Duales Studium Wirtschaftsinformatik 79 Studiengänge

      Duales Studium Wirtschaftsinformatik 79 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      78 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      academic_cap

      Das Duale Studium Wirtschaftsinformatik

      Die Wirtschaftsinformatik ist stark interdisziplinär: Sie integriert Komponenten unterschiedlicher Fachrichtungen, hauptsächlich Know-How der Wirtschaft und der Informatik. Typischerweise ergeben sich im dualen Studium Wirtschaftsinformatik daraus drei Schwerpunkte: Es werden wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen (Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Budgetplanungen, Rechnungswesen), technische Kompetenzen bzw. solche der Informatik (Programmiersprachen und -kenntnisse, Datenbanken, Mathematik oder Statistik, IT-Sicherheit) sowie Kompetenzen der Wirtschaftsinformatik (Software Engineering, Business Intelligence, E-Business) gelehrt.

      Im Rahmen dieser drei Schwerpunkte sind aber immer auch Management-Inhalte zu finden. Student/-innen werfen nebenher immer wieder einen Blick auf das Projektmanagement, das IT-Management von Hard- und Software, die Führung von Unternehmen und auf allgemeine Management-Skills. Anbieter des dualen Studiums Wirtschaftsinformatik setzen auf individuell wählbare Vertiefungsfächer. Diese Vertiefungen erfolgen im dualen Studium Wirtschaftsinformatik meist in späteren Phasen des Studiums und erlauben die genauere Auseinandersetzung mit einzelnen Schwerpunkten. Diese können im Feld der Wirtschaft, Informatik und Wirtschaftsinformatik liegen, aber auch außerhalb dessen

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      78 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Digital Business Management

        Duale Hochschule Baden-Württemberg - Center for Advanced Studies (DHBW CAS)

        Master of Arts | 4 Semester (dual, berufsintegrierend)
        DE  Bad Mergentheim | Friedrichshafen | Heidenheim | Heilbronn | Horb | Karlsruhe | Lörrach | Mannheim | Mosbach | Ravensburg | Stuttgart | Villingen-Schwenningen
        Informationsmaterial anfordern

        E-Commerce (dual)

        IU Duales Studium

        Bachelor of Arts | 7 Semester (dual)
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern

        Management & Digitalisierung

        FOM Hochschule für Oekonomie & Management

        Bachelor of Arts (B.A.) | 7 Semester (dual, ausbildungsbegleitend)
        DE  Augsburg | Berlin | Bonn | Bremen | Dortmund | Duisburg | Düsseldorf | Essen | Frankfurt am Main | Gütersloh | Hagen | Hamburg | Hannover | Kassel | Köln | Mannheim | München | Münster | Neuss | Nürnberg | Saarbrücken | Stuttgart | Wuppertal
        Informationsmaterial anfordern

        Verwaltungsdigitalisierung und -informatik

        Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften

        Bachelor of Science | 8 Semester (Vollzeit, dual)
        DE  Halberstadt | Wernigerode
        Informationsmaterial anfordern

        Wirtschaftsinformatik

        Duale Hochschule Baden-Württemberg - Center for Advanced Studies (DHBW CAS)

        Master of Science | 4 Semester (dual, berufsintegrierend)
        DE  Bad Mergentheim | Friedrichshafen | Heidenheim | Heilbronn | Horb | Karlsruhe | Lörrach | Mannheim | Mosbach | Ravensburg | Stuttgart | Villingen-Schwenningen
        Informationsmaterial anfordern

        Wirtschaftsinformatik

        FOM Hochschule für Oekonomie & Management

        Bachelor of Science (B.Sc.) | 7 Semester (berufsbegleitend, dual)
        DE  Berlin | Bonn | Bremen | Dortmund | Duisburg | Düsseldorf | Essen | Frankfurt am Main | Hamburg | Hannover | Kassel | Köln | Mannheim | München | Münster | Nürnberg | Siegen | Stuttgart | Wuppertal
        Informationsmaterial anfordern

        Wirtschaftsinformatik

        Hochschule für angewandtes Management

        Master of Science | 3 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)

        Wirtschaftsinformatik

        Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften

        Bachelor of Science | 7 oder 9 Semester (Vollzeit, dual)

        Wirtschaftsinformatik (dual)

