Duales Studium Physiotherapie 13 Studiengänge in Deutschland

Inhaltsverzeichnis

toc
academic_cap

Das duale Studium Physiotherapie

Ein duales Studium Physiotherapie verbindet in der ausbildungsintegrierten Form ein klassisches Bachelor-Studium mit einer beruflichen Ausbildung. So hat man am Ende einen akademischen Grad und eine Berufsausbildung, man kombiniert außerdem Theorie und Praxis.

Physiotherapeutische Grundlagen werden im dualen Studium Physiotherapie mit Know-how und Wissen bezüglich verwandter Disziplinen verknüpft. Es werden also beispielsweise Elemente der Anatomie behandelt, an manchen Hochschulen auch solche der Medizin, wie zum Beispiel Neurologie, Pathologie oder Chirurgische Therapie. Auch die Psychologie, Soziologie und Physiologie können angesprochen werden. Hinzu kommen im Rahmen des dualen Studiums Physiotherapie und der Ausbildung Informationen zu Management-Aspekten. Die Biomechanik und die Bewegungslehre können weitere Studieninhalte im Studienangebot sein.

Studierende sollen an der Hochschule und in der Berufsausbildung erlernen, wie man Bewegungsabläufe verbessern oder wiederherstellen kann, die durch Krankheiten, Verletzungen, Unfälle, Beeinträchtigungen oder das Alter eingeschränkt sein können. Die Studiengänge und der Beruf  haben also Therapien und Behandlungs-Maßnahmen sowie die Prävention zum Inhalt. Selbstverständlich wird auch der wissenschaftliche Aspekt betrachtet: So lernen Student/-innen im Studiengang, Studien und Forschungen durchzuführen, um somit zum Beispiel Verfahren in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

Studiengänge

DE
Deutschland
13 Studiengänge
AT
Österreich
0 Studiengänge
CH
Schweiz
0 Studiengänge
FERN
Fernstudium
0 Fernstudiengänge
Suche verfeinern
    Auswahl zurücksetzen
    Anzeige

    Physiotherapie

    Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS)

    Bachelor of Science | 3 oder 6 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)

    Physiotherapie dual

    Hochschule Fresenius

    Bachelor of Science | 8 Semester (dual)
    DE   Dortmund | Düsseldorf | Frankfurt am Main | Hamburg | Hannov Alle anzeigen Dortmund | Düsseldorf | Frankfurt am Main | Hamburg | Hannover | München | Oldenburg | Osnabrück
    Informationsmaterial anfordern

    Ergotherapie, Physiotherapie

    Hochschule Osnabrück

    Bachelor of Science (B.Sc.) | 8 Semester (dual)
    DE   Osnabrück

    Interprofessionelle Gesundheitsversorgung (Physiotherapie, Ergotherapie, Pflege)

    Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim

    Bachelor of Arts | 6 Semester (dual)
    DE   Heidenheim an der Brenz

    Physiotherapie

    Europäische Fachhochschule

    Bachelor of Science | 7 Semester (berufsbegleitend, dual)
    DE   Köln | Rheine | Rostock

    Physiotherapie

    Hochschule 21

    Bachelor of Science | 7 Semester (dual)
    DE   Buxtehude

    Physiotherapie

    Hochschule Fulda

    Bachelor of Science | 8 Semester (dual)
    DE   Fulda

    Physiotherapie

    iba | Internationale Berufsakademie

    Bachelor of Science (B.Sc.) | 8 Semester (dual)
    DE   Darmstadt | Heidelberg

    Physiotherapie

    Rheinische Fachhochschule Köln

    Bachelor of Science | 7 Semester (dual)
    DE   Köln | Neuss

    Physiotherapie (dual)

    Hochschule Trier (University of Applied Sciences)

    Bachelor of Science | 6 Semester (dual)
    DE   Trier
    test

    Ist dieses Studium das Richtige für mich?

    Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Physiotherapie das richtige Studium für dich ist.

    books_clock

    Ablauf, Dauer und Studienabschluss

    Die Regelstudienzeit für ein duales Studium Physiotherapie beträgt sieben bis neun Semester. Diese Studiengänge sind meistens entweder berufsbegleitend oder ausbildungsintegrierend. In Studiengängen dieser Fachrichtung erarbeiten sich Student/-innen meistens 180 oder 210 ECTS-Punkte, ein duales Studium an der Hochschule startet meistens im Wintersemester.

    Ein duales Studium Physiotherapie kann unterschiedlich ablaufen. Das erste Jahr widmet sich entweder nur der Ausbildung an den Berufsfachschulen oder man startet parallel zur Ausbildung an der Berufsfachschule mit den theoretischen Lehrveranstaltungen an den Hochschulen. Nach sechs Semestern (ergo drei Jahren) hat man die Berufsausbildung absolviert und ist staatlich anerkannte/r Physiotherapeut/in. Man beginnt, berufstätig zu sein und schließt nebenher das Studium ab, nachdem man eine Bachelorarbeit verfasst hat.

    In der Regel wechseln sich die Theoriephasen an der Hochschule mit den Praxisphasen bei unterschiedlichen Unternehmen und Einrichtungen regelmäßig ab, in welchen Abständen dies geschieht ist jedoch von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich. Duale Unternehmen können Kliniken sein, aber auch Reha-Zentren, Fitnessstudios, Krankenhäuser und physiotherapeutische Praxen. Ansonsten bewirbt man sich bei einer Berufsfachschule um Ausbildungsplätze.

    Studienkosten

    Die Kosten liegen meist im mittleren dreistelligen Feld pro Monat, in den letzten Semestern können diese jedoch etwas steigen. Je nach Studium können jedoch auch zwei- bis dreistellige Semesterbeträge bezahlt werden. Auch einmalige Gebühren für die Immatrikulation können hinzukommen.

    Durch eine Unternehmenskooperation im Zuge des dualen Studiengangs können diese Kosten teilweise übernommen bzw. refinanziert werden (manchmal erst nach der staatlichen Prüfung). Partnerunternehmen, Schulen für die berufliche Ausbildung und weitere Informationen zu den Kosten und Gebühren findet man oft auf der Homepage der jeweiligen Hochschule.

    Duales Studium Physiotherapie: Inhalt und Schwerpunkte

    Inhalte, die im Zuge des dualen Studiums gelehrt werden, sind zu Beginn meist medizinische, therapeutische und physiotherapeutische Grundlagen und Methoden, Diagnostik und Befunderstellung, Krankheitslehre, Anatomie und Physiologie sowie evidenzbasierte Medizin/Praxis und Clinical Reasoning. Auch Kompetenzen hinsichtlich der Kommunikation und Beratung werden hier vermittelt.

    Des Weiteren erfahren Student/-innen, wie mit unterschiedlichen Patientengruppen umzugehen ist, wie z.B. mit Kindern und Jugendlichen, Berufstätigen, Sportler/-innen oder Senior/-innen. Infos zum Gesundheitssystem und zum wissenschaftlichen Arbeiten und Forschen dürfen in einem dualen Studium natürlich ebenfalls nicht fehlen. Studierende vertiefen ihre Kenntnisse in Bereichen wie Biomechanik, Schmerztherapie, Physikalische oder Manuelle Therapie, Neurologie, Chirurgie, Orthopädie und Innere Medizin, Traumatologie und Psychiatrie und lernen, physiotherapeutische Methoden auch in der Pädiatrie oder bei diversen gesundheitlichen Störungen (z.B. chronische Erkrankungen) anzuwenden.

    In den aufbauenden Semestern werden u.a. auch Aspekte der Gesundheitspädagogik und der Gesundheits- und Therapiewissenschaften sowie Gender- und Diversitätsthemen behandelt, ebenso werden meist die Prävention und Rehabilitation, Public Health, die klinische Physiotherapie, das Palliativwesen, die betriebliche Gesundheitsförderung, Praxisgründung und das Management im Gesundheitswesen beleuchtet. Weitere inhaltliche Schwerpunkte bilden z.B. die Digitalisierung im Gesundheitsbereich und E-Health.

