Bachelor Lebensmittelchemie studieren 18 Bachelor-Studiengänge | StudiScan

Das Studium Lebensmittelchemie | Bachelor

Wusstest du schon, dass ...
  • ... das Eigelb mehr Eiweiß enthält als das Eiweiß?
  • ... ein Liter Coca-Cola bis zum Jahr 1903 in etwa 250 Milligramm Kokain enthielt?
  • ... Margaret Thatcher 1948 mit einem Chemikerteam das Softeis erfand – 31 Jahre bevor sie unter ihrem Spitznamen "Eiserne Lady" britische Premierministerin wurde, und auch die Bezeichnung "soft" von ihr stammen soll?

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Lebensmittelchemie

Um erfolgreich Analysen von Lebensmitteln und der in ihnen verarbeiteten Rohstoffe durchführen zu können, greift das Fach nicht nur auf chemisches, sondern auch technologisches Know-How zurück. Die Studieneingangsphase legt dabei den Grundstein — vermittelt werden hier etwa die Allgemeine und Anorganische Chemie sowie die (für LebensmittelchemikerInnen sehr wichtige) Mathematik. Aber auch experimentelle Methoden der Physik und der Pharmazie werden gelehrt. Die Studierenden setzen sich meist mit dem Aufbau und der Verbreitung von Pflanzen auseinander. Später kommen Fächer wie die Physikalische Chemie, die allgemeine Biologie oder die analytischen Verfahren der Medizin und der Pharmazie hinzu.

Die Studierenden erarbeiten auch Wissen im Bereich der chemischen Nomenklatur und erlernen die Methoden der Instrumentellen Analytik. Auch die Mikrobiologie ist Teil des Lehrplans. Die Lebensmittelchemie im engen Sinne beschäftigt sich z.B. mit Aufbau, Funktion und Analyse von Vitaminen, Lipiden, tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln, mit Proteinen, Kohlenhydraten oder mit Bioziden (Mittel der Schädlingsbekämpfung). Auch die Allgemeine Toxikologie (die Lehre von den Giften) wird vermittelt. Intensive Praxiszeiten, vor allem für analytischen Arbeiten im Labor, sind häufig.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Anorganische und Organische Chemie
  • Analytische und Physikalische Chemie
  • Technologie und Analytik von Lebensmitteln
  • Grundlagen der Biochemie
  • Ernährungswissenschaft
  • Chemische Toxikologie
  • Mikrobiologie und Lebensmittelhygiene
  • Ökologische Chemie und Umweltschutz
  • Lebensmittel- und Verwaltungsrecht
  • Botanik der Nutzpflanzen
  • Tierische Lebensmittel
  • Grundlagen der Biostatistik

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Lebensmittelchemie

AbsolventInnen des Studiums Lebensmittelchemie werden beruflich vor allem in der Lebensmittel-, pharmazeutischen und chemischen Industrie tätig. Daneben bieten sich auch die öffentlichen Verwaltungen und Behörden, staatliche und private Lebensmitteluntersuchungsanstalten, Veterinärämter, Verbraucherorganisationen, medizinische Institute und lebensmittelchemische Labore als potenzielle Arbeitgeber an. Zu den Tätigkeitsfeldern von LebensmittelchemikerInnen zählt die Analytik der Lebensmittel und ihrer Inhaltsstoffe, die Qualitätsprüfung und -sicherung von Lebensmitteln und weiteren Produkten des täglichen Bedarfs. Des Weiteren befassen sie sich mit der Überwachung von Betriebsabläufen, der Überprüfung und Anpassung von Analysetechniken und –methoden oder der rechtlichen Prüfung von Herstellungsprozessen und Zusammensetzungen (auch etwa in der Arzneimittelherstellung). Darüber hinaus finden AbsolventInnen Betätigungsfelder in der Lebensmittelgesetzgebung, der Umweltanalytik, aber auch in den Bereichen Projektmanagement, Marketing und Verkauf.