        IU Duales Studium

        Bachelor of Arts | 7 Semester (dual)
        DE  Aachen | Augsburg | Berlin | Bielefeld | Bochum | Braunschweig | Bremen | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Erfurt | Essen | Frankfurt am Main | Freiburg | Hamburg | Hannover | Karlsruhe | Kassel | Köln | Leipzig | Lübeck | Mainz | Mannheim | Mönchengladbach | München | Münster | Nürnberg | Ravensburg | Regensburg | Stuttgart | Ulm | Wuppertal
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern

        Wirtschaftsinformatik - Business Information Systems

        FOM Hochschule für Oekonomie & Management

        Bachelor of Science (B.Sc.) | 7 Semester (berufsbegleitend, dual)
        DE  Berlin | Bonn | Düsseldorf | Frankfurt am Main | Köln | München | Stuttgart
        Informationsmaterial anfordern
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Wirtschaftsinformatik das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik hat üblicherweise eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern, nur selten beträgt die Studienzeit nur vier oder sogar zehn Semester. Dabei erhälst du im dualen Studium Wirtschaftsinformatik 180 bis 210 ECTS-Punkte (credit points). Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik kann an einer Hochschule, wie z.B. einer Fachhochschule, und Berufsakademie aufgenommen werden. In Deutschland zählen u.a. Mannheim, Trier, Nürnberg, Regensburg, Berlin, Hannover, Wiesbaden, Hamburg und Dresden zu den Städten, die ein duales Studium (Wirtschaftsinformatik) anbieten.

        Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik kann oftmals nur zum Wintersemester aufgenommen werden, es gibt aber auch Hochschulen, die auch eine Zulassung zum Studiengang im Sommersemester ermöglichen. Davon abhängig sind auch die Bewerbungsfristen für die Studienplätze/Ausbildungsplätze: Bei manchen Hochschulen kann man sich jederzeit zum Studium Wirtschaftsinformatik anmelden, bei anderen einmal im Jahr und bei wieder anderen Hochschulen zweimal.

        Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik ist an sich, aufgrund des Studienmodells, immer schon gekennzeichnet durch große Praxisanteile in einem Betrieb, zusätzlich dazu kann man bei einigen Anbietern auch noch einen Auslandsaufenthalt absolvieren.

        Es gibt aber auch Hochschulen, die diesen für ihren jeweiligen Wirtschaftsinformatik-Studiengang nicht ermöglichen oder aber verpflichtend vorschreiben. Die Sprache in diesem Bachelor of Science/of Arts-Studium ist meistens Deutsch, wird aber oft von englischsprachigen Modulen und/oder Englisch-Sprachkursen begleitet.

        Aber auch die Studiengebühren sind zu beachten, wenn man einen Studienplatz (dual) erhält: Diese belaufen sich auf durchschnittlich mehrere hundert Euro monatlich, werden jedoch meistens vom Ausbildungsbetrieb bzw. den Partner-Unternehmen und -Firmen, bei denen man die jeweilige Praxisphase des Studiums absolviert, übernommen. Gegebenenfalls kommen im Rahmen der Studiengänge weitere Kosten für die Immatrikulation sowie Prüfungsgebühren hinzu, die nicht von den Firmen übernommen werden und daher von den Studierenden selbst gezahlt werden müssen.

        Duale Studiengänge haben alles in allem noch den Vorteil, dass man während des Studiums vom jeweiligen Arbeitgeber-Betrieb während der Ausbildung bezahlt wird. Das Gehalt liegt hier im dreistelligen Bereich im ersten Ausbildungsjahr. Mit Voranschreiten der Ausbildung steigt das Gehalt jedoch noch.

        Bild: NicoElNino / Fotolia.com

        Duales Studium Wirtschaftsinformatik: Studienphasen und Studienabschluss nach dem Studium

        Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik gliedert sich in Praxis- und Theorie-Einheiten, die Theoriephasen an den Unis finden oft in Form von Blockunterricht statt. Letztere werden an der jeweiligen Universität abgehalten und haben eingangs Themen wie das Grundlagenwissen zur Betriebswirtschaftslehre, die Wirtschaftsinformatik, das Wirtschafts- und Steuerrecht, aber auch die Statistik, die Programmierung und das Marketing zum Inhalt.

        Im weiteren Verlauf werden die Finanzierung und die Logistik, das Controlling und die Datenanalyse  besprochen. Aber auch IT-Systeme sowie Informationen und Kurse zum IT-Management, zur IT-Organisation und zur IT-Steuerung finden hier Platz. Projektarbeiten, Projektmanagement und Datenschutz sind ebenfalls zur Mitte des Studiums anzutreffen.

