Anzeige
SAL-Diplom

Literarisches Schreiben

Informationsmaterial anfordern
Lehrgang
Hochschule
2 Semester
berufsbegleitend

Der Lehrgang

Gross ist Ihr Drang zu schreiben und wahrscheinlich haben Sie bereits einen Ordner mit eigenen literarischen Arbeiten gefüllt: Belletristik, Theaterstücke vielleicht oder Hörspiele. Welche Gattung oder welche Funktion in der Literaturwelt es auch ist, die Sie in Schwingungen versetzt und Ihr Blut in Wallung bringt: Fundierte Kenntnisse kreativer Prozesse verhelfen der Prosaschreiberin und dem Poeten, sich frei auszudrücken und den persönlichen künstlerischen Stil zu finden.

Zeichnen Sie Figuren mit Charakter und kreieren Sie einen spannungsgeladenen Plot. Beachten Sie die Bedeutung der verschiedenen Erzählperspektiven. Vertiefen Sie sich in die literarischen Genres und erfahren Sie, welche Schreibertypen es gibt. Und nicht zuletzt, wie der Literaturbetrieb funktioniert. Was sind die Mechanismen der Literaturkritik? Wie komme ich zu einem Verlag? Was gilt es bei Auftritten vor Publikum zu beachten? Sie sehen: Der Literaturlehrgang hält ein anspruchsvolles und anregendes Programm bereit.

Berufsbild und Zielgruppe

Seit 2007 bietet die SAL als besondere Preziose einen Schreiblehrgang an. Er richtet sich an Personen, die das Schreiben als Handwerk verstehen und ihr Talent zu verfeinern suchen. Der Lehrgang «Literarisches Schreiben» macht Studierende mit den Methoden und Techniken der literarischen Produktion vertraut und bietet die Möglichkeit, diese in einem kreativen Umfeld zu erproben. Sie werden dabei von einem Team von SAL-Dozenten und von Gästen aus der Literaturpraxis unterstützt.

Wir betonen das «Handwerk». Doch das literarische Schreiben ist letztlich keine Fertigkeit, die man sich sehr schnell aneignen kann. Schreiben lernen Sie vor allem durch Schreiben und es ist ein lebenslanger Prozess, der sich biografisch stark verändern kann. Mit dem gebotenen Realitätssinn will die SAL deshalb in erster Linie ein «künstlerisches Biotop» schaffen, in dem Sie Ihre Ideen zum Spriessen und Blühen bringen.

Wir stellen ein Labor zur Verfügung, in dem Sie Schreibformen erproben können – auch experimentelle. Der Lehrgang bietet Anstösse, Ihre ureigene Erzählstimme zu finden. Er erhöht die Fähigkeit, Kritik nach objektivierten Kriterien zu äussern und sich selbstkritisch mit dem eigenen Schaffen auseinanderzusetzen. Nicht zuletzt führt das Studium Vernetzungsmöglichkeiten vor Augen und hilft den angehenden Autoren und Autorinnen, sich im Schweizer Literaturmarkt zu verorten.

Ausbildungsschwerpunkte

Das Studium setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

Modul 1: Grundlagen der literarischen Gestaltung (Dauer: 2 Semester)

  • Figur
  • Handlung und Plot
  • Setting
  • Erzählperspektiven
  • Spannung
  • Schreibtypen und Schreibprozess

Modul 2 : Arbeit am Text (Dauer: 2 Semester)

  • Kreative Werkstatt
  • Schreibaufgaben und Diskussionen im Plenum
  • Literaturbetrieb

Das Modul 2 kann nur belegen, wer gleichzeitig oder zu einem früheren Zeitpunkt auch das Modul 1 belegt hat.

Modul 3: Individuelle Coachings
Zeit und Ort werden direkt mit dem Coach ausgemacht. Eine Coachingstunde dauert 60 Minuten.

Das Modul 3 (Coachingstunden) können nur Studierende buchen, die bereits das Modul 1 und 2 belegt haben. Sie können die Coachings parallel zum Unterrichtsbesuch in den Modulen 1 und 2  absolvieren, jedoch müssen die gebuchten Pakete in dem Semester der Buchung wahrgenommen werden. Ein Paket entspricht 5 Coachingstunden, einzelne Stunden sind nicht buchbar.

