure und Gartenbauingenieurinnen. Bei entsprechender Erfahrung und Kompetenz steht die Weiterbildung auch weiteren interessierten Personen wie z.B. Gärtnermeistern oder dipl. Technikerinnen HF offen. Die Studienleitung prüft eine mögliche Aufnahme. 

Nach Abschluss des Zertifikatslehrgangs Therapiegärten – Gestaltung & Management sind Sie in der Lage

  • Therapie- und Demenzgärten für entsprechende Zielgruppen zu planen, zu analysieren und zu realisieren
  • Pflanzen für Therapie- und Demenzgärten klientenzentriert auszuwählen
  • Therapie- und Demenzgärten zu leiten und gartentherapeutische Interventionen vorzubereiten

Ausbildungsschwerpunkte

Modul 1 – Grundlagen

  • Einführung in die Gartentherapie
  • Definition, Potential, Positionierung, Einsatzbereiche der Gartentherapie
  • Theoretische Grundlagen und Methoden der Gartentherapie
  • Beziehung Mensch – Pflanze
  • Therapiegärten mit ihren Funktionen und Elementen
  • Gartentherapiepflanzen im Überblick
  • Praxis- und Projektbeispiele

Modul 2 – Aufbau

  • Grundlagen zu Mensch im Spannungsfeld von Gesundheit und Krankheit und deren Konsequenzen für die Therapiegärten: physische, psychische und soziale Wechselwirkungen
  • Berufsbilder und Tätigkeitsfelder: Ergotherapie, Pflege und Physiotherapie
  • Einführung in den therapeutischen Prozess und die klientenzentrierte Vorgehensweise
  • Garten als Raum und Mittel für Gartentherapie
  • Spezielle Gartentherapiepflanzen
  • Unterhaltsmanagement für Therapiegärten

Modul 3 – CAS-Abschlussarbeit

  • Bedürfniserhebungen als Grundlage für die Planung eines Therapiegartens
  • Institutionelle Rahmenbedingungen und Instrumente des Gartenmanagements
  • Forschungsschwerpunkte der Gartentherapie im internationalen Kontext
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Praxisbeispiele in der Gartentherapie, z.B. landschaftstherapeutische Elemente in der Gartentherapie
  • Einführung in die Abschlussarbeit

Kosten

CHF 7'000.00

Bemerkung zu den Kosten:

Die Kosten umfassen Kursunterlagen, Unterrichts- und Prüfungsgebühren sowie das Zertifikat. Individuelle Verpflegung, Reisekosten und Unterkunft und Literatur ist gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Methodik

Der CAS ist in drei Module gegliedert. Anerkannte Fachpersonen aus der Schweiz vermitteln das Know-how in Vorlesungen, praxisorientierten Übungen, Hospitationen und auf Exkursionen. Die im Unterricht und für die Unterlagen verwendete Sprache ist Deutsch.

Unterricht

Der Zertifikatslehrgang dauert rund 12 Monate (inkl. Leistungsnachweis) und kann berufsbegleitend absolviert werden. Er umfasst 18 Präsenztage, in der Regel Freitag und Samstag. Zusätzlich vertiefen die Teilnehmenden die Lerninhalte im Selbststudium.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Unsere Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen – mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration. Die ZHAW ist mit ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil regional verankert und kooperiert mit internationalen Partnern. Die Hochschule umfasst acht Departemente: Angewandte Linguistik, Angewandte Psychologie, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Life Sciences und Facility Management, School of Engineering, School of Management and Law sowie Soziale Arbeit.

Weiterbildung in Life Sciences und Facility Management schafft Perspektiven. Ob Sie einen Hochschulabschluss und einige Jahre Berufserfahrung oder erprobtes Fachwissen aus der Praxis haben: Unsere praxisorientierte Weiterbildung macht Sie fit für die Anforderungen und Bedürfnisse des Marktes. Unser Weiterbildungsangebot kombiniert wissenschaftliche Erkenntnisse, Fachwissen und praxisnahes Know-how. Die Angebote in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Gesellschaft und Umwelt zeichnen sich durch hohen Praxisbezug aus und sind auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarkes zugeschnitten. In allen Studien- und Lehrgängen unterrichten qualifizierte, engagierte Dozierende. Sie garantieren Praxisbezug und sorgen für die wissenschaftliche Verankerung.

Kontakt

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management

Grüentalstrasse 14, Postfach
8820 Wädenswil
Schweiz

E-Mail: weiterbildung.lsfm@zhaw.ch
Tel.: +41 58 934 50 00