Anzeige
Bachelor of Science

Pferdewirtschaft

Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
7 Semester
Vollzeit

Das Bachelor-Studium

Das Studium der Pferdewirtschaft stellt eine breit gefächerte Kombination aus Themen zur Wirtschaft und zum Agrar- und Pferdesektor dar. Auf Grund dessen, dass die Agrarwirtschaft das Fundament der Pferdehaltung bildet, werden von renomierten Professoren und Lehrbeauftrageten unter anderem die Grundlagen über den Anbau verschiedener Futtersorten, der Weidepflege und der landwirtschaftlichen Technik beigebracht. Zudem stellt die Wirtschaft einen bedeutenden Teil des Studiums dar. Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Finanzbuchführung, Steuerlehre u.v.m. sind Vorlesungen, die über die die gesamte Laufzeit des Studiums unterrichtet werden und etwa die Hälfte der Vorlesungsinhalte ausmachen. Nichts desto trotz werden natürlich auch die wesentlichen Grundlagen zur Pferdefütterung, Pferdehaltung, Anatomie und Physiologie, Gesundheitslehre etc. beigebracht. Allem in allem erhalten die Studenten und Studentinnen der Pferdewirtschaft unterschiedliche Einblicke in aktuelle Thematiken, die das Studium durchgehend spannend und folglich auch abwechslungsreich halten.

In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Arbeitgebern und Institutionen, wie beispielsweise dem Kompetenzzentrum Pferdezucht und Pferdehaltung in Marbach, werden die Lehrinhalte ständig an aktuelle Anforderungen aus der Wirtschaft angepasst. Ebenfalls fließen aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft in das Curriculum mit ein. Fundierte Erfahrungen aus erster Hand, praktische Vorführungen und Demonstrationen bilden in Kombination mit der wissenschaftlichen Lehre eine zukunftsorientierte Einheit. Externe Lehrbeauftragte aus Sport, Zucht und Industrie sorgen für die Praxisnähe des Studienkonzeptes.

Das Studium ist gekennzeichnet durch

  • anwendungsorientierte Lehre mit intensivem Praxisbezug
  • Professoren und Lehrbeauftragte mit langjähriger Berufserfahrung
  • praxiorientierte Lehrveranstaltungen mit direktem Kontakt zum Lehrpersonal
  • Übungen und Projektarbeiten in kleinen Gruppen
  • zwei Lehr- und Versuchsbetriebe in unmittelbarer Nähe
  • Einbindung in Forschungsprojekte (Wissenschaft für die Praxis)
  • Einbindung des Haupt- und Landgestütes Marbach in Lehre und Forschung
  • enge Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Pferdezucht und Pferdehaltung in Marbach
  • Zusammenarbeit mit bundesweiten Einrichtungen und Organisationen der Pferdehaltung, der Pferdezucht und des Pferdesports
  • internationale Kooperationen
  • Zusammenarbeit und Austausch mit anderen Universitäten und Hochschulen im Bereich Pferd

Berufsbild und Karrierechancen

Der sich weiter entwickelnde Berufsmarkt im Pferdesektor weist vielfältige Berufsperspektiven auf:

  • Ausrüstungs-, Reitsport- und Zubehörindustrie
  • Betriebswirtschaftliche und produktionstechnische Spezialberatung 
  • Führung von pferdehaltenden Betrieben
  • Futtermittel- und Pharmaunternehmen
  • Hengstleistungsprüfanstalten 
  • Leitung von Reitschulen 
  • Nationaler und internationaler Pferdehandel
  • Öffentlicher Dienst 
  • Pferdesport- und Pferdezuchtverbände sowie Rennvereine
  • Pferdeversicherung
  • Staatsgestüte, Privatgestüte
  • Touristik- und Veranstaltungsagenturen
  • Unternehmen für Reitanlagen (Ställe, Parcours, ...) 
  • Verlagswesen und Fachzeitschriften für Pferdezucht und Pferdesport
  • Vermarktungsgesellschaften und Auktionszentren sowie
  • im gesamten landwirtschaftlichen Bereich, insbes. der Nutztierhaltung

Die Aufgabenbereiche können nach Abschluss des Studiums breit gefächert und sehr vielfältig sein. Sie hängen größtenteils von den persönlichen Interessen und Fähigkeiten der Studierenden ab, welche sich i.d.R. im Laufe des Studiums noch weiter herauskristallisieren.