    Oft sind im dualen Studium Physiotherapie auch Vertiefungen möglich. Dadurch können zum Beispiel die Sportphysiotherapie und Sport-Reha oder die Prävention in Gesundheitsfachberufen näher betrachtet werden. In weiteren Vertiefungen werden an der Hochschule u.a. das Gesundheitsmanagement oder aber das Thema Diversität beleuchtet.

    Bachelor-Abschluss nach dem dualen Studium Physiotherapie

    Ein duales Studium Physiotherapie verleiht den Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.). In vielen Fällen wird nach dem dualen Studium Physiotherapie auch der Ausbildungsabschluss/die staatliche Anerkennung als Physiotherapeut/in vergeben.

    book_bulb

    Typische Lehrveranstaltungen

    checklist_pen

    Voraussetzungen

    Wie jedes andere Studium stellt auch ein duales Studium Physiotherapie gewisse Kriterien an die Bewerber/-innen. Besonders die formellen Kriterien werden in jedem Fall von der Hochschule geprüft.

    Persönliche Voraussetzungen

    Interessiert man sich für ein duales Studium Physiotherapie, sollte man gerne mit Menschen arbeiten und keine Scheu vor körperlichem Kontakt haben. Darüber hinaus sind Einfühlungsvermögen und Geduld wichtig, ebenso wie Kontaktfreude, Offenheit und soziale Kompetenzen. Man sollte also auch gut zuhören können. Die Fähigkeit zur Teamarbeit und zur Kooperation mit anderen Menschen ist für Studiengänge dieser Art ebenfalls von Bedeutung, gleichzeitig sollte man flexibel und sportlich bzw. bewegungsfreudig sein. Physische Belastbarkeit ist also unabdingbar, aber auch psychische Belastbarkeit ist für diesen Beruf wichtig.

    Angehende Physiotherapeuten und -therapeutinnen sollten sich auch nach ihren Abschlüssen immer auf dem Laufenden halten, um Patient/-innen bestmöglich betreuen zu können. Dauerhaftes und eigenverantwortliches Lernen sind hier also die wesentlichen Stichpunkte. Darüber hinaus sind auch motorische Fähigkeiten, das Talent zu organisieren, Interesse an Themen der Medizin und Motivationsfähigkeit wichtig. Letztere hilft bei der Umsetzung von Therapiekonzepten durch die Patient/-innen, da man diese oft dazu motivieren muss, die Übungen regelmäßig durchzuführen.

    Formelle Voraussetzungen

    Um sich einen der Studienplätze im dualen Studium Physiotherapie zu sichern, sollte man zunächst einmal einen gewissen Schulabschluss haben. Darunter fallen die allgemeine Hochschulreife (Abitur/Matura) oder die Fachhochschulreife/das Fachabitur. Doch auch als Meister/in oder mit einer Berufsausbildung in Kombination mit drei Jahren Berufserfahrung kann man an manchen Hochschulen zum Studium zugelassen werden.

    Vor Beginn des dualen Studiums sollte man sich um Ausbildungsplätze bei einer Berufsfachschule bemühen, einen entsprechenden Vertrag muss man bei der Bewerbung an der Hochschule vorlegen. In Abhängigkeit vom Studium ist es manchmal auch nötig, einen Vertrag mit einem Partnerunternehmen zu schließen, oft werden die Praxisphasen im Studium aber bei unterschiedlichen Unternehmen und Einrichtungen der Gesundheitsbranche abgeleistet. Bei Fragen zu jenen Zugangsvoraussetzungen erhältst du Informationen an der jeweiligen Hochschule.

    Hinzu kommt, dass Studieninteressierte oft ein ärztliches Attest brauchen, das nachweist, dass sie gesundheitlich für einen Studiengang dieser Art geeignet sind. An manch einer Hochschule kann es außerdem sein, dass man ein Vorstellungsgespräch durchlaufen, einen Test absolvieren oder ein Vorpraktikum gemacht haben muss. Ein NC wird oft nicht gefordert.

    briefcase

    Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem dualen Studium Physiotherapie

    Nach der Ausbildung und dem dualen Studium Physiotherapie stehen den Physiotherapeut/-innen durch ihr Wissen beruflich viele Perspektiven offen. Sie helfen Menschen dabei, ihre Bewegungsfähigkeit zu verbessern und somit wieder selbstständiger zu werden. Sie untersuchen Patienten und Patientinnen, planen die Behandlung, beraten sie und halten die Ergebnisse fest.

