Bachelor Design studieren 80 Bachelor-Studiengänge

Deutschland

68 Studiengänge

Österreich

9 Studiengänge

Schweiz

3 Studiengänge

Das Studium Design | Bachelor

Aufbau und Inhalt des Bachelor-Studiums Design

Die Fachrichtung Design beschäftigt sich ganz allgemein mit Gestaltung und Formgebung von zumeist Produkten. Studierende des Designs setzen sich mit einer Vielzahl an kunsttheoretischen aber auch praktischen künstlerischen Inhalten auseinander. In der Studieneingangsphase werden zumeist Lehrveranstaltungen für das allgemeine Basiswissen angeboten. Dazu zählt vor allem die Gestaltungslehre, die häufig um die Theorie von Design und Kommunikation ergänzt wird.  Zu den wichtigsten Elementen des Gestaltens zählen die Typographie (sie untersucht die ästhetische Wirkung von Schrift und der Platzierung von Text), die Flächengestaltung, Farbenlehre, Illustration, Animation sowie Fertigung und Produktion. Aufgrund der digitalen Entwicklungen der letzten Jahre wird neben dem zeichnerischen Handwerk auch der Einsatz von Computerprogrammen zunehmend wichtiger.

Design bietet aber auch einen Überblick über verschiedene Anwendungsgebiete. Dazu zählen beispielsweise Fotografie, Film, Fashion und Mode, Medien, Grafik, Illustration oder Information. Als breit angelegte Fachrichtung, erlernen Studierende unterschiedliche Kreativitätstechniken. In den praktischen Lehrveranstaltungen geht es vor allem darum, die Fähigkeiten und Kompetenzen etwa in den Bereichen Wahrnehmung, Ästhetik, Entwurf, Gestalten oder Selbstreflexion zu stärken. Je nach Studienausrichtung können weitere Module auch Aspekte wie Marketing, Projektmanagement, Recht oder Unternehmensführung vorsehen. In den meisten Studiengängen sind Praxiszeiten angedacht, die Studierende etwa in Unternehmen oder Agenturen absolvieren können.

Spezielle Vertiefungsrichtungen sind:

Im Studium Fashion- und Modedesign erlernen Studierende die wichtigsten Grundlagen für eine spätere Tätigkeit in der Fashion- und Modeindustrie. Fashion- und Modedesign, oftmals auch jeweils als eigenständige Studien angeboten, verbindet theoretisches und fachliches Wissen mit technischem, methodischem und handwerklich-künstlerischem Praxis-Know-how. Studieninhalte sind neben Fertigung, Form- und Farbgestaltung auch Modegeschichte und Modetrends. Fashion- und Modedesign hat einen hohen Praxisbezug. In vielen Studiengängen zeigen Studierende abschließend in Modeschauen ihre im Studium designten und angefertigten Werke. Zu den Studiengängen.

Das Studium Fotodesign umfasst die gesamte Bandbreite der vielfältigen Anwendungsfelder  von Fotografie, wie beispielsweise Werbung, Journalismus oder Kunst. Die visuelle Gestaltung umfasst dabei zumeist nicht nur die Fotografie selbst, sondern auch Film und Video. Fotodesign an Hochschulen ist eine Kombination aus wissenschaftlichen und theoretischen Studieninhalten sowie praktischen Studienfächern. Dazu können sowohl fotografische als auch gestalterische Grundlagen sowie Branchen-spezifische Vertiefungen zählen. Den aktuellen Entwicklungen rund um Fotodesign Rechnung tragend, verbreitern Hochschulen ihre Studieninhalte aber auch und betten Fotodesign allgemein in der Medienbranche ein. Zu den Studiengängen.

Als Vertiefung der Fachrichtung Design konzentriert sich Mediendesign gezielt auf die visuelle Umsetzung und Gestaltung verschiedener Medien. Mediendesign ist ein kreatives Studium,  das aber auch grundlegende theoretische Fächer beinhaltet. So beschäftigt sich Mediendesign unter anderem mit der historischen Entwicklung von Medien, Design-Aspekten der Kommunikation, Darstellungs-, Illustrations- und Animationstechniken sowie rechtlichen Fragen im Mediensektor. Die Studiengänge sind zumeist sehr praxisnah aufgebaut, sodass sich Studierende im Laufe ihrer Ausbildung Kompetenzen in verschiedenen Designprogrammen für die unterschiedlichen Arten von Medien aneignen können. Zu den Studiengängen.

