Anzeige
Bachelor of Science

Agrarwirtschaft

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
7 Semester
Vollzeit

Das Bachelor-Studium

Der Agrarsektor stellt schon seit Anbeginn der Zeit einen essentiellen Teil unserer Gesellschaft dar. Durch die langfristige Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln und den fortschreitenden Klimawandel gewinnt die Agrarwirtschaft zunehmend an Bedeutung und darf keineswegs unterschätzt werden. Jahr für Jahr steht die Landwirtschaft vor neuen globalen Herausforderungen, die sie mit viel Geschick und Innovation lösen. Folglich können sie so das Gleichgewicht zwischen Konsumenten und Produzent Aufrecht erhalten.

An der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen erwartet den Studierenden der Agrarwirtschaft ein spannendes, aber auch anspruchsvolles Studium mit vielen lehrreichen Exkursionen und praxisbezogenen Vorlesungen. Unsere zwei Lehr- und Versuchsbetriebe und das Technik-Institut stehen den Studierenden hierfür zur Verfügung, wo nicht nur verschiedene Feldversuche zu Forschungszwecken angelegt sind, sondern auch Stallbautechniken und diverse Baumaschinen als Anschauungsobjekt dienen.

Im Verlauf des Studiums wird hierzu ein breites Spektrum aktueller und zukunftsorientierter Fragestellungen behandelt:

  • Produktionstechnik im Pflanzenbau und der Tierhaltung
  • Betriebs- und Marktlehre, Marketing sowie Agrarpolitik
  • Beitrag der Landwirtschaft zur Lösung unserer Energie- und Umweltprobleme
  • Ökologischer Landbau
  • Anforderungen an eine artgerechte Tierhaltung
  • Erhaltung unserer Kulturlandschaft
  • Chancen und Grenzen beim Einsatz neuer Technologien

Das Studium ist gekennzeichnet durch:

  • Ein Studienkonzept mit hohen Praxisanteilen
  • Professoren und Lehrbeauftragte mit praktischer Berufserfahrung
  • Übungen und Projektarbeiten in kleinen Gruppen
  • Direkten Kontakt zum Lehrpersonal
  • Lehr- und Versuchsbetriebe in unmittelbarer Nähe
  • Kooperationen mit der Praxis, Landesanstalten und Verbänden

Berufsbild und Karrierechancen

Der Bachelorstudiengang qualifiziert für zahlreiche Berufe:

  • in der praktischen Landwirtschaft als selbständiger oder angestellter Betriebsleiter
  • in der Betriebsberatung
  • in der Verwaltung von Bund, Ländern und Kreisen
  • bei Verbänden und Organisationen z.B. im Tierzucht- und Pflanzenbaubereich
  • in der vor- und nachgelagerten Industrie, z.B. Agrartechnik, Saatzucht, Futtermittel, Ernährungsgewerbe
  • im Handel und Dienstleistungssektor (Banken, Versicherungen etc.)
  • in der Umwelt und Regionalberatung
  • in Versuchs- und Forschungsanstalten
  • in internationalen Organisationen und der Entwicklungshilfe
  • im Tier- und Umweltschutz
  • im Marketing und der Öffentlichkeitsarbeit
  • für weiterführende Studiengänge (z.B. M.Sc.) im agrarwissenschaftlichen Bereich

Die Aufgabenbereiche können in jedem Fall breit gefächert sein und sich vielfälig gestalten. Sie hängen größtenteils von den persönlichen Interessen und Fähigkeiten der Studierenden ab, welche sich i.d.R. im Laufe des Studiums noch weiter herauskristallisieren.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. Semester

  • Biologische Grundlagen
  • Physik und Bodenkunde
  • Grundlagen Tierwissenschaften
  • Einführung in die Ökonomie
  • Finanzbuchführung und Statistik
  • Mathematik und Chemie

2. Semester

  • Grundlagen Pflanzenbau
  • Tierernährung
  • Nutztierhaltung
  • Pflanzenernährung und Herbologie
  • Phytomedizin und Pflanzenzüchtung
  • Wahlpflicht-Modul 1

3. Semester

  • Methodik
  • Controlling
  • Grundlagen der Agrartechnik
  • Tiergesundheit und Tierzucht
  • Technik der Innenwirtschaft
  • Projektmanagement

4. Semester

  • Praktisches Studiensemester
  • Praxis-Modul

5. Semester

  • Ökonomik der Produktion
  • Steuern und Recht
  • Angewandte Ökologie
  • Tierernährung und Tierzucht
  • Marketing
  • Wahlpflicht-Modul 2

6. Semester

  • Projekt-Modul
  • Pflanzenproduktionssysteme
  • Pflanzen- und Tiergesundheitslehre
  • Technik der Außenwirtschaft
  • Investition und Finanzierung
  • Wahlpflicht-Modul 3

7. Semester

  • Marktlehre und Agrarpolitik
  • Unternehmensführung
  • Wahlpflicht-Modul 4
  • Bachelor-Thesis

