Lehramt in Deutschland Studium 101 Studiengänge

Deutschland

101 Studiengänge

Österreich

0 Studiengänge

Schweiz

0 Studiengänge

Fernstudium

0 Studiengänge

Das Studium Lehramt in Deutschland | Bachelor

Du solltest Lehramt in Deutschland studieren, weil...

  • du Kinder und Jugendliche fördern willst.
  • du zu den Lehrern/Lehrerinnen gehören willst, die die Schule zu einem tollen Erlebnis machen.
  • dein Herz für die Arbeit mit Menschen schlägt.

Das Bachelor-Studium Lehramt

Lehrer und Lehrerinnen werden in allen Bundesländern gesucht - Lehramt an einer Universität zu studieren, ist daher beruflich erfolgversprechend. Es gibt abhängig von den angestrebten Unterrichtsfächern und dem Schultyp mehrere Ausprägungen von Lehramtsstudiengängen. Alles in allem gilt, dass immer zwei Fächer in Kombination zu belegen und dass mehrere Lernbereiche zu absolvieren sind.

Dazu zählen der bildungswissenschaftliche Bereich (Erziehungswissenschaft, Psychologie und unterrichtswissenschaftliche Lehrinhalte), der das theoretisch-methodische Fundament der Lehrerausbildung legt und die Fachwissenschaft bzw. die Fachdidaktik. Hier können auch Themen der Gesellschaft und der Wissenschaft zum Lehr-Angebot der Universität gehören.

Die Studierenden lernen die wichtigsten fachlichen Inhalte kennen und erwerben auch die Vermittlungskompetenz, d.h. sie können erworbenes Fachwissen an die Schüler/-innen weitergeben. In diesem Teil des Studiums werden die Studierenden auch dazu befähigt, selbstständig wissenschaftliche Methoden ihrer Fachrichtung anzuwenden und wissenschaftlich zu arbeiten.

Ein weiterer großer Lernbereich ist der schulpraktische Teil: Hier geht es darum, wissenschaftlich begleitet und auf Basis der erlernten Fähigkeiten eigenständig Unterricht zu planen und an einer Schule durchzuführen. Das Lehramt-Referendariat ist ebenfalls Voraussetzung für die Laufbahn als Lehrer bzw. Lehrerin.

Lehramtsstudiengänge können von Universität zu Universität sowie abhängig von den Bundesländern unterschiedlich aufgebaut und ausgerichtet sein. Das ergibt sich einerseits aus der Ausbildung für die unterschiedlichen Schulformen (Grundschule, Sekundarstufe, unter anderem Real-, Gesamtschule, Gymnasium, oder höhere (berufs-)bildende Schule/Berufsschulen), andererseits liegen den einzelnen Bundesländern jeweils andere Systeme zur Lehrerbildung zugrunde. Grundsätzlich geht es darum, dass Studierende einerseits die didaktischen Kompetenzen zur Lehre erlernen und andererseits ihr Fachwissen im jeweiligen zu unterrichtenden Fach erarbeiten.

Zur Auswahl stehen beispielsweise folgende Fächer:

Anzeige

Lehramt in Deutschland Bachelor-Studiengänge

Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt
Bachelor of Arts (B. A.) | 6 Semester (Vollzeit | Teilzeit) | Lehramt
Universität Erfurt
Erfurt

Typische Lehrveranstaltungen

  • Erziehungswissenschaft
  • Psychologie
  • Grundlagen des Unterrichtsfachs
  • Wichtige Qualifikationen des Unterrichtsfachs
  • Behinderung und Benachteiligung (bei Sonderpädagogik)
  • Fragen der Bildung
  • Allgemeine Didaktik
  • Methodik und Fachdidaktik des Unterrichtsfachs
  • Lernprozesse und Lehre gestalten
  • Zielsprache (wenn eines der zwei Fächer eine (Fremd)Sprache ist)
  • Semesterpraktikum
  • Orientierungspraktikum

Ablauf, Dauer und Studienabschluss

Das Lehramt-Studium hat eine Regelstudienzeit von meistens sechs Semestern, teilweise sind es auch acht bis zehn, in seltenen Fällen vier Semester. Das Studium kann Vollzeit, aber auch Teilzeit studiert werden. Die zu erreichenden ECTS-Punkte im Lehramtsstudium liegen dabei meist bei 180 - dieser Wert ist allerdings abhängig von der Hochschule sowie dem konkreten Studiengang und dessen Dauer.

Wie werde ich Lehrer/in?

