Duales Studium Psychologie 10 Studiengänge

      Duales Studium Psychologie 10 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      9 Studiengänge
      AT
      Österreich
      3 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      academic_cap

      Das duale Studium Psychologie

      Du möchtest Psychologie dual studieren? Das allgemeine Psychologie-Studium wird bislang nicht in der dualen Studienform durchgeführt. Es werden allerdings gewisse psychologische Bereiche als duale Studiengänge angeboten.

      Duale Psychologie-Studiengänge: Wonach suchst du genau?

      Um das Psychologie-Studium dual - also z.B. mit Praxisausbildung in einem Unternehmen - zu absolvieren, stehen dir beispielsweise duale Studiengänge wie Angewandte Psychologie, Wirtschaftspsychologie oder Medienpsychologie zur Verfügung.

      Duales Studium Wirtschaftspsychologie

      Ein duales Studium Wirtschaftspsychologie kannst du an einigen Hochschulen absolvieren, wobei der Studiengang Know-how in den beiden Bereichen Psychologie und Betriebswirtschaft vermittelt und die BWL-Inhalte sofort mit der Psychologie verknüpft. Studiengänge der Wirtschaftspsychologie bieten Studieninhalte, die z.B. von den Grundlagen der Psychologie, über die Entwicklungspsychologie, Sozialpsychologie und Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie bis hin zur Differentiellen Psychologie oder Werbe- und Marktpsychologie reichen.

      Verknüpft wird dies u.a. mit Inhalten wie Rechnungswesen, Statistik, VWL, Finanzmathematik, Personalmanagement und -führung oder Coaching und Gesprächsführung. Ein duales Studium Wirtschaftspsychologie bietet zahlreiche Vorteile. Beispielsweise kannst du nach deinem Bachelor-Abschluss direkt ins Berufsleben in der Wirtschaft einsteigen. Die Auswahl an Wegen, die du nach deiner wirtschaftspsychologischen Ausbildung beruflich einschlagen kannst, ist groß.

      Duales Studium Medienpsychologie

      Das psychologische Feld Medienpsychologie möchte menschliches Erleben und Verhalten in Bezug auf Mediennutzung erklären sowie vorhersagen. Konkret erforscht die Medienpsychologie beispielsweise, welche persönlichen oder sozialen Faktoren der Medienwahl zugrunde liegen, wie Medien auf die Emotionen wirken können oder welche kognitiven Prozesse während der Medienkonsumation vonstattengehen.

      Aspekte der Medienpsychologie können auch im wirtschaftlichen Kontext von großer Relevanz sein. In einem dualen Studium Medienpsychologie, das z.B. in Kombination mit der Wirtschaftspsychologie angeboten wird, beschäftigst du dich u.a. mit den Grundlagen der Psychologie, der Wahrnehmungs- und Verhaltenspsychologie, Kognitionspsychologie, Kommunikationspsychologie sowie mit der Medienpsychologie an sich. Inhalte wie Marketing, Werbung oder Kommunikation fließen ebenso ins Studium mit ein, wie auch Medientechnologie und -recht, digitale Medienproduktion oder BWL-Inhalte.

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      9 Studiengänge
      AT
      Österreich
      3 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Angewandte Psychologie

        Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS)

        Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Berlin | Hamburg | Ismaning | Unna
        Informationsmaterial anfordern

        Angewandte Psychologie

        Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS)

        Master of Science | 3 Semester (Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Berlin | Hamburg | Ismaning
        Informationsmaterial anfordern

        Angewandte Psychologie - Kinder- und Jugendpsychologie

        Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS)

        Bachelor of Science | 7 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Berlin | Frankfurt am Main | Hamburg | Ismaning | Stuttgart | Unna
        Informationsmaterial anfordern

        Medien- und Wirtschaftspsychologie

        HMKW - Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

        Bachelor of Science | 6 Sem. / 8 Sem. (Vollzeit, dual)
        DE  Berlin | Frankfurt am Main | Köln
        Informationsmaterial anfordern

        Medienpsychologie

        Hochschule für angewandtes Management

        Bachelor of Arts | 7 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Berlin | Hamburg | Ismaning
        AT  Wien
        Informationsmaterial anfordern

        Personalmanagement und Wirtschaftspsychologie

        Duale Hochschule Baden-Württemberg - Center for Advanced Studies (DHBW CAS)

