Bachelor Personalmanagement studieren 12 Bachelor-Studiengänge

Deutschland

10 Studiengänge

Österreich

2 Studiengänge

Das Studium Personalmanagement | Bachelor

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Personalmanagement

Die Fachrichtung Personalmanagement setzt sich aus drei großen Schwerpunktbereichen zusammen: Einem psychologischen, einem wirtschaftswissenschaftlichen und einem rechtlichen Bereich. Die psychologischen Elemente beziehen sich auf Kompetenzen der unternehmerischen MitarbeiterInnenführung. Studierende lernen, das Erleben und Verhalten von Menschen zu ermitteln, zu analysieren und zu bewerten. Sie benötigen dazu Know-How der psychologischen Diagnostik, der Klinischen Psychologie im Beruf, der sozialwissenschaftlichen Methoden sowie der Statistik um Zusammenhänge quantitativ beschreiben zu können. Sie vertiefen sich in Wirtschafts-, Sozial-, Entwicklungs- oder auch Pädagogischer Psychologie und erlernen auch die Arbeit mit Fallstudien.

AbsolventInnen sind in der Lage, ein umfangreiches arbeitspsychologisches Profil von MitarbeiterInnen oder BewerberInnen zu erstellen. Zu den rechtlichen Aspekten von Personalmanagement zählen vor allem Sozial-, Arbeits-, Handels- und Unternehmensrecht sowie (Lohn-)Steuerrecht. Zukünftige PersonalmanagerInnen erarbeiten aber ebenso Kenntnisse der rechtlichen Vorschriften für Arbeitssicherheit, für Gesundheitsschutz und für den Datenschutz von MitarbeiterInnen. Betriebswirtschaftliches Know-How rundet die Ausbildung ab (v.a. Mathematik, Controlling oder auch Aspekte der Wirtschaftsinformatik). Üblich sind Unternehmenspraktika und praxisbezogene Projektarbeiten.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Personalpolitik
  • Strategisches Personalmanagement
  • Personalwirtschaft
  • Personalmarketing und Personalrekrutierung
  • Mitarbeiterbetreuung mit Personalplanung
  • Personaleinsatz und -freisetzung
  • Personalauswahl und Potenzialdiagnose
  • Personalcontrolling und IT-Einsatz im Personalbereich
  • Personalpsychologie
  • Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
  • Personalentwicklung mit Kompetenz- und Talentmanagement
  • Personal-, Team- und Organisationsentwicklung

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Personalmanagement

AbsolventInnen des Studiums Personalmanagement werden beruflich in erster Linie in kleinen und mittleren, aber auch in national und international agierenden Unternehmen, im Handel und in der Industrie im Bereich des Personalmanagements tätig. Ebenso stellen nationale und  internationale Organisationen wie etwa Nichtregierungsorganisationen der Entwicklungszusammenarbeit oder des Umweltschutzes, ArbeitnehmerInnenvertretungen, staatliche Organisationen und Verwaltungen sowie Consultingunternehmen potenzielle Arbeitgeber dar. Dabei werden AbsolventInnen des Personalmanagements nicht nur im Personalwesen tätig, sondern auch in Rechtsabteilungen (Arbeitsrecht), in der kaufmännischen Verwaltung sowie in leitenden Positionen der Geschäftsführung. Ferner bietet sich auch der Aufgabenbereich der Personalausbildung sowie Fort- und Weiterbildung als Beschäftigungsmöglichkeit an.

Ist das Bachelor-Studium Personalmanagement das Richtige für mich?

Jedes Studium stellt spezielle Anforderung an die Studierenden. Für das Personalmanagement- Studium (Berufsfeld gemäß RIASEC-Modell) sind Unternehmerische Orientierung, Konventionelle Orientierung und Soziale Orientierung von Bedeutung. Mit Studienwahltest & StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Als besonders wichtig gilt dabei die Unternehmerische Orientierung. Unternehmerische Typen haben eine Vorliebe für Tätigkeiten und Situationen, bei denen sie andere Menschen mit kommunikativen oder anderen Mitteln beeinflussen, überzeugen oder gar manipulieren können. Mit hohem Selbstvertrauen ausgestattet, haben sie Gefallen an Konkurrenzsituationen, wobei sie jedoch Herausforderungen auf intellektueller Ebene eher meiden. Eine traditionelle Wertehaltung lässt diese Menschen mit viel Ehrgeiz nach hohem ökonomischem, sozialen oder politischen Status streben.

Ebenso wichtig ist die Konventionelle Orientierung. Ein strukturierter, ordnender Umgang mit Daten jeglicher Art gefällt Menschen mit konventioneller Orientierung am Besten. Sie bevorzugen Tätigkeiten, wie Zuordnen, Aufzeichnen, Vervielfältigen oder Archivieren. Künstlerische, nicht klar strukturierte oder offene Aufgaben hingegen lehnen sie ab. Sie verfügen daher meist über rechnerische oder geschäftliche Kompetenzen. Beruflich und Privat sind diese Menschen traditionell orientiert und sind einem hohen ökonomischen und sozialen Status nicht abgeneigt.

Und auch die Soziale Orientierung spielt für dieses Studium eine Rolle. Eine hohe soziale Verantwortung und der Drang nach Beachtung und sozialem Austausch zeichnen Menschen mit dieser Orientierung aus. Die Bewältigung von Aufgaben und Problemstellungen geschieht bei ihnen eher emotional und durch soziale Aktivität als rational oder intellektuell. Die Beschäftigung mit technischen oder wissenschaftlichen Belangen ist ihnen zuwider - was sich unter anderem in der der tendenziellen Abneigung gegenüber der Benutzung von Maschinen oder Werkzeugen ausdrückt. Gute verbale und soziale Befähigungen gehen bei diesen Menschen einher mit einem hohen ethischen Anspruch gegenüber sich und ihrer Umwelt.

12 Hochschulen mit 12 Bachelor-Studiengängen

Alle (12) DEUTSCHLAND (10) ÖSTERREICH (2) SCHWEIZ (0)

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

ÖSTERREICH

Personalmanagement Bachelor-Studium Österreich (2 Studiengänge)

Bundesländer

Personalmanagement Bachelor-Studium Wien (2 Studiengänge)

Studienorte

Personalmanagement Bachelor-Studium Wien (Stadt) (2 Studiengänge)