Je nach Universität und deren Studienplan und -aufbau machst du entweder erst den Bachelor, dann den Master und anschließend das Referendariat (Vorbereitungsdienst), um das Zweite Staatsexamen zu erhalten und damit Lehrer/in zu sein oder du machst das Erste Staatsexamen und dann das Referendariat. Lehramt-Studiengänge werden an fast allen Hochschulen (Universitäten) angeboten, zum Beispiel in Erfurt, Freiburg, Osnabrück, Heidelberg, Dresden, Kassel, Berlin und Hamburg.

Da Lehramt-Studiengänge oft zum Wintersemester beginnen, endet die Anmeldefrist meistens Mitte oder Ende Juli, je nach Hochschule kann die Anmeldephase auch länger sein. Zu beachten ist, dass sich diese jedoch wieder verkürzen kann, wenn eines der gewählten Fächer aus der Fächerkombination durch einen NC beschränkt ist.

An anderen Hochschulen kannst du Lehramt-Studiengänge zum Sommer- und zum Wintersemester beginnen, weshalb die Fristen in solchen Fällen zweimal im Jahr liegen. Die Vermittlung der Inhalte findet hauptsächlich in deutscher Sprache statt, das hängt jedoch auch von der Fächerwahl ab. Hat man als Unterrichtsfach eine Fremdsprache gewählt, haben Lehramtsstudenten und -studentinnen auch Vorlesungen zur entsprechenden Sprachpraxis.

Das Studienangebot der meisten Universitäten bietet ihren Studenten und Studentinnen oft auch die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes; während diesem können die Studierenden einen Blick auf eine andere Kultur werfen.

Möchte man Lehramt studieren, um später an einer Schule arbeiten zu können, kommen in der Ausbildung an der Universität gewisse Kosten auf die Studenten und Studentinnen zu. Studiengebühren gibt es an sich meistens nicht, es muss jedoch ein Semesterbeitrag gezahlt werden.  Dieser liegt im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich pro Semester.

Beachten solltest du auch, dass für gewisse Schulformen bestimmte Fächerkombinationen nicht angeboten werden. Willst du Lehramt studieren, um an einem Gymnasium zu arbeiten, kannst du zum Beispiel das Fach Kunst nicht mit Musik verbinden, da diese Fachrichtungen gewisse Kombinationen vorschreiben.

Möchtest du hingegen Lehrer/in für Kinder an einer Grundschule werden, behandelst du oft zusätzlich die Studieninhalte Mathe und Deutsch im Rahmen deines Lehramtsstudiums.

Lehramt studieren: Der Verlauf

In der ersten Phase wird den Lehramtsstudierenden meistens eine Einführung in die jeweilige  fachliche Thematik gegeben, während in der zweiten Phase die Vertiefung der Kenntnisse erfolgt. Das Lehramtsstudium ist des Weiteren oft so gegliedert, dass du in der ersten Studienphase ebenfalls  Inhalte der Pädagogik/Sonderpädagogik und Erziehung behandelst, während im weiteren Verlauf der Ausbildung die Praktika hinzukommen, mit denen du einen Blick auf den Arbeitsalltag in Schulen werfen kannst. Ein Lehramt-Studiengang sieht außerdem am Ende des Studiums das Schreiben einer Abschlussarbeit vor.

Welchen Abschluss du danach genau erhältst, ist sehr unterschiedlich und abhängig von der Hochschule bzw. den genauen Lehramtsstudiengängen oder der Fächerkombination. Unter den Abschlüssen können der Bachelor of Arts (B.A.), der Bachelor of Education (B.Ed.), der Bachelor of Science (B.Sc.) oder aber die Erste Staatsprüfung bzw. das Erste Staatsexamen sein. Der Bachelor of Science wird oft dann verliehen, wenn es sich bei beiden gewählten Studienfächern um Fächer aus dem MINT-Spektrum handelt.

Bild: Gorodenkoff / Fotolia.com

Voraussetzungen für das Studium Lehramt

Das Lehramtsstudium und der Lehrerberuf klingen spannend für dich? Die Perspektive, Kindern und Jugendlichen (fachliche) Hilfe und Förderung zu bieten und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, ist  für dich das Richtige? Dann gilt es nur noch ein paar Voraussetzungen zu erfüllen.

Persönliche Voraussetzungen

Wenn du Lehramt studieren möchtest, gibt es einige persönliche Eigenschaften, die du mitbringen solltest, damit du in deinem Studium und im späteren Job Freude hast. Dazu zählt eine aufgeschlossene Persönlichkeit, da du immer wieder mit neuen Menschen zu tun hast. Aber auch Geduld sowie Empathie sind wichtige Faktoren, da nicht jede/r Schüler/in die Inhalte nach der ersten Erklärung verstehen wird und du gewisse Aspekte öfter erklären musst. Möchtest du Lehramt studieren, solltest du auch generell (fachliche) Informationen gut erklären können. Darüber hinaus solltest du flexibel, teamfähig und kommunikativ, aber gleichzeitig auch belastbar sein.