        Master of Arts | 4 Semester (dual, berufsintegrierend)
        DE  Bad Mergentheim | Friedrichshafen | Heidenheim | Heilbronn | Horb | Karlsruhe | Lörrach | Mannheim | Mosbach | Ravensburg | Stuttgart | Villingen-Schwenningen
        Informationsmaterial anfordern

        Wirtschaftspsychologie

        Hochschule für angewandtes Management

        Bachelor of Arts | 7 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Berlin | Düsseldorf | Frankfurt am Main | Hamburg | Ismaning | Köln | Mannheim | Nürnberg | Stuttgart | Unna
        AT  Wien
        Informationsmaterial anfordern

        Wirtschaftspsychologie

        Hochschule für angewandtes Management

        Master of Arts | 3 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Berlin | Hamburg | Ismaning
        Informationsmaterial anfordern

        Medienpsychologie und Digital Business

        Technische Hochschule Ingolstadt

        Bachelor of Arts | 7 Semester (Vollzeit, dual)
        DE  Ingolstadt

        Psychotherapeutisches Fachspezifikum: Individualpsychologie und Selbstpsychologie

        Postgraduate Center Campus der Universität Wien

        Master of Arts | 8 Semester (dual)
        AT  Wien
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Psychologie das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Dauer

        Ein duales Studium Psychologie (Bachelor) hat eine Studiendauer von sechs bis acht Semestern. Vereinzelt kann sich diese jedoch bei ausreichenden Vorkenntnissen auch verkürzen. Um in der Regelstudienzeit zu bleiben, müssen Studierende im dualen Studium Psychologie in dieser Zeit 180 bis 210 ECTS-Punkte erlangen.

        Ablauf und Inhalte

        Zu Beginn der meisten Studiengänge steht eine Theoriephase an deiner Hochschule auf dem Plan, in der die Grundlagen der Psychologie sowie der Wirtschaftswissenschaften (z.B. BWL und Management) gelehrt werden. Das soll sicherstellen, dass du als Student/in beim Start deiner Praxisausbildung beim Unternehmen bereits erstes Wissen hast, das du anwenden kannst.

        Je nach Studiengang sind die gelehrten Inhalte unterschiedlich, meist erfolgt aber in den ersten Semestern eine Einführung in Themengebiete wie Allgemeine Psychologie, Biopsychologie, Pädagogische Psychologie, Sozialpsychologie und Entwicklungspsychologie. Des Weiteren können wirtschaftliche Aspekte, wie Grundlagen der BWL und VWL, Rechnungswesen, Kommunikation und Gesprächsführung sowie ethische und rechtliche Aspekte zum Thema werden. Oft folgt anschließend die erste Praxisphase.

        Je nach Studiengang und Studienmodell/Varianten wechseln sich die Theorie- und Praxisphasen an der Hochschule und im Unternehmen allerdings in unterschiedlichem Rhythmus ab. So kann es sein, dass du zwei bis drei Tage pro Woche an der Hochschule und die restlichen Tage im Unternehmen verbringst oder sich Theorie und Praxis nach dem Blockmodell abwechseln. Bei einem ausbildungsintegrierten dualen Studium (manchmal auch Verbundstudium genannt) machst du parallel zu den Studiengängen eine Berufsausbildung.

        Im weiteren Verlauf steht u.a. die Vermittlung von Kenntnissen in Bereichen wie Personalwesen, Diagnostik, Arbeits- und Organisationspsychologie, Differentielle- und Persönlichkeitspsychologie, Markt- und Werbepsychologie, Medienpsychologie oder Controlling auf dem Lehrplan. Am Ende deines dualen Studiums erwartet dich eine wissenschaftliche Bachelorarbeit, die du mit der Hilfe einer Professorin oder eines Professors deiner Hochschule verfasst. Diese besteht in den meisten Fällen aus einem Theorieteil sowie aus einer empirischen Untersuchung, die du eigenständig durchführst, kann aber vereinzelt auch nur aus Theorie bestehen.

        Duales Studium Psychologie: Die Wirtschaftspsychologie und ihre Studieninhalte

        Bild: .shock / Fotolia.com

        Duales Studium: Abschluss

        Ein duales Studium im Bereich Psychologie wird entweder mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.) abgeschlossen.

        Wurde ein ausbildungsintegriertes Studium absolviert, erhältst du zusätzlich einen Berufsabschluss, das ist beispielsweise der Abschluss "Kauffrau/Kaufmann für Marketingkommunikation".

