Anzeige
sgd-Abschlusszeugnis

Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention (SGD)

Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Institut
14 Monate
berufsbegleitend
Fernlehrgang

Der Fernlehrgang

Stress und Druck im Arbeitsalltag führen bei immer mehr Menschen zu körperlich-seelischem Unwohlsein mit muskulären Verspannungen und Blockaden. Deshalb sind Gesundheit, Wohlbefinden und Prävention Themen von immer größer werdender Bedeutung. Die Umsätze in diesem Bereich sind gewaltig, und sie steigen fortlaufend. Entsprechend wächst der Bedarf an qualifizierten Dienstleistern. Der Kurs zum Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention ist eine gute Alternative zur Physiotherapie-Ausbildung und verschafft Ihnen Zugang zu einer der krisensichersten Branchen überhaupt. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind groß – im Frisiersalon, als mobiler Masseur in Unternehmen oder im Wellnesshotel. Kommen Sie dem Physiotherapeuten zuvor und helfen Sie Menschen, bevor sie krank werden. Und: Mit Ihren neuen Kenntnissen werden Sie auch das eigene Wohlbefinden steigern und stabilisieren können.

Zielgruppe

Der Lehrgang „Geprüfte/r Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention (SGD)“ ist das Ideale für Sie:

  • wenn Sie ohne Vorkenntnisse in den Massage-, Wellness- und Präventionsbereich einsteigen möchten, um dort angestellt oder selbstständig tätig zu werden,
  • wenn Sie Freude am Umgang mit Menschen haben, auf sie zugehen können, Spaß an manueller Arbeit und keine Hemmungen haben, andere Menschen zu berühren,
  • wenn Sie bereits im Gesundheits- oder Fitnessbereich arbeiten (z. B. als Arzt, Arzthelfer, Krankenschwester, Heilpraktiker, Physiotherapeut, Ergotherapeut, Fitnesstrainer, Sportlehrer, Hebamme, Kosmetiker, Fußpfleger u. Ä.) und Ihre Kenntnisse oder Ihr Dienstleistungsangebot ausweiten möchten,
  • wenn Sie ohne formale Qualifikation in einem branchennahen Berufszweig arbeiten und durch diesen Lehrgang auch zur Sicherung Ihres eigenen Arbeitsplatzes beitragen möchten (z. B. Helferin in einer Physiotherapiepraxis),
  • für Unternehmen der Dienstleistungsbranche, die Mitarbeiter im Wellness- und Massagebereich fachgerecht ausbilden lassen möchten, um einen zusätzlichen Service anbieten zu können (etwa im Rahmen eines Kosmetiksalons).

Lernstoff

  • Grundlagen von Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre mit Schwerpunkt Bewegungsapparat
  • Befund- und Testverfahren 
  • Erste-Hilfe-Techniken 
  • Planung und Technik der Vorbeugung 
  • Voraussetzungen und rechtliche Grundlagen für die Tätigkeit als Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention

Wellness- und Spa-Techniken:

  • Saunen
  • Packungen 
  • Bäder 
  • Güsse 
  • Wärme/Kälte ...

Formen und Techniken der Massage:

  • Klassische Massage 
  • Bindegewebsmassage 
  • präventive manuelle Lymphdrainage 
  • Hot-Stone-Massage 
  • Shiatsu-Massage 
  • Massage nach Breuß 
  • Kräuterstempel-Massage 
  • Fußreflexzonenmassage

Spezialmassagen:

  • On-Site-Massage
  • Colon-Massage 
  • Sportmassage
  • HWS-Mobilisation

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen für den Kurs „Geprüfte/r Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention (SGD)“:
Sie benötigen keine besonderen Vorkenntnisse; ein mittlerer Bildungsabschluss wird empfohlen. Sie sollten Interesse für medizinische Zusammenhänge, Freude an manueller Arbeit, Aufgeschlossenheit und Kontaktfreude besitzen und keine Hemmungen haben, andere Menschen zu berühren.