Zulassungsbedingungen

Der Lehrgang ist auf eine Teilnehmerzahl von 15 – 17 Personen ausgelegt. Die Studierenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein und über eine ausgeprägte Motivation verfügen, sich literarisch zu betätigen. Die Qualität der Bewerbungsunterlagen entscheidet, welche Kandidatinnen und Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden.

Kosten

  • Die Studiengebühr für die Module 1 und 2 beträgt bei gleichzeitiger Buchung je CHF 2‘950.–. Jedes Modul dauert 2 Semester. Bei Einzelbuchungen kostet das jeweilige Modul CHF 3‘100.–.
  • Eine Coachingpaket kostet CHF 1‘000.– (das entspricht 5 Coachingstunden). Die Studierenden buchen mindestens ein Coachingpaket pro Modul.
  • Für die Sichtung der Bewerbungsunterlagen und die Bewerbungsgespräche wird eine Gebühr von CHF 200.– erhoben.

Abschluss

Der Lehrgang endet mit der Abgabe der Diplomarbeit. Die Diplomarbeit besteht aus einer aussagekräftigen Leseprobe (30 – 40 Seiten) aus einem literarischen Werk und einem Exposé, das den auf dem literarischen Markt üblichen Kriterien genügen muss. Um zur Diplomierung zugelassen zu werden, müssen Studierende alle 3 Module vollständig absolviert haben. 

Dauer, Kurstage, Durchführungsort

Der Lehrgang «Literarisches Schreiben» dauert ein Jahr bzw. zwei Semester (wenn Modul 1 und 2 gleichzeitig besucht werden). Die Semester dauern jeweils 14 Wochen, und zwar von Februar bis Juni und von September bis Dezember. Der Unterricht findet freitags statt.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Lehrgang direkt vom Bildungsanbieter SAL Schule für Angewandte Linguistik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die SAL wurde 1969 als „Schule für Angewandte Linguistik“ von Dr. Paul Bänziger gegründet. Der Name «Angewandte Linguistik» wurde damals bewusst gewählt, um zu zeigen, dass für die praxisbezogene Ausbildung zu Sprachberufen die theoretischen Konzepte der Linguistik fruchtbar gemacht werden können. «Angewandte Linguistik» auch darum, weil unter einem Dach die Ausbildungen zu verschiedenen Sprachberufen integriert werden.

Die Ausbildungen wurden mit der Zeit immer stärker differenziert, so dass heute jeder der drei Diplomstudiengänge ein besonderes, auf die berufliche Praxis ausgerichtetes Profil aufweist. Die SAL erkannte schon früh, dass die Modularisierung und Individualisierung des Studiums von vielen Studierenden geschätzt wird, ja häufig erst ein Studium ermöglicht. Individualisierung ist eines der Kennzeichen, Durchlässigkeit ein anderes. Ein fundiertes Sprach- und Berufsstudium ist an der SAL auch für Quereinsteiger/innen möglich und lässt sich mit der beruflichen und/oder familiären Situation kombinieren. Seit 1. September 2017 ist die SAL eine Bildungsinstitution der HDS St.Gallen. 

Die HDS ist eine weltoffene Bildungsstätte für Erwachsene mit Kursleitenden und Teilnehmenden aus unterschiedlichen Kulturen. Sie setzt sich ein für Verständnis und Toleranz und trägt so zur Integration bei. Die HDS ist nicht nur Bildungsstätte, sondern auch ein Ort des Zusammenlebens und des kommunikativen Austauschs. Eine gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen ist für Schul- und Kursleitung wichtig. So entsteht ein Klima der offenen Auseinandersetzung und der gegenseitigen Wertschätzung. Die HDS bietet moderne und traditionelle Lernwege an, die auf die Bedürfnisse der Kursteilnehmer abgestimmt sind und auch zu Diplomen und Zertifikaten führen. An der HDS lebt Bildung; wir gehen aufeinander ein und können so unsere Ziele gemeinsam erreichen.

Kontakt

SAL Schule für Angewandte Linguistik

Hohlstrasse 550
8048 Zürich
Schweiz

E-Mail: info@sal.ch
Tel.: +41 44 361 75 55