        Kosten für duale Studiengänge

        An den meisten öffentlichen Universitäten und Hochschulen fallen normalerweise keine bzw. nur sehr geringe Studiengebühren an. An Fachhochschulen, privaten Hochschulen oder Fernhochschulen hingegen können sich die Kosten von ca. EUR 400,- pro Semester auf bis zu EUR 500,- im Monat belaufen. Studierende eines dualen Studiums haben jedoch Glück: Oft werden diese Studiengebühren zum Teil bzw. gänzlich vom Arbeitgeber bzw. dem Partnerunternehmen bezahlt. Infos dazu solltest du bereits zu Beginn deines jeweiligen Studiengangs einholen, um dich mit deinem Partnerbetrieb auf die Art und Weise der Kostendeckung zu einigen.

        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen

        Duale Studiengänge erfordern, ebenso wie klassische Studiengänge, die Erfüllung diverser Voraussetzungen. Welche persönlichen und formellen Zugangsvoraussetzungen idealerweise erbracht werden sollen, erfährst du hier:

        Persönliche Voraussetzungen

        Um ein duales Studium im Bereich Psychologie erfolgreich abschließen zu können und auch im Beruf gut einzusteigen, sind einige persönliche Eigenschaften von Vorteil. Dazu gehören beispielsweise ein sicheres und professionelles Auftreten und ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Des Weiteren solltest du eine gute Beobachtungsgabe mitbringen, die dir dabei helfen wird, Situationen besser beurteilen und den Überblick bewahren zu können.

        Außerdem solltest du anderen Menschen Empathie entgegenbringen können und die Probleme der anderen nicht zu nahe an dich heranlassen bzw. eine große psychische Stabilität aufweisen. Sonst könnte dich dein Beruf auf Dauer psychisch und emotional zu sehr beanspruchen. Zusätzlich solltest du dich gut ausdrücken können, um mit deinen Kundinnen und Kunden sowie Kolleg/-innen bestmöglich kommunizieren zu können.

        Persönliche Voraussetzungen im Überblick:

        • Sicheres und professionelles Auftreten
        • Verantwortungsbewusstsein
        • Beobachtungsgabe
        • Empathie
        • Psychische Stabilität
        • Ausgezeichneter Ausdruck
        • Kommunikationsgeschick

        Formelle Voraussetzungen

        Um zu einem dualen Psychologie Bachelor-Studium zugelassen zu werden, solltest du neben den persönlichen auch noch einige formale Voraussetzungen erfüllen. Normalerweise ist es vor dem Studienstart notwendig, einen Schulabschluss, also eine abgeschlossene Matura bzw. ein abgeschlossenes Abitur, die Fachhochschulreife/das Fachabitur oder einen äquivalenten Nachweis vorweisen zu können. Gelegentlich ist es auch möglich, ohne diese Nachweise mit dem Studiengang zu beginnen, dann sind allerdings andere Anforderungen, wie z.B. eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufserfahrung, vonnöten.

        Bei Interesse für ein duales Studium ist es oft notwendig, vor der Bewerbung um einen Studienplatz ein passendes Unternehmen für das Studium zu suchen und mit diesem einen Vertrag zu schließen. Die jeweiligen Hochschulen helfen jedoch meist bei der Suche nach einem solchen Betrieb bzw. stellen Informationsmaterial zur Verfügung, das die entsprechenden Einrichtungen auflistet.

        Numerus Clausus

        Um eine erste Reihung der Bewerberinnen und Bewerber für ein duales Studium vorzunehmen, ziehen viele deutsche Hochschulen den Numerus Clausus (NC) heran. Die Höhe des notwendigen NCs kann leider nicht festgelegt werden, da dieser je nach Bundesland, Hochschule und Jahrgang variiert. An vielen Fachhochschulen und Fernhochschulen wird im Rahmen des Zulassungsverfahrens aber eher auf Aufnahmegespräche sowie Eignungstests gesetzt.

        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem dualen Studium Psychologie

        Mögliche Jobs

        Je nach Spezialisierung im dualen Studium hast du sehr vielfältige Jobmöglichkeiten und Karriereperspektiven, die sich dir nach deinem Abschluss bieten. Als Wirtschaftspsychologe/ Wirtschaftspsychologin kannst du beispielsweise in jedem Unternehmen in der Werbung bzw. im Marketing, in der HR-Abteilung als Personalmanager/in bzw. Personalentwickler/in oder in der Unternehmensberatung arbeiten. Hierbei bist du an der Gestaltung von Angeboten, an der betrieblichen Anwendung von psychologischen Aspekten und an der Kundenkommunikation beteiligt und kannst dabei deine Fähigkeiten einsetzen. Du kennst die Bedeutung des Konsumverhaltens einzelner Zielgruppen und kannst Auftraggeber dahingehend beraten.