Seminar:
Im Lehrgangspreis enthalten sind zwei Praxisseminare (2- und 4-tägig). Am letzten Seminartag findet eine Zertifikatsprüfung statt. Voraussetzung für die Prüfung: erfolgreiche Bearbeitung des Lehrgangs und der Nachweis von Erste-Hilfe-Kenntnissen.

Studienbeginn und Studiendauer:
Sie können jederzeit mit dem Kurs Geprüfte/r Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention (SGD) beginnen. Der Kurs dauert 14 Monate bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von rund 10 Stunden. Sie können auch schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen, denn wir bieten Ihnen einen Betreuungsservice von 21 Monaten. Dieser Service ist bereits in Ihrer Studiengebühr enthalten. Eine weitere kostenlose Verlängerung ist nach individueller Absprache möglich.

Ihr Abschluss:
Sie erhalten nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme mit Besuch des ersten Seminars das sgd-Abschlusszeugnis „Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention (SGD)“.

Das sgd-Zertifikat „Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention (SGD)“ erwerben Sie, wenn Sie die Voraussetzungen für das sgd-Abschlusszeugnis erfüllt und das zweite Seminar besucht haben. Zusätzlich stellen wir Ihnen das sgd-Zertifikat auch als international verwendbares sgd-Certificate in Englisch aus.

Haben Sie die Abschlussprüfung am Ende des zweiten Seminars bestanden, erhalten Sie von der Deutschen Akademie für Massagepraktiken in Berlin zusätzlich das Zeugnis „Geprüfte/r Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention“.

Der Lehrgang Geprüfte/r Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention (SGD) ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht in Köln unter der Nummer 7224610 geprüft und staatlich zugelassen.

Das garantieren wir

  • Ihr sgd-Kurs ist staatlich geprüft und zugelassen.
  • Persönliche Betreuung durch das sgd-Beratungsteam.
  • Kontakt zu Ihren Fernlehrern – rund um die Uhr.
  • Korrekturen und Beurteilungen Ihrer Aufgaben – per Post oder per E-Mail.
  • Portofreie Lernmaterialsendungen.
  • Zugang zum Online-Campus waveLearn.
  • Keine Erhöhung der Studiengebühren während der Dauer Ihres Kurses.
  • Das sgd-Abschlusszeugnis als Nachweis für Ihren erfolgreichen Abschluss.
  • Vier volle Wochen kostenlos und unverbindlich testen.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Bildung für alle, die vorher keine Chance dazu hatten – mit diesem Anspruch gründete Werner Kamprath 1948 die Studiengemeinschaft Darmstadt. Der Bedarf war groß, denn durch die Kriegsjahre waren nicht genügend qualifizierte Arbeitskräfte für die wieder anlaufende Wirtschaft vorhanden. Für lange Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in Vollzeit war meist keine Zeit, da der tägliche Lebensunterhalt verdient werden musste. Mit seinem Konzept, Lerninhalte für anerkannte Abschlüsse so aufzubereiten, dass sie im Selbststudium berufsbegleitend erworben werden können, traf Werner Kamprath genau den Bedarf am Markt. Neben der inhaltlichen und didaktischen Qualität lag der Fokus der sgd vom ersten Tag an auf einem hohen Maß an Service und Betreuung für die Lernenden.

Heute belegen auch Zertifizierungen nach den international anerkannten Normen ISO 9001 und ISO 29990, TÜV Süd Servicequalität sowie AZWV/AZAV die hohen Service- und Qualitätsstandards der sgd. Über 65 Jahre nach ihrer Gründung zählt die sgd über 900 000 Kursteilnehmer insgesamt. Heute bilden sich ca. 60 000 Kunden jährlich bei der sgd weiter. Das Studienprogramm umfasst derzeit über 200 Kurse in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit – viele davon mit staatlich und öffentlich-rechtlich anerkannten Abschlüssen.

Kontakt

sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt

Hilpertstraße 31
64295 Darmstadt
Deutschland

E-Mail: beratung@sgd.de
Tel.: 0800-806 60 00