        Gegen Ende richtet sich der Blick dann auf unterschiedliche Anwendungssysteme, die digitale Transformation sowie Fragen der Software-Entwicklung und -Technik. Eventuelle Praktika oder Auslandsaufenthalte sind hier zu absolvieren, genauso wie Wahlpflichtfächer und Spezialisierungen (beispielsweise mit Fokus auf Themen der Informatik). Zu guter Letzt folgt im Studium das Schreiben der Bachelorarbeit, wonach man als Bachelor-Abschluss den Bachelor of Arts (B.A.) oder den Bachelor of Science (B.Sc.) erhält.

        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen für das Duale Studium Wirtschaftsinformatik

        Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik verlangt nach gewissen persönlichen und formellen Voraussetzungen, die erfüllt sein sollten bzw. müssen, bevor man ein Studium in diesem Feld aufnehmen kann.

        Persönliche Voraussetzungen

        Wer ein duales Studium Wirtschaftsinformatik absolvieren möchte, sollte zunächst einmal gewisse persönliche Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählt das generelle Interesse an Informationstechnologie, ihrer Funktionsweise und dem Projektmanagement. Aber auch die Künstliche Intelligenz sollte zu den Interessensgebieten gehören. Abgesehen davon ist eine gewisse Begabung im Bereich Mathematik in diesem Studiengang von Vorteil, genauso wie die Freude an Daten-Analyse und Programmierung. Das Programmieren am Computer wird jedoch auch im Studium erlernt. Außerdem gehört das Erlernen von Fremdsprachen (Englisch) zum Wirtschaftsinformatik-Studium, aber auch das abstrakte und logische Denken, kommunikative Fähigkeiten, die Teamarbeit und das fachübergreifende Arbeiten. Über diese Eigenschaften und Interessen sollte man also verfügen, wenn man sich für ein duales Studium Wirtschaftsinformatik bewerben möchte.

        Formelle Voraussetzungen

        Doch auch formale Voraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor man zum Studium zugelassen wird.

        Dazu zählt in Deutschland zunächst einmal der NC, der zwar nicht von jeder Hochschule gefordert wird, doch sollte er zu den Anforderungen gehören, liegt er oftmals zwischen 2,5 und 3,6.

        Ansonsten braucht man die Hochschulzugangsberechtigung für ein duales Studium im Bereich der Wirtschaftsinformatik, Bewerber/-innen benötigen also einen Schulabschluss  (z.B. Abitur bzw. Matura, Fachabitur). Hochschul-Ausbildungsplätze zum/r Wirtschaftsinformatiker/in kann man aber auch ohne Abitur erhalten. Dann fordert die Hochschule von den Bewerber/-innen eine Berufs-Ausbildung mit anschließender Praxiserfahrung/Berufserfahrung (mind. drei Jahre). Andernfalls muss der/die angehende Studierende eine Meisterprüfung oder eine Ausbildung zum/r staatlich geprüften Betriebswirt/in oder Techniker/in nachweisen. Manchmal muss man im Rahmen der Bewerbungen zusätzlich auch einen Test absolvieren und/oder ein Gespräch durchlaufen.

        Für ein duales Studium brauchen Bewerber/-innen aber - abgesehen vom Abitur, Fachabitur oder der Berufsausbildung - immer auch einen Ausbildungsvertrag bzw. Studienvertrag mit einem Unternehmen, das Ausbildungsplätze in den entsprechenden Bereichen anbietet und mit den jeweiligen Universitäten zusammenarbeitet.

        Bei diesen Firmen und Unternehmen handelt es sich dann oft um Wirtschaftsunternehmen,  IT-Unternehmen o.ä., aber auch der Gesundheitssektor, unterschiedliche Behörden und Beratungsunternehmen gehören dazu.

        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem dualen Studium Wirtschaftsinformatik

        Karrierechancen im Bereich der Wirtschaftsinformatik sind groß, ebenso die Anzahl der zur Verfügung stehenden Jobs. Absolvent/-innen des dualen Studiums Wirtschaftsinformatik übernehmen Berufe in der nationalen und internationalen Wirtschaftsberatung oder sind im IT-Consulting tätig. Dabei können zum Beispiel Fragen der Wirtschaftlichkeit von Konzepten eines Unternehmens durch Wirtschaftsinformatiker/-innen beantwortet werden, da sie über Wissen und Informationen aus Wirtschaft, Technik und Informatik verfügen.