        Du kannst u.a. auch in der Beratung von Kindern sowie Erwachsenen tätig werden oder z.B. als Schulpsychologe/Schulpsychologin arbeiten. Psychologen und Psychologinnen werden auch in der Evaluation und Qualitätssicherung im Bildungswesen, in der Aus-, Fort- und Weiterbildung (vor allem im Kontext Erwachsenenbildung), in Rehabilitationseinrichtungen, in der Meinungs- und Marktforschung, in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder psychologischen Beratungsstellen tätig.

        Darüber hinaus besteht für Absolvent/-innen des dualen Studiums Psychologie die Möglichkeit, nach einem anschließenden postgradualen Studium, die psychotherapeutische Ausbildung zu absolvieren und selbstständig in der Psychotherapie zu arbeiten.

        Berufsaussichten

        Ein großer Teil der dualen Student/-innen wird nach dem Abschluss des dualen Studiums von ihrem Arbeitgeber übernommen. Daher stehen deine Jobchancen nach deinem Studium schon einmal gut. Auch wenn du das Unternehmen bzw. den Bereich wechseln möchtest, wirst du als duale/r Absolvent/in einfach etwas Neues finden, da du neben deiner Theorieausbildung bereits sehr viel Erfahrung aus der Praxis vorweisen kannst.

        Gehalt

        Während des dualen Studiums bekommst du teilweise nur ein Ausbildungsgehalt, da du in deinem Unternehmen noch nicht alles machen kannst, was du als fertig ausgebildete Mitarbeiter/in machen könntest. Nach deinem dualen Studium steigst du aber bereits mit einem tendenziell höheren Gehalt in das Berufsleben ein und hast gute Perspektiven auf Aufstieg im Laufe deiner Karriere.

        Berufsbeispiele

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem dualen Psychologie-Studium machen?

        Je nach Spezialisierung im dualen Studium hast du sehr vielfältige Jobmöglichkeiten, die sich dir nach deinem Abschluss bieten. Beispielsweise kannst du als Meinungsforscher/in, Werbepsychologe bzw. -psychologin, Medienpsycholog/in oder Sozialpsycholog/in sowie in der Forschung, Diagnostik und Lehre arbeiten.

        Wie lange dauert das duale Bachelor-Studium Psychologie?

        Der duale Psychologie Bachelor-Studiengang hat eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern, in denen 180 bis 210 ECTS-Punkte absolviert werden müssen.

        Was macht man im dualen Bachelor-Studium Psychologie?

        Duale Studiengänge im Bereich Psychologie vermitteln neben wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen (z.B. BWL, VWL, Rechnungswesen, Management) umfassende Kenntnisse in der Psychologie. Hierzu zählen beispielsweise die Allgemeine Psychologie, Biopsychologie, Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie, Medienpsychologie oder Wirtschaftspsychologie.

        Was kostet das duale Bachelor-Studium Psychologie?

        An einer öffentlichen Universität bzw. Hochschule fallen meistens nur sehr geringe Studiengebühren an. An Fachhochschulen, privaten Hochschulen oder Fernhochschulen können sich die Kosten für den Studienplatz von ca. EUR 400,- pro Semester auf bis zu EUR 500,- im Monat belaufen, wobei das Unternehmen der dual Studierenden diese Kosten für die Studienplätze oft (teilweise) übernimmt.

        Ist es schwer, Psychologie zu studieren?

        Das duale Psychologie-Studium wird dir besonders leichtfallen, wenn du empathisch bist, über ein großes Interesse an der Psychologie verfügst sowie ein sicheres und souveränes Auftreten mitbringst. Überprüfe deine Eignung für das duale Studium Psychologie mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • das Psychologie-Studium dein Traumstudium ist und du die Theorie bereits während deiner Ausbildung mit der Praxisverknüpfen möchtest.
        • du gerne mit Menschen zusammenarbeitest, dich individuelle Verhaltensweisen interessieren und du dich mit der menschlichen Psyche auseinandersetzen möchtest.
        • dir nach deinem dualen Bachelor-Studium zahlreiche Türen in vielfältigen Bereichen offenstehen und du eine vielversprechende Karriere mit ausgezeichneten Gehaltsperspektiven vor dir hast.