Master Raumplanung studieren 35 Master-Studiengänge

Deutschland

15 Studiengänge

Österreich

3 Studiengänge

Das Studium Raumplanung | Master

Das Master-Studium Raumplanung

Raumplanung bezeichnet die strukturierte und durch eine Reihe von fachwissenschaftlichen Kenntnissen und Methoden wissenschaftlich fundierte Planung von geografischem Raum. Häufig in enger Verbindung zu administrativen Raumordnungen werden Räume hinsichtlich ihres landschaftlichen, ökonomischen und soziologischen Potenzials strukturiert. Grundlegend für dieses interdisziplinäre Fachgebiet ist die Raumforschung in soziologischer und geografischer Hinsicht. Darüber hinaus fließen in den raumplanerischen Prozess auch Kenntnisse und Methoden der Ingenieurwissenschaften, der Ökonomie, des Vermessungswesens, der Architektur sowie der Bodenkultur ein. Neben grundlegenden Kompetenzen in diesen Disziplinen vermittelt das Master-Studium Raumplanung auch Vertiefungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten in beispielsweise Raumentwicklung, Naturressourcenmanagement, Umweltplanung, Landschaftsarchitektur, ländlicher Entwicklung, Regionalentwicklung, Landnutzungsplanung, Wasserwirtschaftsplanung, Bebauungsplanung, Verkehrsplanung oder Raumstrategien.

Voraussetzungen für das Master-Studium Raumplanung

Für ein Master-Studium im Bereich Raumplanung ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Raumplanung, Regionalplanung, Landschaftsplanung, Geographie, Vermessungswesen, Architektur oder einer äquivalenten Ingenieurwissenschaft mit Raumbezug von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Master-Studiengänge, die eine Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums von sieben Semestern verlangen, bieten in der Regel die Möglichkeit eines zusätzlichen, dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden Semesters in dem weiterführende Aspekte der Raumplanung gelehrt werden. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Raumplanung erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

Berufsaussichten nach dem Master-Studium Raumplanung

Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Raumplanung werden vor allem in der öffentlichen Verwaltung wie der Stadt-, Regional-, Umwelt-, Verkehrs-, Wohnungs- und Landesplanung beruflich tätig. Darüber hinaus bestehen auch Beschäftigungsmöglichkeiten in der Umweltüberwachung, in Umwelt- und Naturschutzverbänden, in nationalen und internationalen Nichtregierungsorganisationen, in der Stadtentwicklung, im Stadtmanagement und -marketing, in der Quartiersentwicklung und Sozialraumplanung, im Regionalmanagement und -marketing. Ein weiteres Aufgabengebiet von Raumplanern und Raumplanerinnen ist die Tätigkeit in privaten Planungsbüros, im Consultingbereich sowie in der raumbezogenen Industrie, wie der Energie-, Rohstoff- und Bauindustrie. Außerdem steht es Raumplanern und Raumplanerinnen offen, nach einer anschließenden Promotion in Forschung und Lehre an Fachhochschulen, Akademien und Universitäten tätig zu werden.

23 Hochschulen mit 35 Master-Studiengängen

Alle (35) DEUTSCHLAND (15) ÖSTERREICH (3) SCHWEIZ (17)
81
ETH Zürich Geomatik mit Vertiefungsrichtung Planung Zürich Hönggerberg, Zürich
Studiengang 1/8
1 1 1 1 21
Hochschule für Technik und Architektur Freiburg - HTA-FR Ingénierie du territoire (MIT) - Geomatik, Bau- und Raumentwicklung Freiburg, Freiburg
Studiengang 1/2
51
Hochschule Luzern - Technik & Architektur MSc in Engineering - Public Planning, Construction and Building Techno… Horw, Luzern
Studiengang 1/5
1 1
weitere Hochschulen anzeigen

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

ÖSTERREICH

Raumplanung Master-Studium Österreich (3 Studiengänge)

Bundesländer

Raumplanung Master-Studium Wien (3 Studiengänge)

Studienorte

Raumplanung Master-Studium Wien (Stadt) (3 Studiengänge)