Formelle Voraussetzungen

Als Voraussetzung für die Zulassung zu den Lehramt-Studiengängen gilt, dass du die Hochschulzugangsberechtigung besitzen musst. Diese erhältst du beispielsweise mit dem Abitur, du kannst ein Lehramtsstudium allerdings auch mit der Fachhochschulreife oder der fachgebundenen Hochschulreife beginnen. In solchen Fällen musst du vorher jedoch oft einen Test ablegen.

Lehramt studieren kannst du an Hochschulen aber oft auch, wenn du eine zweijährige Berufsausbildung in einem fachähnlichen Gebiet gemacht hast und zusätzlich über eine mindestens zweijährige Berufserfahrung verfügst. Darüber hinaus musst du oft noch ein Zulassungsgespräch führen und/oder eine Prüfung ablegen. Abgesehen davon kann auch eine Aufstiegsweiterbildung in Zusammenhang mit einem Gespräch dazu führen, dass du an einer Hochschule zu dem Lehramtsstudium zugelassen wirst.

Fällt deine Studienwahl auf das Lehramtsstudium, solltest du beachten, dass es für manche Fächer einen NC (Numerus Clausus) gibt. Ob dieser für ein bestimmtes Fach jedoch überhaupt herangezogen wird und in welcher Höhe er sich befindet, variiert je nach Studienort/Bundesland, generell gibt es den NC aber vor allem bei beliebten Fächern/Fächerkombinationen mit vielen Studierenden. Und auch dessen Höhe variiert je nach Studienfach.

In anderen Fällen kann es sein, dass es für die gewählten Schulfächer keinen NC gibt, dafür jedoch für den Lernbereich Didaktik und du dich an diesem orientieren musst. Willst du hingegen Lehramt studieren und dabei Schwerpunkte auf die Sonderschule legen, ist fast immer ein gewisser Numerus Clausus erforderlich.

Je nach Universität musst du - unabhängig von deinem Schulabschluss - auch einen Orientierungstest für Bewerber/-innen (online) ablegen. Weitere Zulassungsvoraussetzungen, die im Rahmen der Bewerbung auf dich zukommen können,  wenn du Lehramt studieren willst, hängen oft von deinen Fächern ab.

Eventuell musst du vor Studienbeginn ein Praktikum gemacht haben, eine Aufnahmeprüfung durchlaufen, Fremdsprachenkenntnisse nachweisen oder den NC erreichen.

Fächer, für die das gelten kann, sind unter anderem Kunst, Musik, Sport, Fremdsprachen und Pflege. Sprachkenntnisse können dabei entweder durch ein anerkanntes Zertifikat bzw. einen anerkannten Test erbracht werden oder durch eine Mindestnote in der Abiturprüfung bzw. den letzten zwei Jahren vor Schulabschluss.

Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Studium Lehramt

Absolventen und Absolventinnen eines Studiums für das Lehramt in Deutschland werden in erster Linie als Lehrer bzw. Lehrerinnen tätig. Dabei können Absolventen und Absolventinnen je nach gewählter Schulform etwa an einer Realschule, einem Gymnasium, an Grundschulen, Gesamtschulen oder Hauptschulen arbeiten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Tätigkeit in heil- und sonderpädagogischen Schulformen, sofern dieser Bildungszweig zentraler Bestandteil der curricularen Ausbildung war. Die Berufsaussichten stehen dabei alles in allem sehr gut, da professionell ausgebildete Lehrkräfte aufgrund des Lehrermangels intensiv gesucht werden.

Beachten musst du allerdings, dass du eine Tätigkeit als Lehrer/in nur dann ausüben kannst, wenn du nach deinem Bachelor auch noch einen Master of Education gemacht hast.

In diesem vertiefst du die von dir gewählten Schulfächer/Studienfächer. Nur mit dem Master darfst du den Vorbereitungsdienst, also das Referendariat, machen. In anderen, nicht lehramts-bezogenen, Berufen darfst du jedoch bereits mit dem Bachelor tätig werden. Darunter fallen Jobs in den Bereichen Journalismus, Kultur oder Medien.

Neben der beruflichen Tätigkeit in Schulen besteht auch die Möglichkeit, in der Erwachsenenbildung zu arbeiten. Ferner kommt für Absolvent/-innen des Lehramtes auch die Möglichkeit eines postgradualen Studiums sowie einer Promotion und einer anschließenden Tätigkeit in Forschung und Lehre an Fachhochschulen und Universitäten in Frage. Das Gehalt liegt tendenziell im guten mittleren Bereich, ist aber abhängig von den Bundesländern und der Schulform.