Ist das Bachelor-Studium Lebensmittelchemie das Richtige für mich?

Das Studium Lebensmittelchemie stellt besondere Anforderungen an die Studierenden. Gemäß RIASEC-Modell sind für dieses Studium Investigative Orientierung (auch: forschend, intellektuell), Realistische Orientierung und Konventionelle Orientierung von Bedeutung. Mit dem Studienwahltest & der StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Zufriedenheit mit der Vollversion
des Studienwahltests

Bewertung von 306 Nutzern

17 Hochschulen mit 18 Bachelor-Studiengängen

Alle (17) DEUTSCHLAND (17) ÖSTERREICH (0) SCHWEIZ (0)
21
Hochschule Fresenius Idstein Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science Idstein, Hessen
Studiengang 1/2
1 1
weitere Hochschulen anzeigen
Lebensmittelchemie
562 Abstimmungsergebnisse!

Interesse an dieser Fachrichtung

562 registrierte Studienwahltest-Nutzer, die ihre Eignung für diese Fachrichtung überprüft haben, haben ihr Interesse an dieser Fachrichtung mit durchschnittlich 3,5 von 5 Sternen bewertet.

Lebensmittelchemie Bachelor-Studiengänge

Bachelor of Science | 8 Semester (Vollzeit)
Hochschule Fresenius Idstein
Idstein, Hessen

Der Studiengang Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science vermittelt ein breites Grundlagenwissen in den chemischen Kernfächern sowie angrenzenden Fachgebieten wie zum Beispiel Biotechnologie, Pharmakologie und Polymerchemie. Die Laborpraxis wird in hochschulinternen Praktika aber auch in einem integrierten Praxis- und einem verpflichtenden Auslandssemester erworben. Absolventen qualifizieren sich für anspruchsvolle Tätigkeiten in Branchen und Unternehmen wie Chemieunternehmen, Pharmaunternehmen, der Solar- oder Konsumgüterindustrie, Lebensmittelherstellung, Kosmetikindustrie, Kunststoffindustrie, Hersteller von Farben und Lacken, der metallverarbeitenden Industrie, sowie in Behörden wie Umweltbundesamt oder Bundeskriminalamt.

Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)
Hochschule Fresenius Idstein
Idstein, Hessen

Das Bachelorprogramm Lebensmittelsicherheit ermöglicht den Studierenden eine Berufsperspektive mit hoher Verantwortung in der Lebensmittelbranche. Mit der wissenschaftlich fundierten Ausbildung sorgen sie in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern dafür, dass ausschließlich sichere Lebensmittel auf den Markt kommen. Das Curriculum baut auf einer ganzheitlichen Betrachtung mikrobiologischer, chemischer und rechtlicher Fragen auf. Nach dem Abschluss ist ein vertiefendes Master-Studium zu Kenntnisse in der instrumentellen Analytik möglich.

Wo kann ich Lebensmittelchemie (Bachelor) studieren?

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

DEUTSCHLAND

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Deutschland (18 Studiengänge)

Bundesländer

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Baden-Württemberg (2 Studiengänge)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Bayern (3 Studiengänge)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Berlin (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Hamburg (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Hessen (4 Studiengänge)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Niedersachsen (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Nordrhein-Westfalen (3 Studiengänge)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Rheinland Pfalz (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Sachsen (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Sachsen-Anhalt (1 Studiengang)

Studienorte

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Berlin (Stadt) (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Bonn (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Braunschweig (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Dresden (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Erlangen (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Freising-Weihenstephan (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Garching (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Geisenheim (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Gießen (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Halle (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Hamburg (Stadt) (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Idstein (2 Studiengänge)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Kaiserslautern (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Karlsruhe (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Münster (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Stuttgart (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Wuppertal (1 Studiengang)

Lebensmittelchemie Bachelor-Studium Würzburg (1 Studiengang)