Illustration befasst sich mit der Visualisierung und Bebilderung von Textinhalten, Informationen oder Statistiken sowie mit Bildgestaltung in Büchern, in der Werbung oder für digitale Inhalte. So unterschiedlich wie die Einsatzmöglichkeiten, so vielfältig sind auch die Studieninhalte. Je nach Ausrichtung bzw. Spezialisierung des Studienganges erwerben Studierende beispielsweise Kompetenzen in den Bereichen Gestaltungslehre, Zeichnen, Typographie sowie Animation- und Illustrationsprogrammen. Illustration ist ein stark anwendungsorientiertes Studium, das Theorie mit Methodik und Praxis verbindet und Studierenden das Zusammenspiel zwischen Bild und Text vermittelt. Ziel eines Illustrations-Studiums ist es, im besten Fall seine eigene Bildsprache zu entwickeln. Zu den Studiengängen.

Typische Lehrveranstaltungen

  • Mode- und Kunstgeschichte
  • Gestaltung und Darstellung
  • Farblehre und Textiltechnologie
  • Digitale Kommunikation
  • Grafik- und Informationsdesign
  • Kommunikationsdesign
  • Corporate Design
  • Plakatgestaltung
  • Design und Werbung
  • Künstlerische Gestaltungsgrundlagen
  • Elektronische Publikation und Druckvorstufe
  • Schrift und Typografie

Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Design

Entsprechend der zahlreichen Schwerpunkte und Vertiefungsmöglichkeiten des Studiums Design kommen sehr unterschiedliche Branchen und Sparten für AbsolventInnen in Frage. Gemeinsam ist diesen Tätigkeitsfeldern jedoch der Bezug zu gestaltenden, entwerfenden und konzeptionierenden Aufgaben. Jedenfalls werden DesignerInnen in Designbüros und Designagenturen, in Designabteilungen von Unternehmen der Privatwirtschaft, von Organisationen, Institutionen und Vereinigungen in Politik, Kultur oder Bildung, oder als selbstständige DesignerInnen tätig. Darüber hinaus arbeiten AbsolventInnen des Designs auch in Redaktionen von Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen, Onlinemagazinen, Fernsehsendern, Filmproduktionen und Videoproduktionen. Aber auch das Verlagswesen, Museen, die Produktentwicklung, das Interfacedesign oder das Modedesign bieten potenzielle Berufsfelder.

Ist das Bachelor-Studium Design das Richtige für mich?

Jedes Studium stellt spezielle Anforderung an die Studierenden. Für das Design- Studium (Berufsfeld gemäß RIASEC-Modell) sind Künstlerische Orientierung, Unternehmerische Orientierung und Realistische Orientierung von Bedeutung. Mit Studienwahltest & StudienwahlBOX kannst du überprüfen, ob dieses Studium zu dir passt.

Als besonders wichtig gilt dabei die Künstlerische Orientierung. Menschen mit diesen Eigenschaften bevorzugen Tätigkeiten, die keinem strikten Schema folgen, nicht eindeutig und offen im Ergebnis sind. Mit sprachlicher, musikalischer, bildender oder körperlicher Kreativität schaffen sie Kunstwerke bzw. Produkte oder künstlerische Selbstdarstellungen. Die ästhetische Erfahrung und Herausforderung sind diesen Menschen wichtig, wobei sie komplex strukturierte Probleme und Aufgaben meist ablehnen.

Ebenso wichtig ist die Unternehmerische Orientierung. Unternehmerische Typen haben eine Vorliebe für Tätigkeiten und Situationen, bei denen sie andere Menschen mit kommunikativen oder anderen Mitteln beeinflussen, überzeugen oder gar manipulieren können. Mit hohem Selbstvertrauen ausgestattet, haben sie Gefallen an Konkurrenzsituationen, wobei sie jedoch Herausforderungen auf intellektueller Ebene eher meiden. Eine traditionelle Wertehaltung lässt diese Menschen mit viel Ehrgeiz nach hohem ökonomischem, sozialen oder politischen Status streben.