Wahlpflichtmodule Grundlagenstudium

  • Agrartechnisches Praktikum
  • Praktikum in Futtermittelkunde und Tierhaltung
  • Bestimmungsübungen
  • Spezielle Landwirtschaftliche Betriebslehre

Wahlpflichtmodule Vertiefungsstudium

  • Fachgebiet Tierhaltung
  • Interdisziplinäre Fachgebiete
  • Fachgebiet Pflanzenproduktion
  • Fachgebiet Ökonomie
  • Fachgebiet Pferdewirtschaft

Zulassung

Für den Studiengang ist eine Vorpraxis (Praktikum) im Umfang von mindestens 12 Wochen im landwirtschaftlichen Bereich erforderlich. Praktika unter 4 Wochen können nicht als Vorpraxis anerkannt werden. Mindestens 8 Wochen Praxis müssen bis zum Vorlesungsbeginn des ersten Semesters abgeleistet sein (Achtung: Prüfungsvoraussetzung). Der Nachweis muss bis spätestens 31. Oktober (1. Semester) beim Praktikantenamt eingereicht werden. Die Vorpraxis muss spätestens mit Beginn des Vertiefungsstudiums abgeschlossen sein. Der Nachweis muss bis spätestens 28. Februar (3. Semester) beim Praktikantenamt eingereicht werden.

Das Praktikum kann auf landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieben (vorzugsweise anerkannten Ausbildungsbetrieben) abgeleistet werden. Die Praktikumsstelle soll nach Geschäftsumfang, Personalausstattung und Organisationsstruktur in der Lage sein, eine qualifizierte Ausbildung zu gewährleisten; möglichst mit einer zur Ausbildung befähigten Person. Ein absolviertes Praktikum ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen. Diese muss Angaben zum Betrieb, den Zeitraum des Praktikums und die Tätigkeitsbereiche des Praktikanten / der Praktikantin enthalten.

Anstelle eines Praktikums können als Vorpraxis anerkannt werden: Eine abgeschlossene Ausbildung in den folgenden Berufen: Landwirt / Landwirtin, Tierwirt / Tierwirtin, Pferdewirt / Pferdewirtin, Fachkraft Agrarservice, Winzer / Winzerin, Gärtner / Gärtnerin, Forstwirt / Forstwirtin, Landmaschinenmechaniker/in, Kaufmann im Agrarhandel / Kauffrau im Agrarhandel, Landwirtschaftlich-technischer Assistent/in (LTA), Staatlich geprüfter technischer Assistent für Agrar- und Umweltanalytik/Staatlich geprüfte technische Assistentin für Agrar- und Umweltanalytik sowie ein mit Prüfung abgeschlossenes einjähriges landwirtschaftliches Praktikum (Praktikantenprüfung) oder die mehrjährige, regelmäßige Tätigkeit im elterlichen landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieb.

Der Hochschulstandort

Nürtingen – Eine kleine Stadt am Fuße der schwäbischen Alb im Neckartal mit etwas mehr als 40.000 Einwohnern. Auch für Studierende der Agrarwirtschaft hat Nürtingen einiges zu bieten. Neben den beiden Lehr- und Versuchsbetrieben Jungborn und Tachenhausen, welche jederzeit für Studierende der Hochschule zugänglich sind, werden rund um Nürtingen verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten. Vom Ruderverein bis hin zu Indoor Kartfahren ist für jeden etwas dabei. Auch das Studierendenleben im klassischen Sinne kommt hier nicht zu kurz: Kneipentouren, wöchentliche Agrarstammtische im kleinen Keller und Hausparties lockern den Alltag neben den Vorlesungen auf.
 
Nürtingen ist die perfekte Mischung aus Stadt und Land. Nur 19 Kilometer entfernt beginnt das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Stuttgart. Reutlingen, Tübingen und Esslingen sind in unmittelbarer Nachbarschaft. Gleichzeitig lädt die schwäbische Alb und das Neckartal ein, die Natur zu genießen oder Sport zu treiben.

Duales Studium

Außerdem bieten wir den Studierenden der Agrarwirtschaft die Möglichkeit an unserer Hochschule Dual zu studieren. In nur 4,5 Jahren kannst eine landwirtschaftliche Lehre und einen Bachelor of Science in Agrarwirtschaft erlangt werden. Die Kombination aus Ausbildung und Studium ermöglicht den Studierenden eine direkte Verknüpfung der Vorlesungsinhalte an den Ausbildungsbetrieb.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) ist eine von 28 Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Sie hat sich neben den Universitäten ein praxisbezogenes Profil als akademische Bildungseinrichtung erworben. Praxisbezogene Lehre, anwendungsorientierte Forschung und internationale Ausrichtung bestimmen die Studienkonzeption.

Kontakt

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
Studiengang Agrarwirtschaft
Neckarsteige 6-10
72622 Nürtingen
Deutschland

E-Mail: info-aw@hfwu.de
Tel.: 07022/201-0