        Darüber hinaus stehen Absolvent/-innen des dualen Studiums Wirtschaftsinformatik auch Berufe in Führungspositionen in der IT-Branche und in interdisziplinären Organisationsprojekten zur Verfügung. Ferner arbeiten Absolvent/-innen des dualen Studiums Wirtschaftsinformatik auch in der strategischen Geschäftsentwicklung, im IT-Governance, im Business und Knowledge Engineering, in der Anwendungsentwicklung und im Beruf des/der Data-Warehouse-Spezialisten/in.

        Aber auch Stellen in der Systemberatung, in der IT-Architektur, im IT-Controlling oder ein Beruf in der Systemanalyse, in der Software-Entwicklung und der Herstellung von Softwarelösungen lassen sich finden. Des Weiteren sind sie in der Bürokommunikation sowie im Informationsmanagement tätig, Wirtschaftsinformatiker/-innen betreuen also betriebliche Informationssysteme, entwickeln diese aber auch. Ausgebildete  Wirtschaftsinformatiker/-innen kommen des Weiteren auch bei der Modellierung bzw. Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse zum Einsatz. Sie gestalten die Strukturen in Unternehmen und sind bei der Strategie-Entwicklung beteiligt, aufgrund ihres vielseitigen Wissens sind sie geschätzte Mitarbeiter/-innen.

        Dabei können unterschiedlichste Unternehmen, Banken oder Versicherungen die Arbeitgeber/-innen  ehemaliger Studenten und Studentinnen sein. Besonders Unternehmen sind immer mehr auf der Suche nach Expert/-innen, die IT-Projekte managen oder zumindest begleiten. Ebenso in der Pharmaindustrie, in Schulen und in der Logistik zählen die Digitalisierung der jeweiligen Prozesse und die digitale Datenverarbeitung zum Arbeitsalltag, wodurch auch dort die Karrierechancen gut stehen.

        Nicht zuletzt bestehen nach dem dualen Studium Wirtschaftsinformatik auch, meist nach einem anschließenden postgradualen Studium, Beschäftigungsmöglichkeiten in der universitären und industriellen Forschung und Lehre. Die für einen persönlich infrage kommenden Angebote auf dem Arbeitsmarkt lassen sich so also noch erweitern. Das Gehalt liegt für Bachelor-Studenten und -Studentinnen nach dem Abschluss ihrer Studiengänge tendenziell im  hohen Bereich.

        Berufsbeispiele

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem Dualen Studium Wirtschaftsinformatik machen?

        Ein duales Studium in Wirtschaftsinformatik eröffnet Berufsaussichten in vielen Bereichen. Die Wirtschafts- und IT-Beratung, Softwareentwicklung sowie die Entwicklung von Geschäftsprozessen gehören zum Berufsleben, genauso wie das Leiten von IT-Projekten.

        Wie lange dauert das Duale Studium Wirtschaftsinformatik?

        Ein duales Studium Wirtschaftsinformatik dauert in der Regel sechs bis acht Semester.

        Was macht man im Dualen Studium Wirtschaftsinformatik?

        Im Studium erlernt man Know-How aus den Bereichen Informatik, Wirtschaft (z.B. BWL und VWL) und Wirtschaftsinformatik, Theorie und Praxis sind dabei eng verbunden. Aber auch Management-Inhalte finden sich im Curriculum.

        Was kostet ein Wirtschaftsinformatik-Studium?

        Für ein duales Studium Wirtschaftsinformatik zahlt man dreistellige Studiengebühren pro Monat, diese übernimmt allerdings das Unternehmen. Dennoch können gewisse Extrakosten auf die Studierenden zukommen, die das Unternehmen dann nicht übernimmt.

        Ist es schwer, Wirtschaftsinformatik zu studieren?

        Das Duale Studium Wirtschaftsinformatik wird dir besonders leicht fallen, wenn du abstrakt denken kannst, teamfähig, wirtschaftlich und digital interessiert sowie mathematisch geschickt bist. Überprüfe deine Eignung für das Duale Studium Wirtschaftsinformatik mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • dein Herz für die Wirtschaft und Betriebswirtschaftslehre schlägt, es dich aber auch zur Informatik zieht.
        • logisches Denken und Teamfähigkeit zu deinen Stärken gehören.
        • Betriebssysteme und Informationstechnologien spannend für dich sind.