Und auch die Realistische Orientierung spielt für dieses Studium eine Rolle. Personen dieses Typs sind praktisch und technisch veranlagt. Sie bevorzugen Tätigkeiten, in denen körperliche Kraft, Geschicklichkeit sowie Koordination eine Rolle spielen. Dazu zählt der Umgang mit Maschinen und Werkzeugen, aber auch mit Tieren, wie etwa im landwirtschaftlichen Bereich. Sie mögen konkrete Aufgaben, bei denen nachweisbare Ergebnisse erzielt werden können. Auf der anderen Seite gehen sie sozialen Herausforderungen eher aus dem Weg und versuchen die Zusammenarbeit mit Menschen mit anderen Ansichten so gut wie möglich zu vermeiden. Realistische Personen sind in ihrer Wertehaltung traditionell orientiert und schätzen daher handfeste und konkrete persönliche Eigenschaften.

49 Hochschulen mit 80 Bachelor-Studiengängen

Alle (80) DEUTSCHLAND (68) ÖSTERREICH (9) SCHWEIZ (3)
51
AMD Akademie Mode & Design – Fachbereich Design der Ho… Design and Innovation Management München, Bayern
Studiengang 1/5
1 1 1 1 21
Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg Design Freiburg, Baden-Württemberg
Studiengang 1/2
21
Hochschule Macromedia Fashion Management Hamburg, Hamburg
Studiengang 1/2
21
KDA - Kölner Design Akademie Illustrations- und Grafik Design Köln, Nordrhein-Westfalen
Studiengang 1/2
1 21
New Design University Grafik- & Informationsdesign St. Pölten, Niederösterreich
Studiengang 1/2
1 1
weitere Hochschulen anzeigen

Studienorte in:

Alle DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ

DEUTSCHLAND

Design Bachelor-Studium Deutschland (68 Studiengänge)

Bundesländer

Design Bachelor-Studium Baden-Württemberg (9 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Bayern (16 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Berlin (12 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Bremen (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Hamburg (9 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Hessen (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Mecklenburg Vorpommern (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Niedersachsen (9 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Nordrhein-Westfalen (23 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Rheinland Pfalz (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Saarland (4 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Sachsen (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Sachsen-Anhalt (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Schleswig Holstein (1 Studiengang)

Studienorte

Design Bachelor-Studium Alfter bei Bonn (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Berlin (Stadt) (12 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Bremen (Stadt) (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Dortmund (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Dresden (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Düsseldorf (6 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Freiburg (DE) (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Hamburg (Stadt) (9 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Hanau (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Hannover (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Hildesheim (4 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Idar-Oberstein (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Ismaning (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Krefeld (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Köln (7 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Köthen (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Lippstadt (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Lübeck (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Münchberg (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium München (11 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Münster (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Nürnberg (3 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Osnabrück (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Pforzheim (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Saarbrücken (4 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Schwäbisch Gmünd (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Soest (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Stuttgart (3 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Unna (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Vechta (3 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Wismar (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Wuppertal (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Zwickau (1 Studiengang)

ÖSTERREICH

Design Bachelor-Studium Österreich (9 Studiengänge)

Bundesländer

Design Bachelor-Studium Niederösterreich (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Oberösterreich (4 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Wien (3 Studiengänge)

Studienorte

Design Bachelor-Studium Linz (4 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium St. Pölten (2 Studiengänge)

Design Bachelor-Studium Wien (Stadt) (3 Studiengänge)

SCHWEIZ

Design Bachelor-Studium Schweiz (3 Studiengänge)

Bundesländer

Design Bachelor-Studium Freiburg (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Zürich (2 Studiengänge)

Studienorte

Design Bachelor-Studium Freiburg (CH) (1 Studiengang)

Design Bachelor-Studium Zürich (Stadt) (2 Studiengänge)