Berufsbeispiele

Deutschland

101 Studiengänge

Österreich

0 Studiengänge

Schweiz

0 Studiengänge

Fernstudium

0 Studiengänge

Ist das Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland das Richtige für mich?

Das Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland stellt besondere Anforderungen an die Studierenden. Gemäß RIASEC-Modell sind für dieses Studium Soziale Orientierung, Künstlerische Orientierung und Unternehmerische Orientierung von Bedeutung. Mit dem Studienwahltest & der StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Zufriedenheit mit der Vollversion
des StudiScan-Studienwahltests

Bewertung von 1143 Nutzern
Anzeige

14 Hochschulen mit 101 Bachelor-Studiengängen

Alle (14) DEUTSCHLAND (14) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (0)
151
Universität Erfurt Anglistik/Amerikanistik Erfurt
Studiengang 1/15
41
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Lehramt an Förderschulen Halle
Studiengang 1/4
481
Pädagogische Hochschule Freiburg Alltagskultur und Gesundheit (Lehramt Primarstufe) Freiburg
Studiengang 1/48
weitere Hochschulen anzeigen
Lehramt in Deutschland
15889 Abstimmungsergebnisse!

Interesse an dieser Fachrichtung

15889 registrierte Studienwahltest-Nutzer, die ihre Eignung für diese Fachrichtung überprüft haben, haben ihr Interesse an dieser Fachrichtung mit durchschnittlich 3,7 von 5 Sternen bewertet.

FAQ zu Lehramt in Deutschland

Was kann ich nach dem Lehramt-Studium machen?

Nach Abschluss des Lehramt-Studiums (Master) wird hauptsächlich der Beruf als Lehrer/in ausgeübt. Mit dem Bachelor allein ist die Lehramtsoption noch nicht gegeben, dann sind u.a. Berufe im Journalismus oder dem Kulturbereich möglich.

Wie lange dauert das Studium Lehramt?

Das Lehramt-Studium dauert in der Regel sechs Semester, kann aber auch bis zu zehn oder selten nur vier Semester in Anspruch nehmen.

Was macht man im Lehramt-Studium?

Im Lehramtsstudium werden sowohl didaktische als auch fachliche Informationen in den gewählten Unterrichtsfächern vermittelt. Zusätzlich sind mehrere Praktika zu absolvieren.

Was kostet ein Lehramt-Studium?

Möchtest du Lehramt studieren, kommt ein Semesterbeitrag im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich pro Semester auf dich zu. Abgesehen davon gibt es meist keine weiteren Studiengebühren.

In welchem Bundesland und in welchen Fächern herrscht Lehrermangel in Deutschland?

Lehrer/-innen werden in fast jedem Bundesland gesucht, jedoch besonders in Ostdeutschland. Die konkreten Fächer variieren je nach Bundesland, es sind aber oft MINT-Fächer, Kunst, Musik und teilweise bestimmte Sprachen.

In welcher Schulform fehlen Lehrer/-innen?

In welcher Schulform Lehrer/-innen fehlen, ist vom jeweiligen Bundesland abhängig. Jedoch fehlen die meisten Lehrer/-innen in Berufs-, Haupt- und Realschulen, aber auch in Grundschulen. Nur bei Gymnasien ist der Mangel nicht so stark.

Wusstest du schon, dass ...
  • ... die allgemeine Schulpflicht für Deutschland gesetzlich bereits im Jahr 1763 festgeschrieben wurde?
  • ... in Deutschland die einzelnen Bundesländer die Hoheit über das Schulwesen haben und dieses auch finanzieren?
  • ... das Bildungssystem in Deutschland fünfstufig ist?

Wo kann ich Lehramt in Deutschland (Bachelor) studieren?

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

DEUTSCHLAND

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Deutschland (101 Studiengänge)

Bundesländer

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Baden-Württemberg (67 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Hessen (3 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Niedersachsen (6 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Rheinland Pfalz (1 Studiengang)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Sachsen (4 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Sachsen-Anhalt (4 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Thüringen (16 Studiengänge)

Studienorte

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Braunschweig (5 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Dresden (4 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Erfurt (15 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Freiburg (DE) (48 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Halle (4 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Heidelberg (4 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Ilmenau (1 Studiengang)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Karlsruhe (5 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Kassel (3 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Ludwigsburg (4 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Osnabrück (1 Studiengang)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Schwäbisch Gmünd (3 Studiengänge)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Vallendar (1 Studiengang)

Bachelor-Studium Lehramt in Deutschland Weingarten (3 Studiengänge)