Anzeige
Bachelor of Science
Informationsmaterial anfordern
Bachelor
Hochschule
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend

Das Bachelor-Studium

Einen Roboter mit sensitiven Greifern für heikle Montageaufgaben ausrüsten, Energieflüsse und Kommunikationsmittel im Haus der Zukunft vernetzen oder die Lagenstabilisierung eines Satelliten entwickeln: Das sind Beispiele von Automations-Aufgaben, die Sie während des Studiums lösen. Dazu eignen Sie sich Kenntnisse aus der Mechatronik, der technischen Informatik und der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik an. Technische Innovation erfordert das Zusammenführen dieser Disziplinen. Als Systemtechnik-Ingenieurin oder -Ingenieur sind Sie dafür bestens ausgebildet und bringen kompetent Ihre eigenen Ideen ein.

Berufsaussichten

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Systemtechnik können technische Probleme analysieren und modellieren, Lösungsvarianten entwickeln, bewerten und umsetzen. Sie sind in der Lage, neue Technologien zu verstehen und einzusetzen.

Mit dem Bachelor in Systemtechnik erlangen Sie folgende Fachkompetenzen:

  • Sie beherrschen die Analyse technischer Aufgaben aus dem Bereich der Automatisierung, die Modellierung und Simulation der Sachverhalte und um auf dieser Grundlage geeignete Lösungen zu finden.
  • Sie können eigene Software- und Hardwarelösungen im Umfeld der anwendungsnahen technischen Informatik, der industriellen Kommunikationstechnik und der Aktor-Sensor-Systeme entwickeln.
  • Sie integrieren Software- und Hardwarekomponenten für die Steuerung und Regelung und vernetzen diese Komponenten mit Hilfe industrieller Kommunikationsmittel untereinander und mit übergeordneten Leitsystemen.
  • In KMUs lösen Sie alle Automationsaufgaben als Allrounder, in Ingenieurbüros und grösseren Betrieben leiten Sie Projektteams oder übernehmen die Rolle des Planers, Systemintegrators oder Testingenieurs.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das Studium beinhaltet die vier Ausbildungsbereiche Studierendenprojekte, Fachausbildung, Kontext und freie Module.

Fachgrundlagen

  • Systemtechnische Grundlagen
  • Grundlagen mechanischer Systeme
  • Grundlagen elektrischer Systeme
  • Grundlagen informationstechnischer Systeme
  • Mathematik und Naturwissenschaften

Fachvertiefung

  • Industrielle Automatisierung

Fachergänzung

Kontext

Freie Module

Projekte

Bachelor-Thesis

Vertiefung

Das Vertiefungsstudium dient einerseits der exemplarischen Einarbeitung in ein Fachgebiet und erleichtert andererseits den Einstieg ins Berufsleben. Ihnen stehen mehrere Module zur Auswahl, die Sie nach Ihren Interessen wählen können. Sechs dieser Module haben wir für Sie zu einem sogenannten Profil zusammengestellt, das bei erfolgreichem Abschluss im Diplom ausgewiesen wird.

Industrielle Automatisierungstechnik: Automation dringt in alle technischen Bereiche unserer Gesellschaft ein. Sei es in der Industrie, in der Chemie, in der Energieverteilung, in der Verkehrsregulierung, in der Gebäudeautomation bis hin zu Automatisierung moderner Haushalte.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Für einen prüfungsfreien Eintritt benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmaturität und Abschluss in einer der Studienrichtung verwandten Berufslehre. Bei einer nicht technischen Berufsmaturität empfehlen wir dringend den Vorkurs in Mathematik und Physik.
  • Kantonale oder eidgenössische (gymnasiale) Matura und einjähriges Praktika in einem Fachbereich des gewählten Studiengangs.
  • Diplom einer anerkannten Höheren Fachschule im technischen Bereich.
  • Diplom einer anerkannten Höheren Fachprüfung im technischen Bereich. Die Hochschule für Technik FHNW klärt im Einzelfall ab, ob zusätzliche Kompetenzen in Mathematik und Physik vorgängig noch erworben werden müssen

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) - Hochschule für Technik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Hochschule für Technik. Das Ausbildungszentrum für Ingenieurwesen, Informatik und Optometrie. In der Forschung erzeugen wir Wissen und Lösungen für Industrie und Wirtschaft. Wir bilden an den Standorten Brugg-Windisch, Muttenz und Olten Bachelor- und Masterstudierende aus und bieten vielfältige Weiterbildungsangebote an. Unsere Institute sind wichtige Partner in angewandter Forschung und Entwicklung für Industrie und Wirtschaft. Dabei unterstützen wir viele Unternehmen und Institutionen mit konkreten Projektarbeiten in ihren Innovationsvorhaben.

  • Ausbildung: Wir bieten eine vielfältige Palette von innovativen Bachelor- und Master-Studiengängen an. Viele davon können auch berufsbegleitend absolviert werden.
  • Weiterbildung: Unsere Weiterbildungsangebote im technischen und betriebswirtschaftlichen Umfeld werden kontinuierlich dem aktuellen Stand der Wissenschaft angepasst und sorgen dafür, dass Sie beruflich und persönlich weiterkommen.
  • Forschung und Dienstleistung: Wir unterstützen Unternehmen und Institutionen in ihren Innovationsvorhaben. Unsere Mitarbeitenden erzeugen Wissen und Lösungen für die Praxis.

Kontakt

Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) - Hochschule für Technik

Klosterzelgstrasse 2
5210 Brugg-Windisch
Schweiz

E-Mail: info.technik@fhnw.ch
Tel.: +41 56 202 99 00