Biochemiker/in werden

Isymbol

„Biochemiker/innen sind Spezialist/innen für all jene chemischen Prozesse, die sich im lebenden Organismus abspielen.“

Was macht ein/e Biochemiker/in?

Du beschäftigst dich als Biochemiker/in mit molekularen Strukturen von Tieren, Pflanzen oder menschlichen Organismen. Wenn du in der Biochemie tätig bist, sind auch Chemie, Biologie und Medizin deine Arbeitsfelder. Als Biochemiker/in entwickelst du im Labor innovative Verfahren, um verschiedenste nützliche Produkte herzustellen und bist Expert/in für den Mikrokosmos kleinster biologischer Partikel und Moleküle. Du führst aufwendige Analysen im Labor durch und konzipierst Versuchsreihen. Darüber hinaus kannst du als Biochemiker/in auch in der Lehre sowie in Dienstleistungsberufen arbeiten und beispielsweise Aufgaben im Vertrieb oder im Projektmanagement von auf Biochemie spezialisierten Unternehmen übernehmen.

Wie dein genauer Arbeitsalltag aussieht, hängt ganz stark davon ab, in welchem Unternehmen oder in welcher Institution du tätig bist. Laborarbeit, Schreibtischtätigkeit, Kontakte mit Kunden/Kundinnen sowie die Organisation von Projekten prägen deinen Arbeitstag, wobei sich theoretische mit praktischen Aufgaben abwechseln. Wenn du als Experte/in für Medikamente tätig bist, stellst du beispielsweise Ärzten/innen deine Erkenntnisse vor. Im Bereich von Wissenschaft und Forschung arbeitest du vorwiegend im Labor und veröffentlichst Fachartikel und Berichte über deine forschende Tätigkeit.

Wie werde ich Biochemiker/in?

Um Biochemiker/in zu werden, absolvierst du zunächst ein Studium der Biochemie. Dieses kannst du mit Bachelor oder Master bzw. auch mit der Promotion abschließen. Vor allem wenn du im Bereich Wissenschaft und Forschung tätig sein willst, empfiehlt sich ein Doktoratsstudium der Biochemie. Generell gilt für dich als Biochemiker/in, je höher deine Ausbildung, desto bessere Karrierechancen eröffnen sich. Du hast bereits im Laufe deines Studiums die Möglichkeit, dich auf eine Fachrichtung wie beispielsweise Gentechnologie oder Bionik zu spezialisieren. Da die biochemischen Verfahren und Methoden einem rasanten Wandel unterliegen, solltest du unbedingt die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen mitbringen. Dasselbe gilt für intensive Teamarbeit – vor allem auch mit internationalen Kollegen/innen.

Voraussetzungen

  • Naturwissenschaftliches Interesse
  • Analytisches Denken
  • Organisations- und Planungstalent
  • Teamfähigkeit und Führungsqualitäten
  • Bereitschaft zu lebenslangem Lernen
    Anzeige

    Was kann ich studieren, um Biochemiker/in zu werden?

    Lehrgänge (0)
    Anzeige

    Weitere Bildungsangebote

    Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)
    Universität Regensburg
    Regensburg
    Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)
    Universität Ulm
    Ulm
    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Münster
    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
    Universität Ulm
    Ulm
    Bachelor of Engineering | 6 Semester (dual)
    Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
    Mannheim
    Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit)
    Technische Universität Kaiserslautern
    Kaiserslautern
    Master of Science | 3 Semester (Vollzeit)
    Technische Universität Kaiserslautern
    Kaiserslautern
    Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)
    Fachhochschule Münster
    Steinfurt
    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
    Erlangen
    Master | 4 Semester (Vollzeit)
    Eberhard-Karls-Universität Tübingen
    Tübingen
    Master | 4 Semester (Vollzeit)
    Eberhard-Karls-Universität Tübingen
    Tübingen