Das Studium Pferdewirtschaft qualifiziert zudem grundsätzlich für viele weiterführende tierspezifisch oder wirtschaftlich ausgerichtete Studiengänge wie z.B. M.Sc. Pferdewissenschaften, M.Sc. Unternehmensführung, MBA International Management, M.Sc. Prozessmanagement, M.Sc. Nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft, M.Sc. Equine Science, u.v.m. Das Studium wird – zusammen mit zwei Jahren Praxistätigkeit – als fachliche Eignung anerkannt, sodass Sie also nach Ablegung des Kurses Ausbildereignung im Beruf Pferdewirt ausbilden dürfen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. Semester

  • Biologische Grundlagen
  • Mathematik und Chemie
  • Grundlagen Tierwissenschaft
  • Einführung in die Ökonomie
  • Finanzbuchführung und Statistik
  • Grundlagen Pferdewirtschaft und Reitsport

2. Semester

  • Grundlagen Pflanzenproduktion
  • Tierernährung
  • Ethologie und Reproduktion
  • Ausbildung von Reitern
  • Pferdehaltung

3. Semester

  • Controlling
  • Methodik
  • Grundlagen der Technik
  • Projektmanagement und Betriebsorganisation
  • Ausbildung von Pferden
  • Pferdegesundheit

4. Semester

  • Praktisches Studiensemester
  • Praxis-Modul

5. Semester

  • Marketing
  • Steuern und Recht
  • Empirische Methoden und Sozialforschung
  • Ökonomie der Pferdehaltung
  • Pferdezucht
  • Wahlpflicht-Modul 1

6. Semester

  • Kompetenzentwicklung
  • Projektmodul
  • Marketing und Internationale Märkte
  • Pferdefütterung
  • Investition, Finanzierung, Recht
  • Wahlpflicht-Modul 2

7. Semester

  • Marktlehre und Agrarpolitik
  • Unternehmensführung
  • Wahlpflicht-Modul 3
  • Bachelor-Thesis

Wahlpflichtmodule

  • Fachgebiet Pferdewirtschaft
  • Fachgebiet Ökonomie
  • Interdisziplinäre Fachgebiete
  • Fachgebiet Tierhaltung
  • Fachgebiet Pflanzenproduktion

Zulassung

Im Bachelorstudiengang Pferdewirtschaft wird eine Vorpraxis (Praktikum) im landwirtschaftlichen Bereich oder im Pferdesektor im Umfang von mindestens 12 Wochen (3 Monate) gefordert. Mindestens 8 Wochen Praxis müssen bis zum Vorlesungsbeginn des ersten Semesters abgeleistet sein (Achtung: Prüfungsvoraussetzung). Der Nachweis muss bis spätestens 31. Oktober (1. Semester) beim Praktikantenamt eingereicht werden. Die Vorpraxis muss spätestens mit Beginn des Vertiefungsstudiums abgeschlossen sein. Der Nachweis muss bis spätestens 28. Februar (3. Semester) beim Praktikantenamt eingereicht werden.

Das Praktikum kann in landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieben und Institutionen im Agrar- bzw. Pferdesektor abgeleistet werden. Anstelle eines Praktikums können als Vorpraxis anerkannt werden: Eine abgeschlossene Ausbildung in den folgenden Berufen: Pferdewirt / Pferdewirtin, Landwirt / Landwirtin, Tierwirt / Tierwirtin, Tiermedizinischer Fachangestellter/Tiermedizinische Fachangestellte (Tierarzthelfer/in), Hufbeschlagschmied/in, Huforthopäde/in, Kaufmann im Agrarhandel / Kauffrau im Agrarhandel, Vereinsmanager oder vergleichbare Ausbildung (FN anerkannt) sowie ein mit Prüfung abgeschlossenes einjähriges landwirtschaftliches Praktikum (Praktikantenprüfung) oder die mehrjährige, regelmäßige Tätigkeit im elterlichen landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieb.

