Medizin Studium 83 Studiengänge

      Medizin Studium 83 Studiengänge

      Deutschland
      70 Studiengänge
      Österreich
      7 Studiengänge
      Schweiz
      6 Studiengänge
      Fernstudium
      0 Studiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige

      Ist dieses Studium das Richtige für mich?

      Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Medizin - allgemein das richtige Studium für dich ist.

      Typische Lehrveranstaltungen

      • ... die Zunge, der am schnellsten heilende Teil des menschlichen Körpers ist?
      • ... wenn Babies auf die Welt kommen, sie mehr Knochen als Erwachsene haben?
      • ... die ersten Operationen am menschlichen Körper unter Narkose erst Mitte des 19. Jahrhunderts durchgeführt wurden?

      Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Studium Medizin

      Absolvent/-innen eines Studiums der Medizin haben gute Karriereaussichten. Sie werden beruflich klassischerweise, oft nach einer anschließenden, einen Schwerpunkt setzenden Facharztausbildung, als Ärzt/-innen in einem Krankenhaus, einer Praxisgemeinschaft oder einer (eigenen) Arztpraxis tätig. Neben diesem Kerngebiet der Beschäftigung von Mediziner/-innen bestehen aber auch potenzielle Aufgabengebiete in der pharmazeutischen Industrie, etwa im Forschungs- und Entwicklungsbereich oder bei der Durchführung von Arzneimittelstudien, in der Gesundheitspolitik, bei Gesundheitsverbänden, Gesundheitsorganisationen, Ärzteverbänden, Versicherungen oder Krankenkassen.

      Im Bereich Qualitätsmanagement nutzt man sein Wissen, um alles Administrative zu verbessern und zwischen den Krankenhausabteilungen und der Verwaltung zu vermitteln, während es in der Arbeitsmedizin darum geht, sich mit Berufskrankheiten auseinanderzusetzen oder Präventionsmaßnahmen im Betrieb umzusetzen. Außerdem arbeiten Absolvent/-innen der Medizin auch in öffentlichen und privaten Einrichtungen des Gesundheitswesens oder, nach einer gesonderten Weiterbildung, in der Medizintechnik. Für Informatikinteressierte steht außerdem das Feld E-Health zur Verfügung.

      Ferner besteht auch die Möglichkeit, meist nach einer anschließenden Promotion, in Forschung und Lehre an Universitäten sowie an öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen tätig zu werden. Das Gehalt liegt tendenziell im hohen bis sehr hohen Bereich.

      Berufsbeispiele

      FAQ

      Was kann ich nach dem Studium Medizin machen?

      Nach dem Medizinstudium kann man als Arzt bzw. Ärztin in arbeiten, in Gesundheitsverbänden, bei Krankenkassen, im Bereich Arbeitsmedizin oder E-Health, in der Pharmaindustrie oder, nach Weiterbildungen, als Facharzt bzw. Fachärztin oder Medizintechniker/in.

      Wie lange dauert das Studium Medizin?

      Ein Medizinstudium dauert im Regelfall 12 bis 13 Semester, also sechs bis sieben Jahre. Man kann aber auch Studiengänge abseits der "klassischen" Medizin studieren, die eine kürzere Dauer haben.

      Was macht man im Medizinstudium?

      Im Medizinstudium erlernt man methodische, medizinische, psychische, naturwissenschaftliche und praktische Inhalte und Fähigkeiten. Psychologie, Soziologie und sehr hohe Praxis-Anteile (u.a. ein Praktisches Jahr) sind ebenfalls Teil des Studiums.

      Was kostet ein Medizinstudium?

      An staatlichen Universitäten zahlt man meistens einen Semesterbeitrag (ein paar hundert Euro im Semester), eine Privatuniversität hat höhere Gebühren (teilweise vierstellig pro Monat).

      Ist es schwer, Medizin zu studieren?

      Das Studium Medizin wird dir besonders leicht fallen, wenn du analytisch, menschenorientiert, belastbar, verantwortungsbewusst und weiterbildungswillig bist. Überprüfe deine Eignung für das Studium Medizin mit unserem Studienwahltest.

      • du empathisch bist und Menschen helfen möchtest.
      • analytisches Denken und praktisches Geschick zu deinen Talenten gehören.
      • du die Gesundheit wiederherstellen, aber auch präventiv schützen willst.