    Physiotherapeut/-innen können durch ihre Arbeit Schmerzen bzw. Beschwerden lindern, die Koordination und Ausdauer wiederherstellen oder erhalten sowie den Stoffwechsel fördern.

    Ein duales Studium Physiotherapie ermöglicht es alles in allem, Patienten und Patientinnen zu behandeln, die beispielsweise Rückenschmerzen haben, Rheuma, Parkinson oder Kopfschmerzen. Aber auch Menschen, die einen Schlaganfall hatten oder unter Multipler Sklerose leiden, können betreut werden. Im Anhang an eine Krebserkrankung kann man Patient/-innen ebenfalls physiotherapeutisch unterstützen, ebenso wenn es um Osteoporose, Sportverletzungen, Kiefergelenkstörungen oder Kinder-Erkrankungen geht.

    Berufe finden sich in Altenheimen, Sportstätten, Krankenhäusern, (Fach-)Arztpraxen, aber auch in Wellnesshotels, Rehabilitationseinrichtungen oder Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Sie sind also in der Gesellschaft sehr wichtig. Und auch in den Bereichen Leistungssport, betriebliches Gesundheitsmanagement und Prävention liegen mögliche Arbeitsfelder.

    Die Berufe sehen dabei aber auch oft vor, dass die Physiotherapeuten und -therapeutinnen mit entsprechenden Geräten und Hilfsmitteln arbeiten: Sie setzen Tapeverbände oder führen Elektrostimulationen durch, sie arbeiten also nicht nur mit ihren Händen. Darüber hinaus können auch Leitungsfunktionen eingenommen werden oder man ist in der Beratung tätig. Auch ein an den Bachelor-Abschluss anschließender Master kann in Betracht gezogen werden.

    Gehalt im Beruf

    Das Gehalt nach dem Studium und der Ausbildung zum Physiotherapeuten/zur Physiotherapeutin liegt tendenziell im mittleren Bereich. Das Gehalt kann aber auch nach oben und unten etwas abweichen.

    Berufsbeispiele

    head_questionmark

    FAQ

    Was kann ich nach dem dualen Studium Physiotherapie machen?

    Man arbeitet u.a. in Altenheimen, Sportstätten, Krankenhäusern, (Fach-)Arztpraxen, aber auch in Wellnesshotels, Rehabilitationseinrichtungen oder in solchen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen untersuchen Patienten, planen die Therapie und beraten sie.

    Wie lange dauert ein duales Studium Physiotherapie?

    Die Regelstudienzeit für ein duales Studium Physiotherapie beträgt sieben bis neun Semester.

    Was macht man im dualen Studium Physiotherapie?

    Es geht z.B. um Anatomie, Medizin, Psychologie, Soziologie und Physiologie, aber auch um Management, Biomechanik und Bewegung. Die Gesundheitspolitik, Krankheitslehre, das physiotherapeutische Handeln und Präventionstechniken werden ebenso angesprochen.

    Was kostet ein duales Studium Physiotherapie?

    Die Kosten für ein duales Studium Physiotherapie liegen an manchen Hochschulen im mittleren dreistelligen Bereich pro Monat, in den letzten Semestern können diese jedoch etwas steigen. Auch einmalige Gebühren für die Immatrikulation können hinzukommen.

    Ist es schwer, Physiotherapie zu studieren?

    Das duale Studium Physiotherapie wird dir besonders leichtfallen, wenn du offen und kontaktfreudig, einfühlsam und belastbar bist. Überprüfe deine Eignung für das duale Studium Physiotherapie mit unserem Studienwahltest.

    du_solltest_das_studieren_weil
    • du Fragen rund um das Thema Gesundheit und Beschwerden beantworten können willst.
    • die Bewegungs- und Gesundheitswiederherstellung von Patienten das ist, wonach du dich beruflich sehnst.
    • du hinsichtlich der Themen Gesundheit, Beweglichkeit und Körper geschult sein möchtest.