Bitte beachtet, dass das erforderliche Vorpraktikum bzw. eine eventuelle abgeschlossene, studiengangsorientierte Berufsausbildung bis spätestens 31. Oktober (1. Semester) beim Praktikantenamt der Fakultät Agrarwirtschaft, Volkswirtschaft und Management durch entsprechende Zeugnisse oder Urkunden nachgewiesen werden muss.

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt auf Basis eines Auswahlverfahren.

Der Studienstandort

Nürtingen – Eine kleine Stadt am Fuße der schwäbischen Alb im Neckartal mit mehr als 40.000 Einwohnern. Auch für Studierende der Pferdewirtschaft hat Nürtingen einiges zu bieten. Neben den beiden Lehr- und Versuchsbetrieben Jungborn und Tachenhausen, welche jederzeit für Studierende der Hochschule zugänglich sind, werden rund um Nürtingen verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten. Vom Ruderverein bis hin zu Alpakawanderungen ist für jeden etwas dabei. Auch das Studierendenleben im klassischen Sinne kommt hier nicht zu kurz: Kneipentouren, wöchentliche Agrarstammtische und Hausparties lockern den Alltag neben den Vorlesungen auf.
 
Nürtingen ist die perfekte Mischung aus Stadt und Land. Nur 19 Kilometer entfernt beginnt das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Stuttgart. Reutlingen, Tübingen und Esslingen sind in unmittelbarer Nachbarschaft. Gleichzeitig lädt die schwäbische Alb und das Neckartal ein, die Natur zu genießen oder Sport zu treiben.

Duales Studium

Seit 2019 besteht die Möglichkeit ein Duales Studium im Bereich der Pferdewirtschaft zu absolvieren. In nur 4,5 Jahren kann neben einem Bachelor of Science in Pferdewirtschaft, auch einen staatlich anerkannten Berufsabschluss als Pferdewirt/-in erlangt werden. Die Kombination aus Ausbildung und Studium ermöglicht den Studierenden eine direkte Verknüpfung der Vorlesungsinhalte an den Ausbildungsbetrieb.

Schnupperstudium

Du interessierst Dich für ein Bachelor-Studium an der HfWU, bist Dir aber noch nicht ganz sicher? Kein Problem!

Immer in den Pfingst- und Herbstferien kannst Du am Schnupperstudium teilnehmen. An drei Tagen finden verschiedene Veranstaltungen statt, die Dir einen echten Einblick in den Studierendenalltag geben werden. Du hast die Möglichkeit, mit Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten zu sprechen, Vorlesungen zu besuchen und Dich bei Workshops auszuprobieren.

Also nutze die Chance und melde Dich zu ausgewählten, oder am besten gleich zu allen Veranstaltungen an: www.hfwu.de/schnupperstudium

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Praxisbezogen studieren und anwendungsorientiert forschen: dafür steht die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU). Wirtschaft, Umwelt, Gestaltung und Therapien sind das fachliche Profil.

Die HfWU liegt mitten in der Kultur- und Wirtschaftsregion Stuttgart. Ihr internationales Netzwerk umfasst nahezu 100 Partnerhochschulen auf allen Kontinenten.

Derzeit sind an der HfWU etwa

  • 5500 Studierende,
  • 130 Professoren,
  • 400 Dozenten und
  • 270 Mitarbeitende. 

Kontakt

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Neckarsteige 6-10
72622 Nürtingen
Deutschland

E-Mail: info@hfwu.de
Tel.: 07022/201-0